Orkut Vor einigen Wochen hat der orkut Blog verkündet, dass es bald kleine Anwendungen für orkut geben soll. Am Donnerstag stelle ein Entwicklerteam ihre Anwendung der Welt - ebenfalls im orkut Blog - vor. Wann genau diese Apps starten sollen ist mir unbekannt.Die vorgestellte Applikation heißt PhotoAttack. Hier die freie Übersetzung das Posts:Hauche den Bildern deiner Freunde Leben ein! Attackiere sie mit lustigen Animationen, Küssen, Schneebällen, Ninjas und mehr. Es gibt Unmengen an Möglichkeiten die Freunde zum Lachen zu Bringen. Weitere "Angriffe" werden in Zukunft folgen, so dass der Spaß nie aufhört. [...] Express yourself und habe viel Spaß.Hier noch eine Screenshot: » Orkut Blog: App Highlight: PhotoAttack
Reader Nach langer Wartezeit hat der Google Reader vor einem halben Jahr zwar eine Suchfunktion bekommen, einen automatisierten Filter gibt es aber bis heute nicht. Das Greasmonkey-Script Google Reader Filter rüstet so eine Funktion jetzt nach und hebt damit interessante Postings hervor.Google Reader Filter
Im Laufe der Zeit kann sich so ein Online-Feedreader schon sehr stark mit immer neuen Feeds füllen und die Reading Liste wird zu einer unübersichtlichen Masse. Ich persönlich komme jeden Abend nach Hause und habe dann ca. 700 neue Feed-Einträge - Tendenz steigend. Alleine das organisieren von Feeds in Ordnern, wie es der Google Reader anbietet, reicht da irgendwann nicht mehr aus - es muss ein Filter her.Das Script "Google Reader Filter" macht das herausfiltern ganz einfach. Es kann einerseits eine Whitelist mit Wörtern eingegeben werden die enthalten sein sollen und andererseits eine Blacklist mit Wörtern die nicht enthalten sein sollen. Die gewünschten Feed-Einträge werden dann fett schwarz hervorgehoben, alle anderen ausgegraut. Es entgeht euch also keine Information, die wichtigsten werden nur hervorgehoben - was meiner Meinung nach eine sehr gute Lösung ist.
Leider schlägt Murphy bei mir schon wieder zu (erstaunlich oft in letzter Zeit *hugh*) und das Script zeigt bei mir absolut keine Wirkung. Probiert es aber einfach mal aus, bei irgendjemand anderem wird es sicherlich funktionieren ;-)Nachtrag: Bei mir funktioniert es jetzt doch, allerdings erst nachdem ich den Filter angelegt und dann den Reader 2x neu geladen habe. Immerhin.» Google Reader Filter installieren[Google OS]
iGoogle Das Team rund um die Google Webmaster Tools hat eine Reihe von Gadgets entwickelt mit denen sich der Status der eigenen Webseite schnell und einfach überwachen lässt. Der dazugehörige iGoogle-Tab besteht aus 5 Gadgets mit denen etwa Crawling-Errors, Statistiken und Verlinkungen innerhalb und außerhalb des Webs angezeigt werden können.Gadgets
Eigentlich besteht der Tab aus 8 Gadgets, aber 3 sind zumindest bei mir derzeit nicht verfügbar und werden dementsprechend auch nicht zur Startseite hinzugefügt. Wahrscheinlich haben die Googler schlicht und einfach vergessen diese Gadgets freizuschalten, man darf also darauf hoffen dass sich das Problem in den nächsten Tagen von selbst lösen wird.iGoogle-Page
Derzeit besteht der Tab aus folgenden Gadgets: » Crawl Errors [Gadget hinzufügen] » What Googlebot Sees [Gadget hinzufügen] » Top Search Queries [Gadget hinzufügen] » Internal Links [Gadget hinzufügen] » External Links [Gadget hinzufügen]Ich denke die einzelnen Gadgets muss ich nicht weiter erklären, das habe ich in früheren Artikeln über die Webmaster Tools oft genug getan und wer sich dafür interessiert wird schon selbst herausfinden worum es geht ;-) Eigentlich interessant für den Webmaster sind eigentlich nur die Crawling Errors, alle anderen Gadgets zeigen zwar nützliche Informationen, aber die braucht man nicht unbedingt so dringlich dass man sie als Gadget bräuchte.
Kleiner Tipp: Natürlich kann man die Gadgets auch wieder in Google Desktop einbinden ;-)» iGoogle-Tab hinzufügen[thx to: Snigga]
GoogleVor zwei Tagen haben wir das neue Design bei der Erweiterten Suche vorgestellt. Seit heute habe ich dieses Design. Dass in der Zeile der vollständige Suchbegriff angezeigt wird, finde ich eigentlich ganz interessant. Gerade für neue Nutzer, die die Parameter noch nicht kennen, ist diese Anzeige spannend und sinnvoll. Problem hierbei ist aber auch, dass viele Google Benutzer die erweiterte Suche gar nicht kennen oder mit dem alten Design überfordert waren, weil es zu unübersichtlich war.Das neue Design ist im Moment nur in Englisch vorhanden.Habt ihr auch das neue Design?