YouTube Dieses Video lud YouTube Mitgründer Jawed Karim am 23. April 2005 auf YouTube hoch und somit das allereste.Schon interessant, dass das erste Video im Moment nur 156.304 Aufrufe, ein Video von Kina Grannis - hochgeladen am 23.12.2007 - schon über 270.000. Ein einhalb Jahre später, am 21.10.2006, hält Jawed an der University of Illinois, einen Vortrag über YouTube. Zu dieser Zeit hat YouTube schon 30 Millionen Besucher pro Tag und stellt diesen am Tag 100 Millionen Filme zur Verfügung. Zwölf Tage vor diesem hat Google YouTube für 1,65 Milliarden US Dollar gekauft.Jawed sagte, YouTube ist die perfekte Ergänzung zu LiveJournal, Friendster, HotOrNot, Wikipedia, del.icio.us oder Flickr. Aber der Erfolg hieg auch davon ab, dass zu dieser Zeit mehr Menschen Breitband-Anschlüsse haben und die Preise für Digicams purzelten. Schon im Oktober 2006 verbrachte der User durchschnittlich 30 Minuten pro Tag auf YouTube.Dieses Video zeigt die Geschichte von YouTube in 3:51 Minuten[GoogleOS]
Spätestens seit dem Start der deutschen Version der Linkbar im Dezember 2007 wird jeder feststellen können, dass diese sehr unterschiedlich ist. Ich meine nicht die Anordnung bei den verschiedenen Google Domains, sondern bei den verschiedenen Diensten. Die verschiedenen Varianten lassen sich in 3 unterschiedliche einteilen.1. Google Docs, Google Reader und Google Calendar Diese findet sich noch bei Google Groups. Aber eigentlich ist diese nur bei Applikationen.2. Google Maps und Google Diese Variante findet sich noch bei News, Blogsearch, Books, Shopping, Google Video und Images. Also bei den Suchen.3. Google Mail und PicasaWebAlben Die Linkbar bei Google Mail und PicasaWebalben ist mit 14 weiteren Diensten im DropDown die umfangreichste. Hier fehlt aber YouTube und even more.Google Patents, Google Scholar hat auch nicht in den USA keine Linkbar.
Google Vor knapp 5 Jahren hat Google hinter den Kulissen den Supplemental Index eingeführt - einen zweiten Suchindex der nur im "Notfall" durchsucht und deren Ergebnisse angezeigt werden. Mittlerweile scheint Google diesen Index als überflüssig anzusehen und schafft ihn jetzt wieder ab - und verbannt bei der Gelegenheit auch gleich Feeds aus den Suchergebnissen.Supplemental Index Der Supplemental Index ist ein Index zweiter Klasse. Hier werden die Webseiten aufgenommen die es - laut Google - nicht wert sind in den Main-Index aufgenommen zu werden. Etwa weil die Seite schlecht bis garnicht verlinkt ist, dauerhaft nicht erreichbar ist, aus Duplicate Content besteht oder aus einigen weiteren Ausschluss-Gründen. Dieser Index wird nur dann angesprochen wenn im Main Index zu einer bestimmten Suchanfrage zu wenig Ergebnisse vorhanden sind.Durch diesen zweiten Index hat Google seinen Hauptindex schlank gehalten und konnte dadurch die Geschwindigkeit stark erhöhen - sowohl beim anzeigen der Suchergebnisse als auch beim crawlen. Übrigens zeigt Google etwa seit der Einführung dieses Indexes nicht mehr die Anzahl der indizierten Seiten an - damit dürfte dann wohl auch das geklärt sein, schließlich haben sich die 3 Suchmaschinen damals noch gegenseitig mit der Index-Größe überboten.Alle Seiten im Index Jetzt, 5 Jahre nach Einführung der Funktion, hat Google diesen Index wieder abgeschafft und hat nur noch einen Main Index für die Websuche. Hier erscheinen jetzt auch wieder die Seiten die damals eventuell als nicht wichtig eingestuft worden sind. Google scheint darauf zu vertrauen durch das Ranking diese Seite zuverlässig auch weiterhin weit hinten im Index zu halten und die Qualität der Suchergebnisse dadurch nicht zu senken.Dafür fliegen jetzt RSS- und Atom-Feeds aus dem Gesamtindex heraus. In der Vergangenheit kam es oft vor dass unter den ersten 10 Ergebnissen ein Feed verlinkt gewesen ist. Der sah ja in dem Ergebnis-Auszug noch ganz gut aus, bei einem Klick darauf konnte man damit aber nicht mehr viel anfangen. Deswegen hat Google alle Feeds jetzt verbannt, lässt lediglich Medien-Feeds - also z.B. Podcasts - im Index, da diese im Feed meist eine eigene kleine Webseite besitzen.Feeds können aber natürlich auch weiterhin mit Google Reader, Google Blogsearch und Google News gefunden und durchsucht werden.» Ankündigung im Google-Blog[golem, thx to: Richard]