Grand Central Der im Juli 2007 von Google übernommene Telefondienstleister GrandCentral öffnet sich jetzt langsam für neue Benutzer: Nachdem direkt nach der Übernahme die Registrierung von neuen Usern eingestellt wurde, blieb es lange Zeit ruhig - aber jetzt kommen zumindest US-Bürger in den Genuss eines GC-Accounts, via Blogger-Einladung.Offiziell können sich jetzt nur User von Googles Blogger bei GrandCentral registrieren, inoffiziell kann aber jeder dem Einladungslink folgen und sich für einen Account anmelden - vorausgesetzt man lebt in den USA. User aus allen anderen Ländern bekommen lediglich ein Formular zu sehen über das sie sich per Mail über den Start im eigenen Land informieren lassen können.Einmal registriert, führt GrandCentral all eure Telefon- und Handynummern zusammen und wird die zentrale Plattform für alle Telefongespräche und das was darüber hinaus geht. GrandCentral zeichnet Anrufe auf, stellt einen Online-Anrufbeantworter da, empfängt SMS und vieles mehr. Der Anrufbeantworter kann dann von überall aus abgerufen werden und steht jederzeit zur Verfügung.In Zukunft wird GrandCentral wahrscheinlich mit Google Mail verbunden werden und jeder Nutzer enthält neben der eindeutigen eMail-Adresse auch noch eine eindeutige Telefonnummer zum Account zugewiesen. Alles was punkto Voicemail (wohl auch über Google Talk) betrifft wird dann wahrscheinlich über GrandCentral abgewickelt. Der Dienst ist zur Zeit komplett kostenlos - vor der Google-Übernahme war das ganze noch kostenpflichtig.Ist die GC-Nummer erst einmal registriert, kann man sich auch einen Button in den eigenen Blog einbauen mit dem man sich von allen Usern anrufen lassen kann - und das ohne das die User eure Nummer erfahren, Click to Call für alle! Die Gespräche können dann entweder angenommen und geführt oder einfach aufgezeichnet und später angehört werden.» GrandCentral: Registrierung » Ankündigung im Blogger-Blog[Google OS]
Reader+Google Mail Im Dezember wurde share with friends bei Google Reader gestartet. Allerdings waren die Google Mail Nutzer nur passiv mit von der Partie.Dieses Problem hat man vor wenigen Minuten behoben und man sieht nun auch die Google Mail Kontakte, die die Sharing Funktion vom Reader verwenden.Einen Hinweis auf die Lösung des Bugs habe ich nicht in der Google Reader Group gefunden.Solange das jetzt funktioniert, ist mir das auch wurscht ...
Maps Durch die Möglichkeit das eigene Unternehmen bei den Google Maps einzutragen, wird diese Plattform bei Spammern zunehmend beliebter. Mir ist schon öfter _ein_ Spam-Eintrag im Maps-Index aufgefallen, aber das was Malte entdeckt hat setzt dem ganzen die Krone auf: Ein Mechaniker ausTralien ;-) hat seine Werkstatt nicht nur in der eigentlichen Adresse sondern auch in allen umliegenden Straßen eingetragen.Maps Spam
Mit folgender Begründung hat der Mechaniker obigen Screenshot gerechtfertigt:
Auch wenn wir nur einen richtigen Standort haben, sollte es uns als mobile Mechaniker gestattet sein uns bei Google Maps für jede Hauptstraße in unserem Einzugsgebiet einzutragen.
Natürlich sind die Maps durch ihre Beliebtheit und der Möglichkeit kostenlos Einträge zu erstellen eine sehr attraktive Werbefläche, aber ob man als Kunde unbedingt zu einer Werkstatt geht die sich selbst so bespammen muss? Und das ist bei weitem kein Einzelfall, wie in Maltes Artikel zu sehen...P.S. Ist schon einmal jemandem aufgefallen dass M A P S rückwärts geschrieben S P A M ergibt? :-D» LORM: Krasser Google Maps Spam
Der im September gestartete Google Lunar X-Prize kann seinen ersten Erfolg vermelden: Gestern wurden, nach einem knappen halben Jahr, die ersten 10 offiziell teilnehmenden Teams vorgestellt. Insgesamt gab es mehr als 560 Bewerbungen, wovon die meisten aber wohl nicht die nötigen Voraussetzungen erfüllt haben dürften. Als Preisgeld sind weiterhin 30 Mio. Euro ausgelobt.
Google + Nokia
Vor einigen Tagen hat Google einen Deal mit Nokia abgeschlossen, der die hauseigene Suchmaschine zum Standard auf Nokia-Handys werden lässt. Um die Suchmaschine noch mehr ins Handy zu integrieren, bietet Google jetzt eine Software an die das Suchfeld direkt auf dem Handy, ohne Internetverbindung, anzeigt.Obiges Video erklärt das ganze eigentlich schon komplett. Das zuletzt gesuchte bleibt gespeichert und eine Verbindung mit dem Internet wird erst bei der eigentlichen Suche nötig. Das spart nicht nur teure Onlinezeit, sondern erspart auch das vorladen der Google-Startseite. Schneller geht es wohl kaum noch. Laut Google macht das 40% Zeitersparnis beim Suchen - na Bitte ;-)P.S. Das ganze funktioniert nur mit Nokias der N- und E-Serie.» Software installieren (Mit Nokia aufrufen) » Ankündigung im Google Mobile Blog[thx to: Michael]
Maps Um eine Google Map in die eigene Webseite einzubinden war man bisher auf die Google Maps API angewiesen. Da diese aber JavaScript voraussetzt und für einen Laien eher schwer einzubinden ist, ist sie sehr umständlich. Den meisten reicht es eh aus wenn nur ein Bildausschnitt angezeigt wird - und genau dafür hat Google jetzt die Static Maps API veröffentlicht.Static Maps API
Mit der Static Maps API lassen sich Bildausschnitte aus einer Google Map direkt in die eigene Webseite einbinden - ganz ohne JavaScript oder GData-Api. Um einen Bildausschnitt einzubinden muss lediglich eine URL mit einigen Parametern aufgerufen werden, inklusive einem Google Maps API Key.Aufbau der URL:
http://maps.google.com/staticmap? center=40.709028,-74.018672& Anzuzeigender Bildausschnitt zoom=14& Zoomfaktor size=400x400& Kartengröße maptype=mobile& Kartentyp markers=40.702147,-74.015794,blue %7C40.711614,-74.012318,greeng& Anzuzeigende Maps-Marker key=YOURKEY Google Maps API Key
Wem das zu kompliziert ist, der kann sich auch einen Bildausschnitt via Assistent zusammen klicken. Dürfte für Anfänger genau das richtige sein ;-) Google selbst nutzt diese API wahrscheinlich intern schon länger für die Darstellung von Maps-Ausschnitten innerhalb der Suchergebnisse. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, das Bild ist in sekundenschnelle da, benötigt kein JavaScript und der User sieht wirklich nur das was er sehen soll.Als Erweiterung würde ich jetzt noch vorschlagen, dass auch My Maps auf diese Weise eingebunden werden können. Das würde es noch einmal einen Tick leichter machen solche Karten zu erstellen.» Static Maps API » Assistent zur Erstellung von Static Maps » Ankündigung im LatLong-Blog » Liste der Google APIs[Google Blogoscoped]