Google MapsIn vielen weiteren Ländern sind nun auch präzise Kartendaten in Google Maps abrufbar. Leider sind die räumlich dargestellten "2.5D" Gebäude noch nicht mit diesem Update enthalten. Eine interessante Neuerung hingegen ist, dass in Mokau auch die Hausnummern der Gebäude mit eingezeichnet sind. So lassen sich Adressen wesentlich schneller wieder finden.In folgenden Ländern sind die neuen Kartendaten aktualisiert worden: Rußland, Türkei, Taiwan, Thailand, Kroatien, Slovenien, Litauen, Estland[Google Maps Mania, Google Earth Blog, Google Karten]
Picasa
Von der Google Bildverwaltungssoftware Picasa gibt es die neue Version 2.7 Build 36.36 Außer mit verbesserter Performance überrascht uns Google auch mit einer besseren Unterstützung von Blogger und erlaubt den direkten Upload von Videos zu Google Video, wozu bisher eine eigene Software, der Google Video Uploader nötig war. Zudem gibt es eine Interation zum "Google Photo Screensaver", der im letzten Monat veröffentlicht wurde.Picasa 2.7 ist für Windows XP, Vista and Windows 2000 verfügbar.Hinzugekommen ist: - Eine neue Engine für die Farbkorrektur - Unterstützungen für RAW Formate vieler Kameras und verbesserte Farbfuntionen - Die direkte Unterstützung für den "Google Photos Bildschirmschoner" - Verbesserte BlogThis! Funktion» Download der neuen Version auf Englisch [5.1 MB] » Nachzulesen auf dem Picasa changelogHier ein Bericht, wie sich der Google Photos Screensaver auch ohne Google Pack installieren läßt.[ZDNet, Digital Inspiration]
Google Maps
Schon beim Start von My Maps wurde angekündigt dass die öffentlich erstellten Karten demnächst von jedermann durchsucht und gefunden werden können, und jetzt - 3 Wochen danach - ist die Suche offiziell in Google Maps integriert. Leider weist das ganze einige Lücken auf.My Maps in den Suchergebnissen
Bei einer Maps-Suche wird auch weiterhin erst einmal der Content aus dem Branchenbuch und die Adressen aus Googles Maps-Datenbank durchsucht. Erst unter diesen Suchergebnissen findet sich der Link "See user-created content" mit dem dann die von den Benutzern aus aller Welt erstellten Karten durchsucht werden. Der Unterschied zwischen den beiden Suchtypen wird durch die Farbe der Marker sichtbar gemacht - offizielle Einträge sind rot, selbst erstellt sind blau.Hat man einen interessanten Eintrag in einer von einem User erstellten Karte gefunden kann mit einem Klick auch die komplette Karte des Users mit vielleicht noch anderen interessanten Einträgen gefunden werden. Findet man z.B. ein interessantes Restaurant in einer Karte ist es sehr wahrscheinlich dass es sich bei der Karte um einen kleinen Restaurant-Führer der Region handelt.Leider hat das ganze eine große Lücke: Wenn in der offiziellen Maps-Datenbank kein Eintrag gefunden wird, wird kein Link zur User-Maps-Suche angeboten, obwohl ja gerade genau hier das Einsatzgebiet der persönlichen Karten gewesen wäre. Ich denke dass das in den nächsten Stunden oder Tagen behoben wird, aber so wie es jetzt ist hat das ganze ja keinen Sinn.Außerdem scheinen noch nicht alle Maps indiziert worden zu sein, zumindest habe ich keine einzige von meinen erstellten Maps finden können. Vielleicht ist es aber auch wirklich so dass die Maps-Einträge erst dann relevant werden wenn sie von mehreren Usern gemacht werden - das hätte einerseits den Vorteil dass die Einträge eine höhere Qualität aufweisen und andererseits den Nachteil dass man so vielleihcht den einen oder anderen Geheimtipp nie zu Gesicht bekommt.» Beispielsuche[Google Blogoscoped]
Google Mail + Google Calendar
Schon seit langer Zeit erkennt Google Mail Zeitangaben in eMails und kann diese zum Google Calendar mit einem Klick hinzufügen. Seit gestern erscheint bei Google Mail nun auch ein "Create Event"-Link im DropDown-Menü der ein Calendar-Popup-Fenster öffnet und von dem aus ein neuer Termin erstellt werden kann.Create Event
Der Eintrag im DropDown-Menü erscheint derzeit nur bei der Sprachauswahl "English/US" und auch nur wenn gerade eine eMail angezeigt wird. Im Hauptmenü im Posteingang erscheint der Eintrag merkwürdigerweise nicht, obwohl er dort natürlich sehr viel mehr Sinn machen würde - zumal der neu erstellte Termin mit der eigentlichen eMail garnichts zu tun hat.Create Event-Fenster
