GooglePhone
Wenn es um das GooglePhone geht ist sich die Internetwelt mittlerweile einig darüber, dass Google definitiv an einem eigenen Mobiltelefon arbeitet. Verschiedene "Quellen" bestätigen die Gerüchte wieder einmal und nennen auch 2 neue mögliche Hardwarehersteller. Scheinbar heißt es auch Google-intern noch: Nichts genaues weiß man nicht.Bislang galt HTC als Hersteller als relativ sicher, aber mittlerweile mischen auch 2 weitere Hersteller - zumindest bei den Komponenten - mit: Texas Instruments und Qualcomm. Da man sich bei Google noch nicht auf zu unterstützenden Standard, UMTS oder EDGE, einigen konnte, verhandelt man derzeit einfach mit beiden Herstellern. Sollte EDGE zum Einsatz kommen bekommt TI den Vorzug, bei UMTS zieht Qualcomm den längeren Strohhalm.Als mögliches Erscheinungsdatum wurde wieder einmal Frühjahr bis Sommer 2008 genannt, in diesem Jahr - vorallem in dieser Woche - wird das wohl nichts mehr. Das Betriebssystem des GooglePhones soll zwar eine Eigenentwicklung von Google sein, aber auf einer mobilen Linux-Version basieren. Wäre ja auch unsinnig ein OS vom Kern auf neu zu entwickeln wenn es kostenlose Alternativen gibt.Statt endlich mal Bestätigungen zu bekommen, haben wir mal wieder neue Gerüchte... ich möchte endlich ein offizielles Statement!» Artikel bei engadget[thx to: seekXL]
AdWords Google wird im Jahr 2009 sein "Best-Practice-Funding-Programm" auslaufen lassen. Soweit ich das verstanden habe hat Google Agenturen dafür bezahlt dass sie Mitarbeiter zu zertifizierten "Google Advertising Professionals" ausgebildet haben und ihnen das damals neue AdWords-System näher gebracht haben. Mittlerweile ist das System aber so bekannt und auf dem Markt standardisiert dass eine solche Schulung nicht mehr nötig ist.P.S. Ich habe dazu jetzt mehrere Quellen gelesen, werde aber irgendwie immer noch nicht schlau daraus was das überhaupt für ein Programm ist und wen Google jetzt für was genau bezahlt - hört also nicht auf mich *verwirrt*» Artikel bei sumaphil
Panoramio Am gestrigen 19. September 2007 gab es ein Update bei den Fotos von Panoramio in Google Earth. Erst vor einem Monat wurden 500.000 neue Fotos auf genommen. Das letzte Update waren zwar nicht ganz so viele, nur 300.000 aber jetzt sind 2 Millionen Bilder integriert.Zwischen dem August Update und dem jetzigen wurde auch eine neue Funktion eingeführt. Da seit einigen Wochen unterhalb der eigenen Bilder der Status angezeigt wird, konnte man sich dann "beschweren", wenn man mit dem Status nicht zufrieden war. Das geschah bisher bei eMail. Wenn nun eine erneute Kontrolle der Bilder möchte kann man das über dieses Formular machen.Das nächste Update soll am 25. September sein, was ich aber auf Grund der zeitlichen Nähe bezweifle. Wahrscheinlich wird der 25. Oktober anvisiert.[Panoramio-Blog][Gastartikel von: Pascal]
Shared Stuff Google hat mit seinen Google Bookmarks zwar schon eine ganze Zeit lang eine Bookmark-Verwaltung, hat bisher aber nicht die Möglichkeit geboten die eigenen Links mit der Welt oder Freunden zu teilen. Mit einem jetzt entdecktem Service namens Google Shared Stuff lassen sich Webseiten ganz einfach mit 2 Klicks mit der ganzen Welt teilen - auf den verschiedensten Webseiten.Shared Stuff einrichten Shared Stuff About
Auf dieser Seite wird erklärt, dass jede Webseite sich demnächst beim Release des Services einen Button integrieren kann, mit dem die aktuelle Seite gesharet werden kann. Der Button kann aber auch einfach in die Toolbar des Browsers gezogen werden, so dass jede besuchte Seite mit einem Klick abgespeichert werden kann.Abspeichern - Share: Bookmark speichern
Ein Klick auf den Button öffnet ein Popup (Google lernt wohl nie dass User keine Popups wünschen) in der die Art der Speicherung ausgewählt werden kann. Man hat die Wahl zwischen dem Link inklusive Thumbnail und eigenem Kommentar, oder nur dem einfachen Link. Neben der Speicherung kann man den Link aber auch per Mail verschicken oder extern abspeichern:Abspeichern - eMail: Bookmark speichern
Abspeichern - 3rd Party: Bookmark speichern
Das Ergebnis Bookmarks
