Docs Googles Tabellenkalkulation Spreadsheets kann mal wieder mit ein paar neuen Features aufwarten die bei einer guten Tabellenkalkulationssoftware standardmäßig dabei sein sollten und das Online Office-Paket immer weiter komplettieren: Zellen können jetzt gleich massenweise nach bestimmten Regeln formatiert werden, es können einzelne Spalten oder Zeilen ausgeblendet werden und die Funktionen zum Drucken und der Fehlerbehandlung wurden komplett überarbeitet.Spreadsheets: Neues auf einem Blick
Zellen nach Regeln formatieren Mit der neuen Formatierungs-Funktion lässt sich eine bestimmte Formatierung auf beliebig viele Zellen mit sehr leichten Filterregeln anwenden: z.B. könnte man sich alle Kontobewegungen anzeigen lassen und alles was unter 0 ist rot färben und dementsprechend alles was über 0 liegt in grün einfärben. Auf diese Weise kann man sich einen schnellen Überblick verschaffen und sich fragen was man falsch gemacht hat wenn die ganze Tabelle plötzlich rot wird ;-)Als weitere Filterregeln kann aber z.B. auch nach einem bestimmtem Text gesucht werden der entweder enthalten sein muss oder eben nicht enthalten sein darf. Für jede Regel kann derzeit nur die daraus resultierende Hintergrund- und Textfarbe eingestellt werden. Eine weitere Formatierung des Textes ist derzeit leider noch nicht möglich, dürfte aber sicherlich mit der nächsten Version folgen.Zeilen/Spalten ausblenden Gerade bei sehr großen Tabellen mit vielen Zahlen würde man sich wünschen vor einem 100"-Monitor zu sitzen um sich einen ordentlichen Überblick über die endlosen Kolonnen zu verschaffen. Alternativ kann man bei einer Tabellenkalkulation aber natürlich auch unwichtige Spalten oder Zeilen ausblenden - und in der neuesten Version kann Spreadsheets das jetzt auch endlich.Blendet man eine Zeile oder Spalte aus, wird zwischen der vorherigen und der nächsten Spalte/Zeile im Header ein kleines Symbol mit dem Buchstaben/Zahl des ausgeblendeten Elements angezeigt. Ein Klick auf das Symbol blendet das ganze wieder ein und deaktiviert die Ausblenden-Funktion wieder. Besser wäre es, wenn man mit einem erneuten Klick die Zeile/Spalte wieder ausblenden könnte, denn manchmal möchte man ja nur einen ganz kurzen Kontrollblick erhaschen und dann soll das ganze wieder verschwinden. Sollte Google beim nächsten Update nachrüsten.Drucken & Fehlerbehandlung Um das Dokument auch beim ausdrucken nicht zu verfälschen wird es jetzt vor dem Druck noch in eine PDF-Datei exportiert und diese dann gedruckt. Das mag zwar funktionieren, wird aber die User verjagen die keinen PDF Reader installiert haben - ich hoffe Spreadsheets ist so klug, stellt dies fest und druckt dann in der klassischen Variante als HTML. Bei mir funktioniert das zur Zeit übrigens noch nicht, es wird normal im HTML-Modus gedruckt und kein PDF angezeigt oder vorgeladen.Was bei Tabellenkalkulationen - bevorzugt mit vielen Formeln die aufeinander aufbauen - auch gerne passiert ist, dass statt dem gewünschten Ergebnis einfach nur "#UNDEFINED" in der Zelle steht und der User darf raten von wo dieses Problem ausgeht. Um dies jetzt zu vereinfachen kann man sich eigene Fehlermeldungen mit der Funktion IFERROR erstellen:
IFERROR(0/0, "Division durch 0 ist nicht möglich")
