Google China
Der Eintritt in den chinesischen Markt war nicht wirklich leicht für Google und hat bis heute nicht so recht funktionieren wollen. Um einen ähnlichen Marktanteil wie im Rest der Welt auch in China zu erreichen, plant man nun einige Übernahmen, Beteiligungen und Partnerschaften. In den nächsten 12 Monaten sollen 1-2 Firmen übernommen und in 5-6 Unternehmen investiert werden.Details zu geplanten Übernahmen oder gar Firmennamen wurden bisher nicht genannt, allerdings wird der chinesische Markt immer wichtiger und die Suchmaschine Baidu, an der Google einmal beteiligt war, rennt allen davon. Einige Webseiten und Firmen, wie z.B. China Telecom und China Mobile nutzen bereits die Google-Suche.Interessanterweise wurden schon vor über 16 Monaten Übernahmen angekündigt, aber passiert ist so gut wie nichts. Baidu wurde verkauft und die Übernahme von Maxthon ist wohl nicht wirklich erwähnenswert... Also lassen wir uns überraschen wie sich Google China in den nächsten Tagen entwickelt ;-)P.S. Da das Thema "Google China" immer unübersichtlicher wird, gibt es auch hier jetzt eine Dossier-Box :-)[TechCrunch]
AdWords
Vor einigen Tagen hatte ich darüber berichtet, dass Google bestimmte Keywords bei AdWords sperrt und diese nicht zur Verwendung in eigenen Anzeigen frei gibt. Das betrifft nicht nur den Inhalt der Anzeige, sondern auch die Keywords bei denen diese Anzeige erscheinen soll. Die Fluglinie American Airlines hat jetzt Klage gegen Google eingereicht, da sie ihre eigene Marke nicht genügend geschützt sieht.Der Name "American Airlines" wird von Google entsprechend geschützt und gibt niemandem, vor allem nicht den Konkurrenten, die Möglichkeit mit diesem Namen zu werben. Aber der Text "american hero canadian airline" wird beispielsweise nicht geschützt. Hier wird der Name der Firma, zwar mit 2 Wörter dazwischen - aber das scheint die Anwälte von AA nicht zu stören - erwähnt, und nicht geschützt. Genau dagegen klagt American Airlines nun und verlangt sogar Schadensersatz von Google.Die Frage ist nun wie Google hier reagieren soll. Soll jeder Satz der einen Firmennamen, der aus mehreren Wörtern besteht, egal in welche Reihenfolge sperren? Damit wäre ein vernünftiger Satz wohl kaum noch möglich. Interessant ist natürlich auch, in wie weit hier die Markenrechte von American Airlines gelten - denn schließlich besteht dieser Firmenname aus einer alltäglichen Wortgruppe...Bei solchen Fällen ist es wieder einmal verständlich warum Google so streng Firmennamen zensiert und sperrt... *rolleyes*[heise]