Calendar + Gears ? Bisher hat es Google noch nicht geschafft Gears über die Grenze vom Reader zu tragen und das Programm auf weitere Dienste auszuweiten. Gerüchte über eine Google Mail-Integration und ein Test mit Blogger sind alles was es bisher zu hören gab. Doch schon morgen könnte auch der Google Calendar in das Programm integriert werden. Calendar Gears
Fügt man beim Calendar die folgenden JavaScript-Anweisungen in die Adressleiste ein, erscheint ein Popup dass eindeutig darauf hinweist dass der Dienst startklar für die Gears ist.
javascript:_olp_showPromo(); javascript:void((function(){if (3!=0) {_GenSettings(3);}})());
Es werden also die Termine der nächsten 3 Monate heruntergeladen und können entsprechend bearbeitet werden bzw. neue Termine hinzugefügt werden. Ich denke das reicht auch vollkommen aus, aber vielleicht wäre auch ein Rückblick - zumindest für einige Wochen - ganz sinnvoll. Denn nicht immer will man nur wissen was man vor hat, sondern auch was man in der Vergangenheit getan hat. Der Calendar ist meiner Meinung nach der derzeit einzig gute potenzielle Dienste der in das Programm aufgenommen werden sollte. Termine braucht man offline nun einmal dringender als eMails oder Blog-Postings - meiner Meinung nach. Hoffen wir dass das ganze morgen startet - und das Gears endlich mal auf meinem PC laufen wird... [Google Blogoscoped]
AdSense Jeder der schon einmal das Design seiner Webseite komplett über den Haufen geworfen hat wird das Problem kennen: AdSense-Banner können nur direkt im HTML-Code farblich angepasst werden, und das muss dann auch noch für jeden Banner einzeln geschehen. Doch das wird bald der Vergangenheit angehören, in einigen Tagen oder Wochen können die Banner zentral bearbeitet werden. Ads hinzufügen AdSense
Farblich anpassen AdSense
Um ganze Banner-Gruppen zu bearbeiten muss erst einmal eine Gruppe mit den entsprechenden Voraussetzungen angelegt werden. Für alle Banner dieser Gruppe kann dann eine feste Farbgebung festgelegt werden und wird zentral im AdSense-Konto abgespeichert. Im Zweifelsfall dürfte AdSense aber wohl weiterhin auf die Daten zugreifen die direkt im HTML-Code definiert sind. Die neue Funktion ist noch nicht offiziell verfügbar und wird erst in den nächsten Tagen und Wochen nach und nach ausgerollt. Solch eine Funktion war auch wirklich schon mehr als überfällig, auch wenn die meisten Webmaster dieses Problem mittlerweile schon durch eigene Plugins oder Skripte gelöst haben dürften. Wie das ganze genau funktioniert und welche Angaben bei doppelter Definition (bei AdSense und im HTML-Code) verwendet werden ist bisher noch nicht bekannt. Im Support-Center ist die neue Funktion noch nicht beschrieben und in den Accounts das Feature noch nicht aktiviert. Der AdSense-Blog verspricht aber eine genaue Einführung sobald die ersten User in den Genuss dieser Funktion kommen. » Ankündigung im AdSense-Blog
Google Nachdem ich am 3. Oktober meinen Standardbrowser von Firefox 2 zur Entwicklerversion vom Firefox 3 (FF3) geändert hatte, musste ich nach und nach feststellen, dass Google im Moment noch nicht 100%-ig kompatibel zu für Ende 2007 geplanten dritten, wenn man Firefox 1.5 mitzählt vierten, Generation. Zwar sind Dienste wie Google Mail - läd sich mit FF3 schneller, Google Docs, Blogger oder der Google Reader komplett funktionstüchtig, aber leider sind - für mich wichtige Erweiterungen wie die Toolbar oder Gears nicht für FF3 verfügbar. Mit orkut geht auch mit FF3 es wird aber folgender Hinweis angezeigt: Außerdem werde die Schaltflächen nicht korrekt angezeigt: Ansonsten tritt bei orkut kein weiterer Fehler auf. Picasa Web Albums Picasa Webalben ist - wie mir scheint - der einzige Dienst, der sich mit FF3 nicht verträgt. Zwar kann man Bilder anschauen, sich aber nicht einloggen und daher Bilder nicht über HTML-Code in andere Seiten/Blogs einbinden. Deswegen nutze ich für Picasaweb die Fork Flock. Fazit Ich kann Google verstehen, dass noch nicht alles für FF3 bereitsteht, denn der Browser erhält täglich Updates; aber zur ersten, spätestens zur zweiten BETA sollte man diese paar Fehler in der Kompatibilität behoben haben, schließlich hat man noch etwas Zeit. [Gastartikel von: Pascal]
Sets Das fast schon vergessen geglaubte Google Sets scheint endlich wieder ein Anwendungsgebiet gefunden zu haben: Auch wenn es erstmal komisch klingt, aber die Thesaurus-Maschine (ich hoffe man kann es so nennen) soll bei der Bilderkennung helfen - in dem einem Objekt durch eine Anfangsbezeichnung passende Namen gegeben werden. Wie man auf den Anfangsnamen kommt wird zwar nicht erklärt, aber die Technik klingt so verrückt dass es schon wieder genial sein könnte :-D » Artikel bei heise.de
