Apple TV + YouTube
Vor 3 Wochen haben YouTube und Apple gemeinsam den Start von YouTube-Videos bei Apple TV angekündigt. Seit gestern verteilt Apple für seine Software ein Update das diese Funktionalität ermöglicht. Außerdem hat Apple noch angekündigt dass nicht nur die Google Maps auf dem iPhone integriert sind, sondern auch YouTube.Apple TV Das Update ist in wenigen Minuten heruntergeladen und nach einem Neustart der Software kann man sich eine Auswahl der YouTube-Videos anschauen. Die Qualität der Videos liegt meist bei der des Videoportals, teilweise aber auch darüber - scheinbar hat der eigens für Apple entwickelte YouTube-Player eine bessere Rendering-Funktion. Außerdem beweist dies auch dass YouTube auch das Original-Video und nicht nur die Flash-Version auf seinem Server gespeichert hat.Ein Test von heise zeigt übrigens dass die Auswahl der Videos derzeit sehr stark beschränkt sind. Eine Suche nach "Iron" hat bei der Apple-Version 11 Treffer, bei der Webversion einige Zehntausend. Scheinbar hat YouTube es einfach nur noch nicht, wie in der mobilen Version geschafft all die Videos auf das Apple-Format zu konvertieren. Immerhin die beliebtesten Videos sollen aber ausnahmslos verfügbar sein.iPhone Ganz überraschend hat Apple gestern auch angekündigt dass YouTube auch auf dem iPhone standardmäßig integriert und zur Verfügung stehen wird. Das dürfte natürlich, genau wie die Maps-Integration, nicht zuletzt durch den Aufsichtsratposten von Eric Schmidt ausgelöst worden sein. Wie wir uns das ganze dann vorstellen können kann man in dem folgenden Video sehen:» YouTube auf dem iPhone[heise]
Microsoft
Das ging schnell: Etwas mehr 1 Woche nach der Klage Google gegen Microsoft hat Microsoft eingelenkt und eine Veränderung der Such-Software von Windows Vista mit dem 1. Service Pack angekündigt. Google hat dagegen geklagt dass Microsofts Index-Dienst den von Google Desktop nicht nur behindert sondern den PC auch fast bis zur unbenutzbarkeit verlangsamt.Mit dem Service Pack, dessen Erscheinungstermin noch nicht fest steht, soll es einfacher werden Microsofts Index-Dienst abzuschalten und die Standard-Desktop-Suche mit wenigen Klicks umstellen zu können. Außerdem soll Microsoft die Funktionsweise der eigenen Suche offen legen damit die Konkurrenten die gleichen Schnittstellen nutzen und ihre Dienste eventuell anpassen können. Denkbar wäre auch ein gemeinsamer Such-Index der von allen Suchmaschinen durchsucht werden kann.Na wenn da in Redmond mal nicht wieder Stühle fliegen...[heise]
iGoogle
Manch einer hat sich nach langer Suche und Organisation eine schöne iGoogle-Seite, oder einen Tab zusammengebastelt und möchte diesen gerne mit Freunden und Kollegen teilen. Was bisher nur durch weitergabe der Gadget-URLs möglich war lässt sich jetzt auch automatisieren: Ab sofort können komplette Tabs an beliebig viele Personen per Mail verschickt werden.Um einen Tab zu versenden muss nur das Menü (welches ebenfalls neu ist) des jeweiligen Tabs geöffnet werden und der Punkt "Share this Tab" ausgewählt werden. Jetzt können beliebig viele Empfänger und eine kurze Notiz eingegeben werden und die Sache ist erledigt. Die Mail enthält einen Link den jeder aufrufen und sich den Tab in die eigene Homepage holen kann.Jetzt macht es auch Sinn dass es keine Tab-Begrenzungen mehr gibt, denn 6 Tabs sind für die eigene Organisation und für die der anderen User dann doch ein bißchen wenig. Besser wäre es auch wenn man die Tabs nicht nur per Mail verschicken sondern auch mit dem Rest der Welt teilen könnte. Ein Katalog mit öffentlich zugänglichen Tabs wäre ganz nett - und dabei dann noch eine Funktion die nur ähnliche Tabs findet und somit anzeigt welche Gadgets noch interessant sein könnten.[Google Blogoscoped]
Platypus
Die Gerüchte, Hinweise und inoffizielle Ankündigungen zum GDrive oder dessen interner Code-Name Platypus werden wohl noch so lange die Runde machen bis diese oder eine ähnliche Anwendung endlich veröffentlicht wird. Garett Rogers hat einen erneuten eindeutigen Beweis für die Existenz von Platypus gefunden - und das es weiter entwickelt wird.
