Google Audio Ads
Vivian vom AdWords-Blog hat gestern den offiziellen Start der Google Audio Ads noch für diesen Monat angekündigt. Bevor das ganze richtig los geht hat Google schon einmal eine Einführungsseite für alle potenziellen Kunden erstellt und gibt Tipps, Hinweise so wie eine Hörprobe. Wer sich bis zum 30. Juni diesen Jahres anmeldet bekommt übrigens 400$ Rabatt.Um an dem Audio Ads-Programm teilzunehmen kann man sich auch weiterhin zu einem Beta-Test anmelden, anscheinend werden die Audio Ads wohl doch nicht direkt in das AdWords-Center integriert - schade eigentlich. Ein Radiospot scheint anscheinend immer eine Länge von 30 Sekunden haben zu müssen, jedenfalls ist in allen Texten von dieser Länge die Rede.Um den Test dieses neuen Werbeprogramms ein wenig zu versüßen legt Google noch für diesen Monat einen Bonus von 400$ oben drauf. Ich weiß jetzt nicht wie teuer ein Radiospot ist, aber ich denke für 1-2 Ausstrahlungen (oder mehr?) wird das schon ausreichen. Fraglich ist nur wann Google das ganze Programm nach Europa und insbesondere Deutschland importieren wird, bisher gab es dafür ja noch keinerlei Anzeichen.» Google Audio Ads » Einführung: Audia Ads » Ankündigung im AdWords-Blog
YouTube
Bisher haben sich die TV-Sender weltweit nicht gerade mit Ruhm bekleckert wenn es um das Thema YouTube ging - Klagen, Klagen und nochmal Klagen. Doch dank des neuen Bezahlsystems könnte sich das ganze jetzt schlagartig ändern, denn jetzt wird die Plattform auf einmal finanziell interessant. Das hat auch der TV-Sender Hearst-Argyle Television festgestellt und stellt ab sofort eigenen Content für YouTube bereit.Die lokalen TV-Stationen des Senders von Boston, Sacramento, Pittsburgh, Baltimore und Manchester stellen seit gestern eigene Inhalte in Form von Nachrichten, wetterberichten und Unterhaltungssendungen bereit. Für jede Region wurde ein eigener YouTube-Channel erstellt der nun mehrmals täglich upgedatet wird. Die Einnahmen teilen sich YouTube und der TV-Sender, mit entsprechender Werbung in den jeweiligen TV-Ausstrahlungen der Sendungen dürfte sich da noch so einiges rausholen lassen ;-)Ich denke dank des Werbesystems werden bald noch mehr TV-Sender und Produktionsfirmen ihren Content exklusiv bei YouTube einstellen. Interessant wird es dann natürlich wann der erste Sender seine Sendungen noch vor der Ausstrahlung bei YouTube einstellt, auf die Quoten dürfte sich das sicherlich nicht so sehr auswirken dass die finanzielle Spritze von YouTube das nicht ausgleichen könnte.Hier die TV-Stationen: Boston Manchester Sacramento Pittsburgh Baltimore» Presseerkärung von Hearst-Argyle TV » Artikel bei Macworld[thx to: 4563214]
Google Mobile
Auf der All Things Digital-Konferenz hat sich Google-Chef Eric Schmidt mit wenigen Worten zur Mobilfunkstrategie seines Unternehmens geäußert. Das GooglePhone hatte er wieder einmal dementiert und auch an den Gerüchten dass Google zum Mobilfunker werden könnte scheint nichts dran zu sein. Viel mehr will man sich auf den mobilen Software-Markt konzentrieren - also auf das Handybetriebssystem ;-)Im Grunde hat Eric Schmidt keine neuen Gerüchte hervorgebracht, sondern lediglich angedeutet dass die Strategie, bestehende Services auch auf dem Handy anzubieten fortgesetzt wird. Das ist natürlich keine Überraschung, denn wer alle Informationen digitalisieren und organisieren möchte, der muss sie natürlich auch immer und überall zugänglich machen - und das geht heutzutage natürlichnur mit dem Handy.Produktchefin Marissa Mayer hatte einmal gesagt, dass sich die User nur wenige Webdienste merken könnten und deshalb die einzelnen Anwendungen miteinander verbunden werden müssten. Ich denke dies gilt um so mehr für die mobilen Dienste, also muss auf diesem Markt noch so einiges passieren. Ein Betriebssystem von Google könnte natürlich so einiges dazu beitragen dass die User nie wieder vergessen welche Anwendungen sie nutzen sollten ;-)» Artikel bei ZDNet[thx to: Franz Binder]
Googleplex
Am gestrigen 4. Juni hat Google seine neueste Niederlassung in Tel Aviv eröffnet. Zur Eröffnung gab es einige Strategie-Informationen und natürlich auch wieder den mittlerweile altbekannten Google-Kuchen, jede Menge bunte Möbel, Energiespartipps und auch das typische Google-Büro ist schon eingerichtet. Ich denke die Googler werden hier wieder jede Menge Spaß haben ;-)» Weitere Fotos von der neuen Niederlassung
iGoogle
Für Menschen die nicht so ganz Entscheidungsfreudig sind, hat der User ikeadisplay 3 Gadgets erstellt die der eigenen Kreativität ein wenig auf die Sprüngen helfen könnten. Neben einem Gadget dass ständig die neuesten IKEA-Angebote anzeigt, gibt es noch einen Entscheidungshelfer sowie ein Gadget dass auch die abendliche Zweisamkeit wieder ein wenig interessanter machen könnte ;-)IKEA
Das Gadget finde ich wirklich nützlich. Hier gibt es ständig die aktuellen IKEA-Angebote, das kann nicht nur beim Geld sparen helfen sondern auch ein wenig die Kreativität zu Wohnungseinrichtung fördern. Denn sein wir mal ehrlich, niemand geht ohne Ware aus einem IKEA heraus - oder? ;-) » Gadget hinzufügenEntscheidungshelfer
Soll ich, oder soll ich nicht. Wer diese Frage nicht immer beantworten kann, der kann sich diese Arbeit einfach von diesem Gadget abnehmen lassen. JA oder NEIN - niemals Vielleicht. » Gadget hinzufügenStellung des Tages
Hmm... ich glaube dazu muss man nicht mehr wirklich viel sagen... » Gadget hinzufügen» Gadgets von ikeadisplayP.S. Habt ihr auch interessante Gadgets erstellt? Dann schickt sie uns und wir stellen sie hier evt. vor :-)