In den meisten Fällen bestehen Nachrichten nicht nur aus Fakten, sondern auch aus Spekulationen, Fehlinterpretationen oder einfach eine falsche Darstellung der Tatsachen. Zu diesem Zweck bietet heute schon so gut wie jedes Newsportal eine Kommentarfunktion oder eine ganze Community zur Verfügung. An diesem Punkt wollen jetzt auch die Google News mit einer eigenen Kommentar-Funktion hinterher ziehen - allerdings stark eingeschränkt.
Googles Streetview-Flotte war in den letzten Wochen fleißig gewesen und hat für uns viele neue Fotos von großen US-Städten geschossen. Neu dazu gekommen sind jetzt die Städte Los Angeles (inklusive Hollywood!), Houston und Orlando - außerdem noch San Diego in sehr hoch auflösender Bildqualität. Damit ist das Feature zur Zeit in 9 US-Staaten verfügbar.
Google Maps
Eine einfache Suche nach den verschiedensten Firmen ala Gelbe Seiten bietet mittlerweile so gut wie jeder Online-Kartendienstleister an, aber weiterführende Informationen konnte bisher niemand liefern. Über das neue Programm Google Local Business Referals möchte Google jetzt Informationen über die einzelnen Unternehmen sammeln - und die User können kräftig mitverdienen. Jedermann kann sich für den "Job" als "Local Business Referal" bewerben und Informationen über Unternehmen und Geschäfte sammeln. Voraussetzung ist lediglich eine Digitalkamera, ein bißchen Zeit und ein gesundes Interesse am Internet und Google. Wird die Bewerbung akzeptiert gilt man als freier Google-Mitarbeiter und kann mit der Informationssammlung in der eigenen Umgebung beginnen. Google interessiert sich für so gut wie alle Informationen die über ein Unternehmen zu bekommen sind. Das fängt bei den Öffnungszeiten an, geht über Fotografien von der Umgebung und eventuell noch innerhalb des Geschäfts bzw. des Produkts und endet mit den akzeptierten Zahlungsmöglichkeiten. Sprich: Alle verfügbaren Informationen sind erwünscht - sonst wäre es ja nicht Google ;-) Außerdem soll man dem Unternehmen - falls noch nicht bekannt - Google AdWords und Google Maps vorstellen und dessen Werbemöglichkeiten nahelegen. Geld verdienen Pro Eintrag kann man übrigens bis zu 10$ verdienen. Wird der Eintrag von Google akzeptiert und freigeschaltet gibt es erst einmal 2$. Wenn das in dem Eintrag beworbene Unternehmen den Eintrag ebenfalls zustimmt gibt es noch einmal weitere 8$. Ab einer Summe von 25$ zahlt Google das Geld dann aus. Ich denke das ist wirklich mal wieder ein fairer Deal und eine gute Möglichkeit für einen Nebenverdienst. Einfach mal am freien Nachmittag das Geschäft um die Ecke besuchen, ein paar Fotos schießen und ein kurzes Interview führen - Fertig. Jetzt muss man den Unternehmen nur noch dazu bringen dem Eintrag zuzustimmen - denn erst dann lohnt es sich wirklich. » Google Local Business Referals » Google Local Business Referals FAQ [Mashable]
Jedes YouTube-Video wird in den Suchergebnissen, auf den Übersichtsseiten und den Kategorieseiten mit einem kleinen Thumbnail symbolisch dargestellt. Dieses kleine Bild soll dem Zuseher zeigen welchen Inhalt er in diesem Video erwarten kann - leider funktioniert das so gut wie nie, da das Thumbnail einfach nicht aussagekräftig ist. Seit heute kann man das Thumbnail ändern.
Tux
Um Linux auch in Zukunft vor Patentklagen zu schützen und dessen Zukunft zu sichern ist Google vor einigen Tagen offiziell dem Open Invention Network (OIN) beigetreten, das sich genau dies zum Ziel gesetzt hat. Jedes der OIN-Mitglieder verpflichtet sich dazu, seine eigenen Patente nicht gegen Linux einzusetzen und erhält dafür im Gegenzug kostenlose Lizenzen für die Nutzung der Patente anderer Mitglieder. Das OIN wurde 2005 von IBM, Novell, Philips, Sony und Red Hat zu dem Zweck gegründet die Zukunft von Linux zu bewahren und das Betriebssystem und dessen Community nicht durch Patentstreitigkeiten zu behindern oder zu stoppen. Jedes der Unternehmen besitzt eine Reihe von Patenten dessen Techniken in Linux eingesetzt werden. Die Firmen verpflichten sich dazu diese Patente nicht gegen Linux geltend zu machen. Googler Chris DiBona, zuständig für OpenSource, gibt als Beitrittsgrund an, dass Google einfach etwas von dem zurückgeben möchte was Linux gegeben hat. Tatsächlich läuft ein Großteil der Google PCs mit einem Linux-Betriebssystem, zumindest auf den Servern kann man kaum Konkurrenzbetriebssystem finden.
Every time you use Google, you?re using Linux.
Doch nur der Schutz von Linux und quasi die Abgabe der Patente dürfte natürlich nicht der einzige Grund für den Beitritt sein. Viel interessanter ist ja der Punkt, dass man die Patente der anderen Unternehmen kostenfrei nutzen und lizenzieren kann. So sparen sich die Unternehmen nicht nur viel Forschungs- und Entwicklungs-Arbeit sondern fördern auch die Kompatibilität und führen keine unnötigen Rivalitäten. » Ankündigung im Google-Blog [heise]
Zugegeben, beim Stichwort "Social Network" dürften nur die wenigsten an Blogger denken. Nichtsdestotrotz kann Blogger seit einigen Stunden mit einem Feature aufwarten dass man eher von solchen Netzwerken kennt. Über die Profilseite kann man jetzt in wenigen Sekunden gleichgesinnte Blogger finden, dazu wurde einfach jeder Eintrag in allen Profilen mit einer neuen Profil-Suche verlinkt.
Google Custom Search Blog
Also entweder verwendet Google intern unsichere Passwörter, lässt Passwortlisten offen herumliegen oder Blogger ist einfach sehr leicht zu knacken. Nachdem bereits der offizielle Blog und der Mac-Blog gehackt worden ist, hat es nun den Google Custom Search Blog erwischt. Der "Hacker" hat mit folgendem Posting auf sich aufmerksam gemacht:
Google Custom Search, is the wonderful product from Google which many webmasters have been looking and dream for. It allows webmasters to create their own custom search engines to search only the sites he/she wants. Also Google Custom Search is integrated with Ad-sense, which means make money while keeping users on your site for longer time with custom search engine. I?ll cover up more on this powerful tool very soon in my next blog. Good Luck for all the Custom Search customers(??). Cheers, Srikanth
Eine etwas unübliche aber offiziell wirkende Lobeshymne auf die CSEs mit einigen Rechtschreibfehlern. Alle anderen Postings in dem Blog wurden außerdem gelöscht. Mittlerweile läuft aber alles - ohne den geringsten Hinweis - wieder normal, das Posting ist weg und alle anderen sind wieder da. [Google Blogoscoped]