Analytics Die angekündigte neue Such-Statistik bei Analytics ist mittlerweile auf alle Accounts ausgerollt worden und sammelt derzeit fleißig Daten. Anders als erwartet - und anders als es in den Hilfetexten steht - ist man dabei aber nicht auf Googles Suchmaschinen angewiesen sondern kann auch die eigene Suchmaschine tracken lassen.Einrichtung Um die eigene Suche zu Analytics hinzuzufügen müsst ihr lediglich in den Einstellungen der Webseite den Parameter eintragen mit dem der Suchstring übermittelt wird. Beim GWB muss dafür schlicht und ergreifend "s" eingetragen werden, da Suchen hier im Blog mit der URL http://www.googlewatchblog.de/index.php?s=Analytics aufgerufen werden. Fertig.Analytics Search Statistic
Aus diesem winzigen Parameter holt Analytics dann wirklich alles raus was man sich nur vorstellen kann: - Wieviele Suchen wurden ausgeführt? - Wieviele verschiedene Suchen wurden ausgeführt? - Wieviele Ergebnisse werden durchschnittlich pro Suche angeklickt? - Wieviel Prozent der User nutzen die Suche (Im GWB ganze 0,13% :-D) - Wieviel Zeit verbringen die User nach der Suche auf der Seite? - Wonach wurde gesucht und welches Ergebnis wurde angeklickt? - und vieles mehr...Diese Daten sind wirklich für jeden Webmaster sehr interessant. Man sieht sofort wofür sich die User interessieren und welchen Content man liefern sollte. Ich nutze die Funktion seit 3 Tagen und kann bisher sagen, dass die User die die Suche hier im Blog nutzen, diese sehr intensiv nutzen. Während ein normaler User ca. 2 Minuten auf dem Blog verweilt, sind es bei den "Such-Usern" ganze 4 Minuten. Außerdem verfeinert jeder 4. seine Suche noch einmal da anscheinend mehr gefunden wird als nötig :-D» Ankündigung im Analytics-Blog
Android "Es ist noch noch nicht vollständig ausgerollt. Wenn wir sehen, dass es Vorteile gibt, haben wir vor an dem Projekt teilzunehmen." sagte Kari Tuutti aus der Mulitmedia-Abteilung von Nokia und fügte hinzu: "Wir sollten niemals eine Türe schließen."Nokia wäre der ein Hardware-Parnter zu Open Handset Alliance. Allerdings soll das Handy keinen Media-Player haben, berichtet News.com.Im Moment hält Nokia 48% an Symbian, desen Betriebssystem auf circa 3 Viertel aller Smartphones der Welt läuft.Es könnte also sein, dass Nokia und Symbian dem Projekt hinzustoßen und auch mitentwickeln.[ZDNet]
iGoogle Vor einiger Zeit gab es schon Vermutungen, dass es neue iGoogle Theme von Drittanbietern. Nun gibt es Beweise dafür, dass es bald 5 neue von Google gibt:Solar System Einfach dieses Javascript in die Adressleiste bei iGoogle tippen:
javascript:_dlsetp('preview_skin=skins/planets.xml');
Autumn
javascript:_dlsetp('preview_skin=skins/autumn.xml');
Hong Kong
javascript:_dlsetp('preview_skin=skins/hongkong.xml');
J. R.
javascript:_dlsetp('preview_skin=skins/jr.xml');
Aja Tiger
javascript:_dlsetp('preview_skin=skins/tiger.xml');
Quelle der Screenshots: GoogleOS[GoogleOS; Blogoscoped]Update Die Themes sind nun auch im Menü verfügbar.
