Microsoft
Der Kampf zwischen Google und Microsoft geht in die nächste Runde: Wegen Microsofts Desktop-Suche, die standardmäßig in Windows Vista integriert ist und nicht abgeschaltet werden kann hat Google Microsoft verklagt. Google geht es nicht um die möglichen Marktanteilsverluste - zumindest offiziell nicht - sondern darum dass das komplette System stark ausgebremst wird wenn sowohl Microsofts als auch Googles Desktop-Software parallel laufen.In erster Linie könnte es Google natürlich egal sein wie schnell das System der User läuft, aber am Ende werden die User die schuld auf Google Desktop schieben. Microsofts Indizierungsprogramm läuft im Hintergrund und wird von den meisten Usern garnicht bemerkt, gehört also genauso fest zum System wie der Internet Explorer und der Media Player - worum es ja auch schon mehr als 10jährige Rechtsstreits gegeben hat.Wer sich Google Desktop installiert wird eine starke Verlangsamung des Systems feststellen und die schuld natürlich auf diese Software schieben. Die Frage ist nun wie sich Microsoft verhalten soll. Sollen sie diesen Markt einfach aufgeben und die Suche deaktivieren lassen oder sollen sie diesen Such-Index mit externen Anwendungen über eine API teilen und so den PC gemeinsam durchsuchen? Das könnte wieder ein langer Streit werden...Ich stehe in diesem Fall teilweise zu Microsoft. Ich bin kein Freund von Anwendungen die sich nicht deaktivieren oder beenden lassen, in dem Punkt hat Google Recht. Aber ich bin der Meinung dass Microsoft das Recht hat soviel Software in seinem Betriebssystem mitzuliefern wie es möchte, sei es nun der IE, der Media Player oder eben Desktop Search. Firefox hat sich durchgesetzt. iTunes, Winamp & co. haben sich durchgesetzt. Und das alles ganz ohne das Microsoft die Software entfernt hat, von daher ist so eine Klage eigentlich nur lächerlich.Im Grunde tut Google ja genau das gleiche wenn es bestimmte Software-Anwendungen oder Dienste miteinander verbindet. Denn dass was Microsoft auf dem OS-Markt ist, ist Google auf dem Suchmaschinen-Markt - zumindest in Deutschland. Von daher könnte Microsoft doch gegen die Links auf die verschiedensten Dienste auf der Startseite klagen. Oder?[ZDNet-Blog]Nachtrag: » Microosft änder Windows Vista zu Gunsten von Google
Reader + Feedburner
In der offiziellen Übernahme-Bestätigung von Feedburner hat das Google-Team davon gesprochen dass Feedburner sich wunderbar in die verschiedensten Google-Dienste integrieren wird - dabei war auch die Rede vom Google Reader. Ganz zufällig sind gestern beide Dienste für jeweils 1 Stunde zur gleichen Zeit ausgefallen, was sicherlich kein Zufall gewesen ist...Gestern Abend zwischen 22 und 23 Uhr war Feedburner zwar erreichbar und hat seine Arbeit getan, aber der Feed-Button mit der Abonnentenzahl wurde in der Zeit auf keiner Webseite angezeigt. Genau zur gleichen Zeit war der Google Reader bei ungefähr 50% aller Nutzer offline und es waren keine Feeds mehr vorhanden. Offiziell hat Google das Problem nach 1 Stunde behoben, ging aber nicht näher darauf ein woran es gelegen hat.Ich denke dass das kein Zufall sein kann, vorallem bei diesen beiden Funktionen die sich wunderbar miteinander verbinden lassen würden. Einmal die Anzeige des Feeds selbst, und dann die Anzeige der Statistik über die Abonnenten-Anzahl. Ich denke die Googler haben die beiden Dinge gestern abend miteinander verbunden - oder es zumindest versucht.Kann natürlich wirklich nur ein dummer Zufall sein, aber ich könnte mir vorstellen dass die Statistik-Seite des Readers mit mehr Daten aufwarten kann ;-)» Reader-Downtime
Google
Der Blog Alt Search Engines hat für den heutigen Tag zur Abstinenz von Google und den 4 anderen großen Suchmaschinen aufgerufen. Ein wirklicher Sinn steht hinter der Aktion nicht, es soll nur jeder einmal selbst herausfinden ob er einen einzigen Tag ohne Suchmaschine überleben kann. Für diesen Tag hat der Blog 5 Regeln aufgestellt die heute jeder befolgen sollte.Hier die Regeln:
1. Nutze den ganzen Dienstag, 12. Juni, keine der 5 großen Suchmaschinen 2. Meide Meta-Suchmaschinen, da diese mindestens auf der 5 großen zugreifen. 3. Likewise, the specialized vertical search engines may be too narrowly focused. (for this day only. It?s the vertical search engines that usually search the best; within their niche.) (was heißt das? Was ist eine vertikale Suchmaschine?) 4. Ändere deine Homepage falls es eine der 5 Suchmaschinen ist und deinstalliere die dazugehörigen Toolbars 5. Poste am Mittwoch nach deinem Abstinenztag deine positiven und negativen Erfahrungen von deinem Tag ohne Suchmaschine
Diese Regeln gelten für Google, Yahoo!, MSN, Ask und AOL und natürlich auch für alle Meta-Suchmaschinen die auf eine der 5 zugreifen. Auf die Suchmaschine Google könnte ich sicherlich einen Tag verzichten - obwohl ich zugeben muss heute schon wieder 3x gegoogelt zu haben, aber auf die Google-Dienste selbst könnte ich niemals verzichten. Vorallem auf Mail, Reader, Notebook, News und Analytics nicht...» A day without Google[zweinull.cc]