YouTube Das vor knapp 2 Monaten eingeführte neue YouTube-Design hat sich scheinbar bewährt und ist zum Standard erklärt worden. Das neue Design lässt ein wenig mehr Platz für neue Features und wirkt zumindest auf den ersten Blick geringfügig aufgeräumter - aber das ist es nicht wirklich, lediglich der Platz wird besser ausgenutzt. Neues Design
In den vergangenen Monaten hatten die User die Wahl zwischen dem alten gewohnten Design und dem neuen. Interessanterweise scheint YouTube sich mit dem neuen selbst nicht so ganz sicher gewesen zu sein, sonst hätte man sicherlich nicht so eine lange Testphase gestartet. YouTube war ja in dem Punkt in der Vergangenheit auch relativ schmerzfrei und wirft komplette Designs über den Haufen, ohne Ankündigung oder offizieller Testphase. Das einzige was mir bei dem neuen Design gefällt, ist dass man einzelne Menübereiche jetzt auch einklappen kann bzw. schon standardmäßig eingeklappt sind. Leider merkt sich YouTube diese Einstellungen nicht und beim nächsten Klick auf ein Video sind alle Boxen wieder so ein- oder ausgeklappt wie es sich die Designer ausgedacht haben. Schade. Auch die einzelnen Funktionen unterhalb des Videos, wie favorisieren oder Sharing, wirken mir immer noch sehr unaufgeräumt und leicht durcheinandergewürfelt. Und warum der neue Player nicht auch hier eingesetzt wird ist mir auch ein Rätsel... [Googlified]
Translate Google Translate ist eines der ältesten Dienste von Google und tut auch heute noch seinen Dienst und wird ständig weiter entwickelt - aber wird erst seit heute komplett eigenständig von Google betrieben. Bisher wurde die zur Übersetzung nötige Software von Systran lizenziert - doch dieser Vertrag ist ausgelaufen und ab heute übersetzt Google mit eigener Technik. Zum ersten mal eingesetzt wurde die hauseigene Technik vor fast 1,5 Jahren in der arabischen Übersetzung und nach und nach auf die russischen und chinesischen Übersetzungen ausgeweitet. Dieses System scheint gut funktioniert zu haben, so dass man sich jetzt komplett auf die eigene Technik verlässt und diese z.B. auch bei English-German einsetzt. Einen Qualitätsunterschied kann ich zur Zeit noch nicht feststellen, es ist weder besser noch schlechter geworden - also zumindest scheint die Technik von Google soweit zu funktionieren dass sie mit einer auf dieses Gebiet spezialisierten Firma konkurrieren kann ;-) [Google OS]
Google Wenn der GoogleBot die Struktur und den groben Aufbau einer Webseite erkennt, daraus ein Menü extrahieren kann und diese Links auch noch für relevant hält, dann werden die einzelnen Links zu den verschiedenen Seiten unter dem eigentlich Suchergebnis angezeigt - diese Technik nennt sich Sitelinks. Und statt bisher 4 werden jetzt bis zu 8 Links angezeigt. Alt: 4 Sitelinks Sitelinks
Neu: 8 Sitelinks Sitelinks
Statt untereinander werden die neuen Links jetzt paarweise nebeneinander angezeigt und bieten weniger Informationen und damit weniger Komfort als die alte Version. Bei der 4-Links-Version wird direkt angezeigt zu welcher Seite einen dieser Link führt, bei der neuesten Version sieht man lediglich ein Keyword, sehen fast schon aus wie Tags, und kann sich dann überraschen lassen wohin man wohl geführt wird. Aber auch mal darüber hinweggesehen macht so ein weiteres Element die Suchergebnisse immer unübersichtlicher. Dem normalen User wird das nicht auffallen da jeder das Google-Design so sehr verinnerlicht hat dass man auch bei diesem Linkwirrwarr genau weiß wo was zu suchen ist. Aber jemand der Google noch nie benutzt hat dürfte von so einer Linkflut schon leicht erschlagen sein... Vielleicht hätte man so etwas besser mit einer Morebox lösen können. Die Erhöhung der Linkzahl erklärt auch warum man diese Links für die eigene Seite seit einigen Tagen in den Webmaster Tools abschalten bzw einzelne blockieren kann. UPDATE: Monate Später nun die offizielle Ankündigung auf dem Google Blog [Google OS]
Geburtstagskuchen
Googles Niederlassung in Kirkland hat gestern ihren 3. Geburtstag gefeiert und aus Mountain View einen - hmm, ja doch recht "interessanten" - Kuchen spendiert bekommen :-D Die Googler in Kirkland sind unter anderem für Google Talk, Google Pack, Sitemaps, Site Optimizer, Toolbar for Firefox, die Google Maps und auch für die Werbung in den Suchergebnissen sowie die Videosuche verantwortlich. Jede Menge Arbeit also... Und da es gerade so gut zu laufen scheint wird Kirkland zur Zeit kräftig erweitert. » Geburtstagsfeier im Google-Blog