gibt statt dem UNDEFINED einfach die selbst eingegebene Fehlermeldung aus. Findet keine Division durch 0 statt wird die Formel normal durchgerechnet. Wirklich eine sehr praktische Funktion, aber leider sehr aufwändig bei schon fertigen Tabellen nachzurüsten - das sollte man automatisieren können.P.S. Die neuen Funktionen stehen auch in der deutschen Version zur Verfügung, sind aber noch nicht 100%ig übersetzt worden, so taucht z.B. im deutschen Menü ebenfalls "Change Format with Rules" oder "Cell is empty" auf. Merkwürdig, alles drumrum ist übersetzt...» Ankündigung bei den Google Groups » What's New-Page[Google OS]
Google Mail, Apps In den letzten Tagen gab es aufgrund der Speichererhöhung bei vielen Usern unterschiedliche Speicherplatzanzeigen bei Google Mail, Shared Storage und den Google Apps. Noch steigt der Speicherplatz mehr als steil an, dürfte aber in den nächsten Tagen, genauer gesagt am 23. Oktober, seinen Endstand erreichen. Ein kleiner Überblick.Google Mail In den letzten Tagen ist der Speicher z.T. gleich in Megabyte-Schritten sprunghaft angestiegen und steht (bei mir) zur Zeit bei 3472 MB - der Endstand von 4200 MB wird am 23. Oktober erreicht. 4,2 GB sind zwar immer noch kein unendlicher Speicherplatz aber dürfte für den Durchschnitts-User und auch für Heavy-User (die keine Anhänge verschicken) eine nahezu unerreichbare Grenze sein. Und schon 2,5 Monate später wird ja die 6 GB-Grenze erreicht.Shared storage Da der Google Mail-Speicherplatz sich nahezu verdoppelt hat muss natürlich auch die Preisstruktur des vor 2 Monaten eingeführten Shared Storage angepasst werden. Da Shared Storage auch mit den Web Albums verknüpft ist dürfte auch hier der Speicherplatz in naher Zukunft standardmäßig ansteigen dürfen - denn 1 GB für Fotos sind wirklich nicht die Welt...Soviel Speicher bekommt ihr für euer Geld (Alter Wert in Klammern) 20$: 10 GB (6 GB) 75$: 40 GB (25 GB) 250$: 150 GB (100 GB) 500$: 400 GB (250 GB)Google Apps Wenn die kostenlosen User mehr Speicherplatz bekommen darf natürlich auch die zahlende Kundschaft nicht vernachlässigt werden und so gibt es auch bei den Google Apps mehr Speicherplatz: Statt 2 GB gibt es jetzt standardmäßig 3,5 GB - das dürfte wohl erst einmal wieder eine zeitlang reichen.[ZDNet-Blog, thx to: Kajetan]
AdWords Fast ein halbes Jahr nach erscheinen der Vorversion wird die AdWords API heute in der Version 11.0 veröffentlicht: In der neuesten Version hat sich vorallem jede Menge an den Report-Funktionen der einzelnen Werbekampagnen getan. Gleich 2 Objekte sind komplett verschwunden und wurden durch eine neue flexiblere Klasse ersetzt - da kommt wieder jede Menge Arbeit auf die Programmierer zu.Die beiden Objekte ReportJob und CustomReportJob stehen in der neuen Version nicht mehr zur Verfügung und wurden durch das vereinheitlichste DefinedReportJob ersetzt. Diese neue Klasse enthält alle Funktionen der beiden Vorgänger und kann zusätzlich neue Reichweiten-Statistiken anzeigen.Abschalttermin: » Version 10 wird am 18. Februar 2008 abgeschaltet.» Ankündigung im AdWords API-Blog » Release Notes
Stöckchen (1.580.000) Habe garnicht gewusst dass das Stöckchen-Spiel heute immer noch läuft :-D Sumaphil hat uns eines zugeworfen und ich möchte die angehangenen Fragen gerne beantworten:
» 1. Wieviel Prozent deiner Besucher kommen über Suchmaschinen auf dein Blog? 55,19% » 2. Wieviel Prozent deiner Besucher kommen über Verweisende Websites auf dein Blog? 25,10% » 3. Wieviel Prozent deiner Besucher kommen über Direkte Zugriffe auf dein Blog? 19,70% » 4. Wieviele Seiten/Besuch betrachten die Leser deines Blogs? 1,95 » 5. Wie hoch ist die Durchschn. Besuchszeit auf der Website? 00:01:34
Ich gebe das Stöckchen weiter an: » Pascal » Stefan » und die erste Person die sich ebenfalls angesprochen fühlt und ein Trackback setzt :-D