Blogger in Draft
Die Video Upload-Funktion von Blogger in Draft hat einige kleine Bugfixes und gleich noch einen Ausblick auf die Zukunft bekommen. Der Upload funktioniert jetzt auch endlich mit dem IE6 fehlerfrei und auch Dateien mit einem Leerzeichen im Namen sind kein Problem mehr. Außerdem könnte demnächst eine Podcast-Funktion hinzukommen.IE6-Upload / Dateien mit Leerzeichen Bisher gab es das Problem, dass der IE6 die hochgeladenen Videos automatisch abgespielt hat - warum auch immer - dies wurde jetzt behoben und das Video spielt sich weiterhin nur ab wenn man auf den Play-Button klickt. Außerdem machen auch Dateien mit Leerzeichen im Namen beim Upload keine Probleme mehr, bisher wurde mit einem Fehler abgebrochen.MP3-Upload Ein MP3-Upload ist auch in Zukunft nicht geplant, das lässt dann wohl auch die Hoffnung auf ein Audio-Portal von Google mal wieder im Keim ersticken.Podcasting Zum Thema Podcasting sagt das Blogger-Team lediglich "Stay tuned...". Das heißt sehr eindeutig dass diese Funktion für die Zukunft geplant und gerade in der Entwicklung ist. Dabei dürfte wohl die YouTube QuickCapture-Funktion zum Einsatz kommen - endlich geht die Integration bei Google so richtig los ;-)» Ankündigung im Blogger in Draft-Blog
Google Finance Blog
Bei der Flut an Google Blogs die in letzter Zeit veröffentlicht werden möchte auch das Team von Google Finance nicht zu kurz kommen und hat den Google Finance Blog veröffentlicht. Hoffen wir also darauf dass es in nächster Zeit interessante neue Funktionen oder wertvolle Tipps geben wird. Löblich: Bei diesem Blog führt ein Klick auf das Logo wieder zur Startseite, was bei den letzten Blogs nicht unbedingt der Fall war...» Google Finance Blog » Liste der Google-Blogs[Googlified]
Google
Wahrscheinlich inspiriert von der Aktion One Day without Google hat sich ein Spiegel-Redakteur mal 24 Stunden lang von Google verabschiedet und alle Angebote, vorallem natürlich die Suchmaschine, gemieden. Als größter Konkurrent von Google hat sich in diesem Test überraschenderweise die französische Suchmaschine Exalead herausgestellt, und auch sonst konnte der Redakteur sehr gut auf Google verzichten.Nicht nur die Suchmaschine sondern auch den Reader, den Webmail, den Kalender und die Office-Programme hat der Redakteur einen Tag lang durch die Konkurrenz ersetzt und konnte dabei recht gut auf die Angebote aus Mountain View verzichten. Der Artikel spiegelt derzeit sehr gut die Hauptkonkurrenten von Google wider und zeigt dass diese bei fast allen Punkten überlegen sind und mit Funktionen aufwarten können die Google noch nicht hat - anderherum ist es übrigens genauso.Abschließen tut der Artikel mit dem Fazit:
Alles in allem: Nach einem Tag Google-Abstinenz vermisst man die Suchmaschine nicht so schmerzlich wie gedacht. -- Zum Glück war das auf lange Sicht der letzte Tag ohne Google.
» Ein Tag ohne Google