Hat man dann ein Reihe von Links angesammelt, kann man die öffentliche Seite verbreiten und es erscheinen alle Links inklusive Mini-Profil des Users der diese Links abgespeichert hat. Damit entsteht zumindest schon mal eine ganz kleine Art eines Social Networks, man surft durch die verschiedenen Profile der Nutzer anhand der abgespeicherten Webseiten.Mit diesem neuen Angebot, sofern es denn veröffentlicht ist und wird, schließt Google gleich mehrere Lücken: Einerseits ist man auf dem Weg die Google Central schonmal ansatzweise zu realisieren, und andererseits bekommt die Bookmark-Verwaltung - die dort hoffentlich integriert ist - endlich eine sinnvolle Funktion.In den letzten Wochen hat sich der Service wahrscheinlich durch das Profil-Problem beim Google Account und den Thumbnails in den Suchergebnissen angekündigt - denn sowohl weitere Informationen für das Profil als auch die Thumbnails finden in diesem Service Verwendung.Vielleicht ist der Service auch schon offiziell und nur noch nicht angekündigt... wer weiß :-D» Google Shared Stuff » Shared Stuff von Jens Minor[Blogoscoped-ForumWeiteres Grab auf dem Google Friedhof wird angelegt - Google Shared Stuff
SketchUp Für alle die gerne mit SketchUp arbeiten und dem englische nicht ganz mächtig ist gibt es eine gute Nachricht: Seit heute gibt es Googles 3D-Software in der Version 6.0 auch auf deutsch und einigen weiteren Sprachen. Außerdem wurden eine ganze Reihe von Bugs gefixt und ein wenig an LayOut gebastelt.Ab sofort steht SketchUp neben englisch in französisch, italienisch, deutsch, spanisch und japanisch zur Verfügung. Offiziell angekündigt wird das allerdings erst in einigen Wochen - warum auch immer - dürfte sich in den nächsten Wochen wohl um einen größeren Release handeln. Dennoch sollen die neuen Sprachen jetzt schon verfügbar sein und die Software sich automatisch updaten.Da ich SketchUp nicht installiert habe kann ich zu dem Update-Vorgang und den weiteren Updates nichts sagen.» Ankündigung im SketchUp-Blog
Maps Bisher war man bei den My Maps auf die Icons angewiesen die Google uns zur Verfügung gestellt hat. Diese sind zwar alle recht nett und man findet für jede Gelegenheit etwas, aber eigene Symbole auf der Karte sind trotzdem viel schöner und noch aussagekräftiger. Ab sofort können eigene Icons in die Karten eingebunden werden, leider ist diese Funktion absolut noch nicht ausgereift.My Icons
Bei der Auswahl des Icons für einen Eintrag steht über der Liste neben "Default Icons" jetzt der neue Eintrag "My Icons" in dem sich alle Symbole befinden die jemals von diesem User eingefügt worden sind. Ich spreche absichtlich von eingefügt, da die Icons nicht bei Google gehostet werden sondern jedesmal extern nachgeladen werden. Das kann die Ladezeit der Maps natürlich stark verzögern.Der Einbinde-Vorgang ist überhaupt sehr merkwürdig mit einer einfachen JavaScript-Abfrage gelöst. Es öffnet sich ein PopUp in dem lediglich die URL zu einem Bild im Internet angegeben werden kann, dabei werden GIF, JPG, PNG und BMP-Grafiken akzeptiert. Ist ein Symbol größer als die vorgegebene Icon-Größe wird es automatisch skaliert - auch hier wohl gemerkt wieder vom Browser, nicht vom Google-Server.Immerhin merken sich die My Maps die Adressen der hochgeladenen Icons und diese können bei einer späteren Bearbeitung eines anderen Eintrags wieder verwendet werden. Ich denke Google könnte es sich schon noch erlauben kleine Icons zu hosten, hier sollte auf jeden Fall ein Upload-Vorgang eingebaut werden. Auch eine Auswahl der Bilder aus den Web Albums wäre vielleicht nicht ganz verkehrt...Aber immerhin die Idee ist gut ;-)» Ankündigung im LatLong-Blog
Save Trees. Go Green
Mit obigem Banner bewirbt Google seit knapp 3 Wochen seine mobile Version der Google Maps. Interessanterweise erscheint diese Grafik nur, wenn eine Route oder Karte ausgedruckt wird - dem Anwender wird also beim ansehen der ausgedruckten Karte jedesmal in Erinnerung gerufen dass er wieder einmal dazu beigetragen hat einen Baum zu töten. Eigentlich eine gute Sache, wenn nicht jedesmal Tinte für diesen Ausdruck verschwendet werden würde... Außerdem bin ich von dieser Form der Werbung nicht gerade begeistert, das ist schon mehr als aufdringlich.[Googlified]
Wenn ich mich in den nächsten paar Tagen nicht mehr melde, dann liegt es nicht an mir sondern an meinem PC! Habe ihn gerade eben nur mit Mühe zum laufen gebracht, wahrscheinlich eh nur der Netzschalter, kann aber auch andere Gründe haben. Hoffen wir das beste ;-)