Ein Tag nachdem Jason Shellen Google verläßt ging am Freitag den 13. auch Pedram Keyani. Vor ein paar Tagen betonte er noch auf seinem eigenen Blog, dass er an orkut.com arbeitet, die inzwischen wohl auf Platz 7 der meistbesuchtesten Seiten weltweit ist. Vielleicht war dies ja auch nur wieder mal ein bisschen Information zu viel und ein Verstoß gehen den NDA.
Fängt ein Googler neu im Unternehmen an, oder wird jemand nur als Gast eingeladen, läßt Google sehr eilig immer gleich ein non-disclosure agreement (NDA), also einen Gheimhaltungsvertrag unterzeichnen. Damit sichert sich das Unternehmen dagegen ab, dass Intormationen nach außen fließen. Ein Blogger beschwerte sich nun kürzlich, dass er mit seinen Freunden bei Google keine flüssige Unterhaltung mehr führen könnte, die Leute wie Zombies werden, wenn man sich mit ihnen über sensible Themen unterhält...