GoogleWatchBlog

Schon seit langer Zeit haben User im GWB die Möglickeit uns auf bestimmte Themen hinzuweisen die wir vielleicht übersehen haben. Die meisten tun das per Mail, einige im Vorschlagsthread, aber einige schicken auch gleich ganze fertige Artikel ein - die wir bisher aber nicht veröffentlicht sondern neu geschrieben haben. Ab sofort hat jeder von euch die Möglichkeit Artikel für den GWB zu schreiben.Unter dem Menüpunkt Artikel einreichen in der linken Sidebar könnt ihr jetzt komplette Artikel an das GWB-Team schicken. Diese werden vor der Veröffentlichung im Blog natürlich - Spam sei dank - überprüft und eventuell vom Team erweitert bzw. mit Fotos ausgestattet. Die Artikel werden natürlich unter eurem Namen veröffentlicht.Beachtet aber bitte, dass keine Artikel komplett von anderen Quellen übernommen werden dürfen, es sei denn es handelt sich um eine deutsche Übersetzung - und natürlich muss in jedem Fall die Quelle angegeben werden. Eventuell enthaltene Fotos bitte auch bei flickr, picasaweb, imageshack & co hochladen und nicht direkt von der Quelle verlinken - es sei denn es handelt sich um euren eigenen Server/Blog und ihr habt nichts dagegen ;-)» Artikel einreichen
Yahoo! MessengerNachdem Google die Online-Version von Google Talk in Google Mail integriert hat, baut nun auch Yahoo! den hauseigenen Messenger in die Webanwendung Yahoo!-Mail ein. Ebenso wie der Google Mail Messenger ist das ganze in Flash programmiert und speichert wie Google Talk alle Konversationen in einem Nachrichten-Archiv, welches sich aus dem gleichen Interface durchsuchen läßt.In Deutschland ist das ganze natürlich wieder mal nur mit Verzögerung verfügbar. Lediglich 4 große Werbebanner promoten die neuen Features: http://de.messenger.yahoo.com/webmessenger.php?np=1[Google Operating System]
Google KalenderDie Benachrichtigungseinstellungen lassen sich nun für jeden Kalender individuell konfigurieren. Für jeden einzelnen Termin lassen sich außerdem mehrere Benachrichtugungen einrichten, die über unterschiedliche Kanäle, wie E-Mail, SMS oder per Pop-Up und sogar zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den gespeicherten Termin aufmerksam machen.Eine praktische Funktion, für jeden der viel Unterwegs ist und kurzfristig mobil an Termine erinnert werden möchte, aber trotzdem auch am Rechner per E-Mail eine Benachrichtigung erhalten will. Die Zeiträume für die einzelnen Benachrichtigungen lassen sich nun getrennt einstellen, so dass z.B. eine E-Mail mit etwas Vorlauf verschickt wird und kurz vor dem Termin nochmal eine SMS klingelt oder ein Pop-Up darauf aufmerksam macht, dass man sich zu dem vereinbarten Termin begeben sollte.Zur Aktivierung der SMS-Benachrichtigungen ist aus Sicherheitsgründen allerdings eine Verifizierung erforderlich, bei der man einen per SMS zugesendeten Bestätigungscode im Konfigurationsmenu eingeben muß. Danach kann es schon losgehen.[Google Operating System]
Google Reader + Google Mail
Auch wenn die Nutzung von Online-Newsquellen und die Zahl der Blogleser immer weiter ansteigt, nutzt der Großteil der Internet-Bevölkerung immer noch keinen Feedreader und verfolgt alle Updates direkt auf der Webseite. Um aber auch solchen Usern interessante Dinge zu zeigen die man in einem Feed entdeckt hat, gibt es die eMail-Funktion des Google Readers. Diese hat jetzt ein kleines Update bekommen.eMail to
Bisher hat sich bei einem Klick auf den eMail-Button ein neues Fenster geöffnet in dem dann die eMail-Adresse des Empfängers eingetragen werden musste. Ab sofort ist kein Popup mehr nötig, es öffnet sich direkt unter der Nachricht ein New Mail-Fenster von Google Mail. Dies hat unter anderem den Vorteil dass auf das Adressbuch von Google Mail zugegriffen wird, und die verschickte Nachricht auch im Ordner "Sent Mails" auftaucht - so behält man auch darüber die Kontrolle.Die eMail
In der Mail selbst wird dann am anfang die eingegebene Nachricht angezeigt, danach - sauber abgetrennt - der Inhalt des Feeds und ganz darunter dann die Möglichkeiten die der Mail-Empfänger jetzt hat. Einmal kann der Artikel auf der Webseite direkt besucht werden, der betreffende Feed kann direkt mit einem Klick abonniert werden oder der User kann einfach mal den Google Reader ausprobieren.Ich denke damit ist wieder ein kleiner Schritt in Richtung Mail-Reader-Integration gemacht und wir dürfen in den nächsten Monaten sicherlich noch weiteres erwarten ;-)» Ankündigung im Reader-Blog
Googleplex
Seit einigen Wochen befindet sich auf dem Dach des Googleplex eine riesige Solaranlage, die nicht nur allein zur Stromgewinnung gedacht ist sondern auch die Verbreitung und Anerkennung der Solartechnik allgemein stark steigern soll. Und damit auch wirklich jeder diese Solaranlage sieht, gibt es ein aktualisierters Googleplex-3D-Modell in Sketchup.Auf Google Earth ist das GPlex bereits standardmäßig integriert, bei aktivierten 3D-Gebäuden, dort allerdings noch in der alten Version ohne Solaranlage - und auch nur das Hauptgebäude. Die Modelle sind wirklich mit viel Liebe zum Detail erstellt worden und sollten wirklich in keinem Google Earth fehlen ;-)Googleplex Googleplex
Gebäude 45, 47 Gebäude 45, 47
» Googleplex 3D » Gebäude 45, 47 3D » Posting beim Google Earth Blog[thx to: 4563214]