Google Maps
Neben der Street View-Ansicht hat das Maps-Team gestern auch noch eine andere Neuerung eingeführt mit der bisher noch kein anderer Mapping-Dienst aufwarten kann: Die Mapplets. Mapplets sind Gadgets die direkt in die Karte eingebunden werden und bestimmte Funktionen übernehmen können. Damit könnte Google die Millionen von Maps Mashups wieder zurück auf die eigene Seite holen.Mapplet: Measure
Mashups für die Google Maps gibt es wie Sand am Meer - jedes Mashup erfüllt eine bestimmte Funktion und ist für sich alleine sicherlich sehr praktisch, aber leider kann sich kein Mensch all diese Mashups merken oder 2 Mashups miteinander verbinden. Und genau an diesem Punkt setzen die Mapplets an. Ab sofort werden die Erweiterungen nämlich nicht mehr extern sondern auf dem Google-Server gehostet und werden auch direkt in den "originalen" Google Maps angezeigt.Bisher ist das ganze noch in der Testphase und kann lediglich unter der URL maps.google.com/preview aufgerufen werden. Wie ich mir schon dachte, wird ein dritter Tab zu der Maps-Übersicht hinzugefügt der alle Gadgets für die Karte beinhaltet. Jedes gespeichterte Gadget steht hier in einer Liste zur Verfügung und kann mit einem Klick aktiviert werden - auch mehrere Gadgets auf einmal, sofern sich diese nicht gegenseitig behindern, sind möglich.Das Gadget interagiert direkt mit der großen Maps-Karte und kann die Ergebnisse entweder in dieser Karte oder in der linken Sidebar anzeigen. Nachdem sich Google vor einigen Wochen mit den My Maps die Placemarks zurück auf die eigene Webseite geholt hat, finden nun also auch die ganzen Mashups den Weg zurück in die Mutteranwendung. Natürlich wird es auch weiterhin möglich sein externe Gadgets zu entwickeln, aber ich denke die meisten User dürften Maps-Gadgets bevorzugen.Mapplets Vorstellungsvideo: » Mapplets Vorschau » Mapplets-Verzeichnis » Mapplets Dokumentation[Google OS]
Google Jeopardy
Jeopardy kennt wohl jeder. Bei der Mutter aller Quizshows muss nicht die richtige Antwort auf die Frage sondern umgekehrt die richtige Frage auf die Antwort gefunden werden. Gemeinsam mit Google richtet Sony Pictures vom 4. Juni bis zum 13. Juli die Google Daily Challenge aus. Zu gewinnen gibt es bis zu 25.000$ - leider nur für US-Bürger.Bis zum 4. Juni ist noch nicht so ganz klar wie das Spiel funktionieren wird und in wie weit Google hier verwickelt ist. Google ist zwar gut um eine Frage zu beantworten, aber ich wüsste nicht wie man mit einer Antwort die Frage herausbekommen soll. Um mitzuspielen habt ihr noch 5 Tage Zeit um in die USA zu ziehen und euch auf der Webseite zu registrieren - Viel Spaß und viel Erfolg ;-)» Google Jeopardy Webseite » Gadget zur Webseite hinzufügen[Google OS]
Google Balls
Philipp Lenssen stellt in seinem Blog die Frage, wieviele Server Google weltweit derzeit ungefährt betreibt. Leider gibt es keine Möglichkeit die wirkliche Anzahl herauszufinden, aber anhand seiner gestarteten Umfrage kann man immerhin sehen was die User-Meinung ist. Zur Zeit liegt die geschätzte Anzahl der Server bei 1,333,929. Ich habe auf 1.500.000 getippt - was meint ihr?» Mitvoten bei Blogoscoped
GoogleWatchBlog
Das Upgrade auf GWB2.0 liegt nun schon einige Monate zurück, das letzte größere Update wie bspw. das Forum ist ebenfalls schon wieder fast ein Jahr her - Zeit also für etwas neues: GWB3.0. Mit GWB3.0 verabschiedet sich der Blog nach über 1,5 Jahren von WordPress und setzt jetzt auf eine komplett neu entwickelte Software.GWB3.0 wird heute noch nicht an den Start gehen, dafür aber der öffentliche Beta-Test. Ich habe das System jetzt seit einigen Wochen parallel betrieben, es umfassend getestet und denke dass es bereit für einen ersten Test ist. Der Vorteil der neuen Software liegt darin, dass das ganze sehr viel schneller läuft - bis zu 20x schneller als WordPress, was natürlich auch den Server schont - vorallem wenn mal wieder heise, digg, spiegel & co. hier her verlinken.Die neue Software besitzt eine eigene Datenbank, die zur Zeit auf dem Stand von heute früh ist. Ihr könnt dort alles testen und euch austoben, gerne auch Kommentar- und Diskussions-Spamming zu Testzwecken. Die Datenbank wird zur Zeit regelmäßig auf den neuesten Stand des GWB2.0 gebracht - eure Kommentare, Themen und alles andere in GWB3.0 geht also regelmäßig verloren - eröffnet daher bitte keine ernsthaften Diskussionen in dem Blog und verlinkt keine Artikel aus der neuen Version - nutzt dafür nach wie vor GWB2.0.Die Software ist noch nicht ganz fertig, an einigen Ecken und Enden wird noch gebastelt, aber für den normalen Blog-Alltag ist die Software vollkommen ausreichend, daher denke ich dass der Test nun starten kann ;-) Wer sich einloggen möchte, die Zugangsdaten sind genau die gleichen wie im GWB2.0.Vorschläge, Beschwerden, Lobeshymnen, Bug-Berichte & co. bitte per Mail oder als Kommentar in diesen Artikel. Danke :-)P.S. Mit dem endgültigen Release von GWB3.0 werden wir uns dann auch von der jmboad.com-Adresse verabschieden... wird Zeit!» GoogleWatchBlog 3.0