Google Talk
Was bei Instant Messengern seit beinahe Jahrzehnten Standard ist, hält nun endlich auch Einzug in Google Talk. Seit gestern kann das Talk-Gadget für die Personal Homepage mit einer ganzen Reihe von Smileys, die auch noch nach Themes gruppiert sind, aufwarten. Leider werden diese noch nicht von der Desktop-Anwendung unterstützt.Google Talk Smileys
Screenshot von Google OS Direkt neben dem Eingabefeld des Talk-Gadgets befindet sich ein kleines Symbol mit dem sich die Smiley-Auswahl öffnen lässt. Die standardmäßigen Smileys die in keiner Anwendung fehlen dürfen sind natürlich vorhanden, groß ist die Auswahl aber noch nicht. Bisher gibt es die 3 Themes "runde Smileys", "eckige Smileys" und "Strich-Smileys" welche jeweils die gleichen Smilys aber in einem anderen Design zu bieten haben. Hier taucht übrigens ganz am Ende auch wieder Google Mails Teufelymiley auf ;-)Die Smileys werden nicht als Grafik sondern mit den standardmäßigen Smiley-Codes übertragen, Sprich :-D, :-), ;-) und co. Das heißt dass die Smileys nur bei den Kontakten die ebenfalls Google Talk oder das Gadget verwenden genauso aussehen und in jeder anderen Client-Software ein anderes Aussehen haben - was aber eigentlich niemanden stören dürfte.Bisher werden die Smileys interessanterweise nur im Gadget nicht aber in der Desktop-Version von Talk angezeigt, ich bin mir aber sicher dass das mit dem nächsten Release von Talk geändert wird. Die Idee Smileys nach Kategorien zu ordnen finde ich übrigens auch ganz nett, ich sehe da schon wieder eine Funktion auf uns zu kommen die jeden seine eigenen Smiley-Designs erstellen lässt :-D» Ankündigung im Talk-Blog » Talk-Gadget einbinden
Google Maps
In Punkto Usability waren die Google Maps schon immer ganz vorne dabei gewesen, und setzen dies mit einem kleinen Redesign jetzt auch fort. Die Tabs für die Suchergebnisse bzw. die My Maps sind jetzt über die jeweilige Karte gewandert. Das schafft nicht nur mehr Platz für neue Funktionen, sondern lässt dem User auch mit ausgeblendeten Suchergebnissen die Wahl zischen den einzelnen Ansichten.Neu: Tabs neu
Alt: Tabs alt
Bisher war es, bei eingeklappten Suchergebnissen, nötig die Karte wieder zu erweitern und dann auszuwählen ob die Suchergebnisse oder die My Maps angezeigt werden sollen. Ab sofort spart man sich einen Klick und kann direkt zur jeweiligen Ansicht wechseln. Die neue Listenansicht hat jetzt auch endlich Einzug in die Suchergebnisse gehalten und hilft so für einen noch schnelleren Überblick.Im My Maps-Bereich hat sich ebenfalls einiges getan. Die eigenen Karten laden jetzt SEHR viel schneller und zeigen noch mehr interessanten Content an. Bisher hatten die Maps gespeichert welche Karten in der Vergangenheit angesehen worden sind, aber nicht alle angezeigt - ab sofort wird ein kompletter Maps-Verlauf unter den eigenen Karten angezeigt. Außerdem wird ganz am Ende eine Liste mit "Featured Maps" vorgestellt die besonders sehenswert sind.Ich denke dass die kleine Design-Änderung nicht nur Usability-Gründe hat, sondern auch mehr Platz für neue Funktionen geschafft werden sollte. Ich bin gespannt welche Tabs hier noch dazukommen werden...[Googlified]
Google Calendar
Bisher konnte man sich die Events des Google Calendars per SMS-Benachrichtigung auf sein Handy holen um auch unterwegs nie einen wichtigen Termin zu verpassen. Das ist nicht nur umständlich, sondern bietet auch keinerlei Interaktivität. Um die Interaktion zwischen Handy und Calendar zu vereinfachen gibt es seit gestern den Google Calendar Mobile.Google Calendar Mobile
