Firefox Standardmäßig ist bei der Installation vom Firefox google.com/firefox die Startseite.Bisher fehlte bei dieser Seite die Linkbar.Die bisherige Seite: Das neue Design: Neu ist die Linkbar, sowie die Links ausloggen und My Account. Einloggen kann man sich auf der Seite aber nicht.Wenn man noch den Login ergänzt, sowie iGoogle, wäre die Seite perfekt.[Blogoscoped Forum]
Das Rästsel der Doodles bei Maps und Earth ist gelöst: Es ist für die Geography Awareness Week 2007 Die Woche steht unter dem Motto "Asia: Continent of Contrasts", deswegen auch Asien als O. Letztes Jahr war das Thema Afrika und wurde im April um Dafur erweitert.Videos: Elephant Power Rhino Relocation Hornet Hunter Panda Reintroducing Die Geography Awareness Week ist eine von National Geographic und anderen Organisationen Veranstaltung. Die erste Woche war 1987, vor also 20 Jahren. Seit 2006 unterstützt Google My Wonderful World, wie die von NG gefürhte Campaign heißt. Für Jedes Jahr wird eine Region der Erde ausgewählt.» Geography Awareness Week 2007[Blogoscoped Forum]
YouTube YouTube-Gründer Steve Chen sagte während der "NewTeeVee Live", dass YouTube bald auch hochauflösende Videos zeigt. Hierfür muss man erst noch einige Tests machen, könnte dieses Feature aber schon bald integrieren. Auch diese Videos dürfen wahrscheinlich nur 1 GB groß sein. Bisher hat man auf Videos mit hoher Qualität verzichtet, da auch User mit einem Schmalbandanschluss YouTube nutzen sollen. Das will man auch bei behalten und entwickelt der Zeit einen Player der erkennen soll, welche Geschwindigkeit der Anschluss hat und die bestmögliche Qualität anzeigen. Je höher die Geschwindigkeit des Anschluss, desto besser die Qualität.Auch bisherige Videos stehen dann soweit vorhanden in einer bessern Qualität bereit, da Google die Originaldatei neben der Flash-Variante sichert.[GoogleOS; Winfuture (thx to: T-Man)]Nachtrag: » YouTube testet Videos in besserer Qualität
Google Mail Durch Googles Rechtschreibkorrektur, die unter anderem bei Google Mail und der Google Toolbar zum Einsatz kommt, wissen wir dass Google dazu in der Lage ist die Sprache eines Textes automatisch zu erkennen. Was die meisten aber wohl nicht wussten: Auch diese Information wird nicht nur temporär sondern dauerhaft gespeichert. So lassen sich bei Google Mail Mails auch nach Sprache filtern.Um eMails nach der Sprache zu filtern müsst ihr nur als Suchparameter language:SPRACHE - die Sprache im englischen Format - eingeben. Der Parameter language:english bspw. zeigt nur die englischsprachigen Mails an. Da auch diese Suche wieder in unter 1 Sekunde ausgeführt wird, gehe ich davon aus dass Google Mail die Sprache direkt speichert und nicht jedesmal neu herausfindet.Wenn Google Mail seine Filter-Einstellungen jetzt ein wenig erweitern würde, könnte man dieses Feature auch praktisch nutzen: Nichts gegen die russische Sprache, aber bestimmt 20% aller Spam-Mails die ich bekomme sind in russisch gehalten und 100% davon sind von mir nicht erwünscht. Ich spreche kein Wort russisch, also sind diese für mich unbekannt und sollen gleich als Spam markiert werden. Aber leider funktioniert das noch nicht...[ZDNet-Blog]
MapsRouten in Google Maps lassen sich bereits seit einiger Zeit direkt per Drag&Drop interaktiv anpassen. In der Route wird so ein zusätzlicher Wegpunkt eingefügt. Da aber die präzise Adresse des hastig mit der Maus zurecht gezogenen Via-Wegpunkts relativ uninteressant zum Erreichen des Ziels ist, wurde daraus kurzerhand ein kleiner weißer Punkt gemacht, der in der Übersicht nicht als Wegpunkt extra aufgeführt wird. Das ganze ist vor allem dann praktisch, wenn man viele Wegpunkte setzt und die genaue Routenübersicht dadurch völlig überfrachtet wird.Via PointIm Video wird das Prinzip noch im alten Verfahren demonstriert: Details zum eingefügten Wegpunkt, sowie vor allem die Möglichkeit ihn schnell wieder zu entfernen stehen nun im Kontextmenü per Rechtsklick zur Verfügung. Über dieses Menü läßt sich der Punkt auch wieder zu einer Wegmarkierung, der im Routenplan erscheint, umwandeln.offizielle Ankündigung auf dem Google LatLong Blog