Das PopUp-Fenster ist das standardmäßige Eingabefenster vom Calendar ohne irgendeine sichtbare Änderung. Merkwürdig dabei ist, dass keinerlei Angaben von Google Mail automatisch ausgefüllt werden. Da der Eintrag nur bei Ansicht einer eMail erscheint hätte man wenigstens den Absender der eMail automatisch als "Gast" eintragen können.Der Eintrag ist zwar eine recht nette Idee, aber für mich ist das ehrlich gesagt keine richtige Integration. Es dürfte wohl kaum dabei helfen dem Google Calendar mehr User zu bringen. Eine richtige Integration stelle ich mir so vor, dass der Termin fest an eine eMail angehangen werden kann und beim öffnen der Mail automatisch der Kalender mit angezeigt wird - mit Information ob man gerade verfügbar ist oder nicht.[Google Blogoscoped]
Google
Immer wieder gibt es Diskussionen, Befürchtungen und wild gewordene Datenschützer die Google vorwerfen nichts für den Datenschutz zu tun. Google dringt nach und nach in alle Bereiche unseres Lebens vor und weiß immer mehr über jede einzelne Person bescheid. Matt Cutts hat sich in seinem Blog jetzt zu diesem Thema geäußert und versucht seinen Arbeitgeber in ein gutes Licht zu rücken.In seinem Beitrag führt er unter anderem an dass Google die einzige Suchmaschine ist die bei einem damaligen Rechtsstreit die Daten seiner User NICHT herausgegeben hat. Außerdem glaubt er dass Google die Firma mit den schärfsten Datenschutzrichtlinien ist und am meisten für den Schutz der Daten seiner User tut - und tatsächlich gab es bisher nur sehr wenige Fälle in denen User-Daten von Hackern ausspioniert worden sind.Seinen Schlusssatz kann man garnicht oft genug wiederholen:
From what I know about Google and its respect for privacy, I will be happily using Google?s features. Ultimately, however, if you feel concerned about a particular Google feature, then I wouldn?t use that feature. That?s your choice and I absolutely, completely 100% support that. Again, this is just my personal opinion, but that?s my quick take on privacy and Google.
» Posting bei Matt Cutts[Googlified]
YouTube
In den letzten Wochen und Monaten hat das YouTube-Team hart daran gearbeitet die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit der Webseite und der enthaltenen Videos zu erhöhen. Dazu wurde eine komplett neue Datenbank mit komplett neuer Infrastruktur entwickelt, die Server stark aufgestockt und alle User-Accouns sowie Videos nach und nach in die neue Datenbank umgezogen - und alles ohne das der User etwas davon gemerkt hat.Zwar hat das Team schon lange Zeit an der Verbesserung gearbeitet, aber nur einmal vor 2 Tagen hat man es als User gemerkt - zu der Zeit hat YouTube für einige Stunden keine Videos, Kommentare oder User entgegen genommen - war also in einem View-Only-Modus. Das Team vergleicht diese Arbeit mit einem Motorwechsel während man über die Autobahn rast, ich kann es sehr gut nachvollziehen ;-)Ich denke die Technik die jetzt im Hintergrund werkelt dürfte von Google kommen - die kennen sich schließlich mit starken Serverbelastungen und hoher Verfügbarkeit sehr gut aus. Die Videos dürften jetzt also komplett auf Googles Servern liegen, statt wie bisher auf YouTube-Servern die nur von Google zwecks Videosuche indiziert werden. Man darf gespannt sein welche Features hier in Zukunft folgen werden.P.S. Die Ladezeiten bei einigen, nicht allen, Videos hat sich wirklich deutlich erhöht - Respekt YouTube!» Ankündigung im YouTube-Blog
China Telecom
Schon anfang des Jahres hat Google eine kooperation mit China Mobile bekannt gegeben, bei der die Suchmaschine allen Nutzern von China Mobile angeboten wird. Jetzt weitet sich die Partnerschaft auch auf den Mutterkonzern China Telecom aus der seine knapp 400 Webseiten demnächst mit AdSense-Anzeigen bestücken wird.Ich denke bei den 400 Webseiten die demnächst mit AdSense ausgestattet werden wird es sich auch um einige große Seiten handeln - natürlich nicht alle - aber ein paar große Fische werden schon mit dabei sein. Dem chinesischen AdSense-Umsatz dürfte diese Kooperation jedenfalls sehr gut tun,da Google in diesem Markt immer noch stark hinter Baidu zurück liegt."Das ist eine sehr großer Erfolg für das Unternehmen, denn sowohl Microsoft als auch Baidu haben sich um einen solchen vertrag bemüht. Vermutlich hat China Telecom Google ausgewählt, weil sie bei Internetwerbung über die beste Technik verfügen." bewertet Analyst Foo Xinghua vom Marktforschungsunternehmen Analysys International das Abkommen.China Telecom hat übrigens auch eine Partnerschaft mit Microsoft, auf einigen Webseiten des Netzwerks erscheint MSN bzw. live.com als Standardsuchmaschine - das wird auch nach dem Deal mit Google weiterhin so bleiben. MSN-Suchergebnisse mit AdSense-Werbung, wirklich eine interessante Kombination die den Redmondern sicherlich nicht so wirklich gefallen dürfte ;-)[de.internet.com, Börse Online, FTD via Finanztreff, IT-Times.de]