Die mobile Version des Kalenders beschränkt sich derzeit nur auf die allernötigsten Funktionen und wird den Umfang und die Anzeige der Termine wohl erst in der Zukunft nach und nach verbessern. Auf der Startseite wird die Agenda mit den Terminen des heutigen und der nächsten Tage angezeigt, je nachdem wieviele Termine eingetragen sind. Die Navigation beschränkt sich auf "Vor" und "Zurück" und mit dem Eingabefeld am Ende des Kalenders kann ein neuer Termin hinzugefügt werden.Leider gibt es weder eine Tagesansicht noch eine Wochen- oder Monats-Ansicht. Die Agenda ist doch relativ unübersichtlich, obwohl sie natürlich für den schnellen Überblick auf dem Handy genau das richtige ist. Das hinzufügen von neuen Terminen ist zur Zeit auch nur mit der Quick Add-Funktion möglich, den komfortablen Dialog mit den Einstellungsmöglichkeiten gibt es bisher noch nicht.Sehr sehr schade ist es, dass die Einstellungen des mobilen Kalenders mit denen der PC-Version verbunden sind. Dass heißt wenn ich einen Kalender im Handy ausblende, dann wird dieser automatisch auch auf der PC-Version ausgeblendet. Das kann auf Dauer sicherlich richtig nervig sein wenn man ständig die zu Hause benötigten Termine wieder auf seinem Handy hat und diese täglich neue ausblenden muss.Ansonsten wurde es natürlich höchste Zeit dass es den Kalender endlich auch fürs Handy gibt - weiter so Google :-)» Google Calendar Mobile » Ankündigung im Google-Blog » Liste der Google Mobile-Dienste
YouTube
Das YouTube-Team arbeitet zur Zeit an einem neuen externen Videoplayer für die eigene Webseite - und ganz Google-typisch wird das neue Design bei einigen Usern sporadisch getestet. Der neue Player kann vorallem damit aufwarten während des laufenden Videos ähnliche Videos anzuzeigen und diese direkt im gleichen Player abzuspielen.Neuer YouTube-Player
Am rechten unteren Rand des Players befindet sich ein Menü-Button, leider weiß ich nicht welche Einträge in diesem Menü angezeigt werden. Wahrscheinlich blendet der Button zur Zeit nur die ähnlichen Videos ein. Diese werden direkt im Video mit einem kleinem Thumbnail am unteren Rand angezeigt. Zwischen den einzelnne Videos wird dann via Pfeil am Rande des Videos gewechselt.Laut dem glücklichem Tester werden die Videos direkt im eingebetteten Player abgespielt. Bisher wurde dafür immer die YouTube-Webseite geöffnet, was sicherlich so einige Besucher gebracht haben dürfte. Im Grunde wird der Video-Player damit zum Tor zu YouTube, ob das dem Webmaster gefällt oder nicht ist natürlich eine andere Frage - denn welcher Künstler will schon die Videos der Konkurrenz auf der eigenen Webseite anzeigen?[Googlified]
Google Maps
In der amerikanischen Version des Google Maps Routenplaners gibt es eine neue Funktion um Highways aus den ermittelten Routen auszublenden bzw. diesen auszuweichen. Nützlich ist dies für Fahrzeuge die für Highways entweder nicht zugelassen sind oder mit denen man sich nicht auf diese Straßen traut. Und ganz nebenbei bekommt man ohne Highways auch mehr von den Landschaften mit ;-)Highways ausblenden
Direkt über den Suchergebnisse befindet sich die Checkbox "Avoid Highways". Wird die Checkbox aktiviert, wird die Route komplett neu berechnet und der Weg auf der Karte aktualisiert. Wer es eilig hat sollte natürlich lieber die Highways benutzen, da sich alleine schon die Fahrzeit von Los Angeles nach Las Vegas von knapp 4 Stunden auf über 8 Stunden erhöht ;-)» Beispielroute » Ankündigung im LatLong-Blog[Googlified]