GooglePhone
Mittlerweile hält auch die renommierte BusinessWeek das GooglePhone und deren wahrscheinliches Killer-Feature der komplett personalisierten mobilen Werbung inklusive kostenloser Telefonate für äußerst realistisch: Google hat mittlerweile genügend Daten über uns alle gesammelt und mit GrandCentral eine perfekte Verbindung zwischen dem Internet und dem mobilen Markt gefunden. Google wird mal wieder zum Pionier. Schon zweimal in der bisherigen Geschichte ist Google auf Märkte getroffen auf denen es absolut keine Konkurrenz gegeben hat und Google sofort äußerst erfolgreich gewesen ist: Das betrifft erstens den Suchmaschinenmarkt, etwas vergleichbares wie den PageRank gab es vorher nicht, und zweitens betrifft das Google Mail. Gigabyte-große Postfächer waren vorher undenkbar - genauso wie vorher Suchergebnisse in 0,5 Sekunden und heute kostenlose Telefonate... Über die Möglichkeiten die Google sich auf diesem Markt bieten haben wir schon oft genug geschrieben, ich denke das muss ich nicht alles nochmal wiederholen: Das einzige interessante ist natürlich, wie die anderen Mobilfunkprovider auf dieses Angebot reagieren wollen. Das meiste Geld wird einfach mit den Gebühren und mit Premiumdiensten verdient - was ist wenn das wegfällt? Natürlich würden die anderen ebenfalls nach wenigen Monaten kostenlose Telefonate anbieten und Werbung schalten, aber keine könnte in diesem Punkt mit Google konkurrieren. Kein anderer Provider hat Erfahrung auf diesem Bereich oder hat entsprechende Informationen darüber gesammelt was den Kunden wirklich interessieren könnte. Es kann also viele Jahre dauern bis es ein ernsthafte Konkurrenz aus dem mobilen Markt geben wird - da sind die Dauer-Rivalen Yahoo! und Microsoft schon sehr viel wahrscheinlicher... Und eine noch sehr viel wichtigere Frage: Was passiert wenn das System nicht funktioniert und die Querfinanzierung nicht läuft? Am Anfang dürften das Geld sprudeln, aber auf Dauer? Wenn man das System mehrere Jahre im Einsatz hat fällt doch niemand mehr auf die Werbung herein. Im Internet ist das anders, wir surfen jeden Tag wo anders und nehmen die Werbung entweder garnicht wahr oder finden sie interessant weil uns das Thema gerade interessiert. Aber auf dem Handy? Ich habe da noch meine Zweifel... » Artikel beim Standard [thx to: Pascal]
International Cleanup Weekend
Google tut in letzter Zeit, nicht nur via google.org, eine Menge für die Umwelt - das fängt bei energiesparenden Servern an, geht über Google Green und hört bei den Solaranlagen auf dem Googleplex auf. Jetzt möchte man auch den Rest der Welt zumindest ein wenig "säubern": Am 13. und 14. Oktober veranstaltet Google weltweit das International Cleanup Weekend bei dem Straßen, Parks, Strände und öffentliche Orte von freiwilligen gereinigt werden sollen. Wer sich an diesem Weekend beteiligen möchte, sollte dies auf der Aktionswebseite kundtun und möglichst viele andere Personen - vorzüglich Familie und Freunde - dazu einladen. Die Aufräumaktionen sollen in Gruppen durchgeführt werden die sich jeweils ein Ziel setzen, zum Beispiel die Reinigung eines kompletten Parks. Wenn die eigene Reinigungsaktion dann auf der Karte noch eingetragen wird, finden sich vielleicht ganz spontan weitere Mithelfer ;-) Diese Aktion wird zwar nicht viel bringen, zumal sie bisher kaum Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte, aber dennoch könnte Google das ganze dennoch noch besser unterstützen. Wenn man während der Reinigungsaktion entsprechende T-Shirts trägt oder gar eine kleine Flagge aufstellt ala "cleaned" oder sonstwas würde die Aktion an diesen Tagen sehr viel Aufmerksamkeit bekommen und es gäbe sicherlich jede Menge spontane Mithelfer ;-) Videos und Fotos von dieser Reinigungsaktion sind ausdrücklich erwünscht. Internes Ziel dieser Aktion dürfe es mal wieder sein die Maps, YouTube und Google Video zu promoten und nicht zuletzt natürlich auch das Saubermann-Image wieder einmal ein bißchen aufzupolieren. Warten wir mal ab ob wir von dieser Aktion noch etwas hören werden oder gar an diesen Tagen auf der Straße etwas mitbekommen werden - schlecht wärs ja nicht :-D » International Cleanup Weekend » Teilnehmen [Googlified]
Talk Schon seit Mitte dieses Jahres ist es möglich mit dem Talk-Gadget Konferenzchats zu führen, aber bisher hat es Google nicht geschafft diese Funktion auch für die lokale Applikation Google Talk einzuführen. Bis es soweit ist hat ein Google-Mitarbeiter eine einfache Abhilfe geschaffen: Mit dem hinzufügen eines dafür erstellten Kontakts wird ein Chatroom erstellt in dem man mit Freunden und Verwandten chatten können soll. Um den Chatroom zu betreten muss lediglich der Kontakte [email protected] Mail.com hinzugefügt werden und mit diesem ein Gespräch begonnen werden. Jeder andere der ebenfalls mit diesem Kontakt chattet befindet sich dann im selben Chatroom und jede Nachricht wird automatisch an alle anderen weitergeleitet - auf diese Weise erhält man dann einen virtuellen Chatroom mit beliebig vielen Teilnehmern. Leider war der Chatroom in meinem Test völlig leer und es gab keinerlei Hilfe oder Funktionen die man hätte abrufen können. Es soll möglich sein mit "/create" neue Räume zu erstellen, aber das hat bei mir nicht funktioniert. Auch "/?", "?", "/help" oder "help" haben kein Ergebnis geliefert. Von daher kann ich nicht sagen was der Chat alles kann - UND OB ER ÜBERHAUPT FUNKTIONIERT?! Aber selbst wenn es funktioniert hat man natürlich das Problem dass die ganze Welt mitlesen kann... alternativ dazu sollen auch die Mailadressen [email protected] Mail.com bis [email protected] Mail.com funktionieren. Aber selbst dann sind 10 Chaträume bei entsprechender Verbreitung nicht wirklich genug... Bis Google Talk eine echte Konferenzchat-Funktion erhält kann es noch lange dauern, vielleicht bis zum St. Nimmerleinstag. Bis dahin sollte aber auch weiterhin der Talk-Desktop-Trick funktionieren. [cybernetz, thx to: Potsdam Blog]