Hinter unserem zweiten Türchen verbirgt sich der Wunsch "Fremde Websites sollen Beiträge im Google Reader als gelesen markieren können"Erklärung: Man hat zum Beispiel den GoogleWatchBlog im Google Reader abonniert und liest sich dort den Auszug aus dem ersten Post durch. Da er interessant klingt, öffnet man den ganzen Post. Weil ich mir ersparen will, wieder zurück zum Google Reader zu gehen, lese ich einfach im GWB weiter. Die Einträge im Google Reader bleiben aber ungelesen, man muss diese also noch als gelesen markieren.Wie das funktionieren könnte: Da Google bei aktiviertem History ja eigentlich alle URLs speichert, könnte man doch den Google Reader mit History stärker verbinden und durch das "als gelesen markieren" den User mehr Zeit verschaffen.Habt ihr weitere Idee wie sich das umsetzen lässt?
JotSpot In einer vor kurzem gehaltenen Präsentation werden von Scott Johnston, ein JotSpot Mitarbeiter, Pläne gezeigt was sich mit Hilfe von JotSpot bei Google Apps oder anderen Google Services ändert. Der neue auf JotSpot basierende Dienst wird wahrscheinlich Google Pages ersetzen. "Im Moment ist der Launch für irgendwann im Jahr 2008 geplant, Google Sites wird die Funktion von Page Creator, der schon Teil von Google Apps ist, ergänzen. Durch die Wiki-Funktionen von JotSpot wird es Unternehmen, die Sites nutzen, einfacher ein Intranet aufzubauen, Projekt zu erstellen oder die Arbeitnehmer können leichter zusammenarbeiten." Dieser Service wird auch das Hochladen von Dateien aktzepieren. Eine Reihe von Anwendungen konnte man mit JotSpot nutzen.Wie schon erwartet, werden die meisten Google Services mit Hilfe von Google Gears. Auf die Frage, ob man dann auch Texte, Tabellen und Präsentationen offline bearbeiten könnte, sagte, Scott: "Ja mit Google Gears." Darüber hinaus wird ja schon am Offline Modus von Google Mail und Google Calendar gearbeitet.Ein weiterer Service soll seinen Einzug in Google Apps finden: Grand central, wobei hier nicht mit einer baldigen Veröffentlichung gerechnet wird.» Die Präsentation des JotSpot Mitarbeiters Scott Johnston[GoogleOS]
Zum gestrigen Welt AIDS Tag hat Google auf der Amerikanischen Seite diesen Hinweis darauf angezeigt: Die Link führte zu dieser Suche.
Der Welt-Aids-Tag wurde erstmals 1988 von der WHO ausgerufen und von Anfang an unter ein besonderes Motto gestellt. Seit 1996 gibt UNAIDS, die Aids-Organisation der Vereinten Nationen, dem Welt-Aids-Tag in jedem Jahr ein programmatisches Motto, an dem sich die Aktivitäten der Aids-Organisationen in den verschiedenen Ländern orientieren können.
aus Wikipedia.