Google Mail Seit gestern Abend bin ich nun auch glücklicher Nutzer der neuen Google Mail-Version und bin davon so überhaupt nicht begeistert. Die Geschwindigkeit hat angezogen - ja - aber nur bei vorhersehbaren Aktionen. Sobald man aber etwas tut an dass die Programmierer vielleicht nicht gedacht haben wird Google Mail zu Snail Mail...Geschwindigkeit Die Anzeige von eMails geht in der Tat deutlich schneller von statten als in der alten Version. Ein Klick und schon öffnet sich die Mail auf dem Bildschirm - früher dauerte dies geschätzte 0,5 Sekunden, jetzt nur noch einen Bruchteil dieser Zeit. Besonders löblich ist, dass auch das taggen (labeln) und archivieren von Mails in diesem Tempo vonstatten geht - früher konnte es schon einmal 4-5 Sekunden dauern bis die Mails endlich die von mir gewünschten Labels haben... Allerdings gilt dies alles nur für den Posteingang.In den anderen Bereichen wie z.B. "Starred" oder "All Mail" sieht es mit der Geschwindigkeit dagegen nicht mehr ganz so rosig aus. Hier erinnert die Ladezeiten teilweise an die uralten Webmailer - und selbst diese sind manches mal schneller. Man merkt dass Google Mail die Mails alle vorlädt, aber eben der Reihe nach - für die Anfragen des Users bleibt da keine Zeit mehr. Das öffnen einer Mail aus dem Ordner "All Mail" hat bei mir über 13 Sekunden (!!!) gedauert - weil die eMail nicht ganz oben auf der Liste stand. Die ersten paar Mails aus einem Ordner dagegen öffnen sich immer in sekundenschnelle.Auch das laden der Design-Elemente hängt sehr stark vom Caching ab, auch das war früher nicht so. Bei der allerersten Benützung des neuen Google Mails haben die Mails alle erst nach geschätzten 4-5 Sekunden ihren Rahmen bekommen, während der Text schon lange da stand. Das erste antworten auf eine Mail wurde ebenfalls zur Geduldsprobe - bis die Icons zur Textformatierung geladen waren dauerte es über 10 Sekunden. Jetzt geht es in Bruchteilen von Sekunden, aber ein erneutes löschen des Browser-Caches lässt dieses Spielchen von vorne losgehen...Das Pre-Caching mag praktisch sein, sollte aber intelligenter gelöst werden. User-Anfragen sollten auf der Prioritätenliste ganz oben stehen und nicht einfach in die normale Anfrage-Warteschlange eingereiht werden. Da müsst ihr nochmal ran Googler!Design Was ich mich als allererstes gefragt habe: Warum zur Hölle haben die Googler das Standard-Dropdown-Menü durch ein DIV/CSS-Menü ersetzt? Buttons werden weiterhin mit ihren standardmäßigen HTML-Elementen angezeigt, aber das Menü haben die Googler selbst gebastelt. Dieses neue Menü hat den nervigen Effekt, dass bei einem erneuten öffnen die Liste nicht von oben beginnt sondern an der Stelle an der man es geschlossen hat. Wer also eine Mail mit einem Label versieht für das vorher gescrollt werden musste und die Mail dann als gelesen markieren möchte muss jetzt noch ein zweites mal nach oben scrollen - wirklich mehr als unnötig und sehr nervig.Die Hinweis-Nachrichten ala "XXX was labeled as XXX" haben sich ebenfalls verändert, diese erscheinen jetzt in einem sehr viel hellerem und dezenteren Ton. Es mag vielleicht Gewohnheit von sein, aber mir gefällt diese neue Farbe überhaupt nicht. Die alte ist einfach sofort ins Auge gestochen und hat den User darauf hingewiesen welche Aktion gerade ausgeführt worden ist - so sieht man sofort wenn eine Mail versehentlich mit dem falschen Label versehen worden ist.-- Mit allen anderen Dingen, vorallem mit dem neuen Kontaktmanager!, bin ich sehr zufrieden. Aber es ist schade dass gerade Google Mail - der damals schnellste Webmailer - jetzt in punkto Geschwindigkeit so sehr nachgelassen hat. Hoffentlich bekommen die Googler das in den Griff.P.S. Für einen Überblick über die neuen Funktionen siehe diesen Artikel
China Einer der damaligen Erfolgsgründe von Google war die aufgeräumte Startseite und damit die klare Aussage "Das hier ist eine reine Suchmaschine!". Das war eine klare Absage gegen alle Portale und hat sich bis heute gehalten und viele Nachahmer gefunden. Die Chinesen allerdings sind da noch einen Schritt zurück (oder voraus?) und stehen auf überfüllte Portale - also testet auch Google derzeit eine etwas umfangreichere Startseite.Google Chinese
Die normale Google.cn-Startseite kommt derzeit noch im schlichten Design daher, aber unter der Adresse google.cn/hp?sp=china findet sich ein kleines Portal. Neben den beliebtesten Suchanfragen, die nach Kategorie sortiert sind, findet sich auch eine Liste der chinesischen Google-Tools sowie ein kleiner Auszug aus dem Google Directory.Also ich brauche so eine überladene Startseite ja nicht, vorallem weil es keinen sinnvollen Content enthält, aber vom Design gefällt mir die Seite ganz gut. Aber warum um Himmelswillen müssen die Chinesen immer wissen was die anderen gerade suchen? Das werde ich wohl nie verstehen... Und die externen Links im unteren Bereich der Seite sind ebenfalls statisch, die hat man nach 1 Tag abgeklappert und sind dann ebenfalls unnötig.P.S. Fahrt mal mit der Maus über die bunten Punkte an der Seite ;-)» Google.cn » Google.cn english[Google Blogoscoped]