Google Shine
Gratulation an Larry, Sergey und Eric: Die britische Consulting-Firma Millward Brown Optimor hat wie in jedem Jahr eine Liste der wertvollsten Marken der Welt zusammengestellt - und erstmals wird sie in diesem Jahr von Google angeführt. Die Marke Google ist laut Brown 66,4 Milliarden Dollar wert!Mit dieser Platzierung hat sich Google gegen die starken Konkurrenten Microsoft, Marlboro, Wal*Mart und vorallem Coca Cola durchgesetzt. Anscheinend wird diese Liste aber sehr subjektiv und nicht objektiv bestimmt. Sicherlich kennen 99,9% aller Personen die jemals im Internet gewesen waren die Marke Google - aber alle anderen? Ich glaube nicht dass irgendein Unternehmen jemals den Bekanntheitsgrad von Coca Cola überbieten kann - denn deren Logo prangt in wirklich jedem Land an jeder Ecke irgendwo...Weitere Ungereimtheiten sind natürlich die regionalen Begrenzungen, oder habt ihr schonmal von China Mobile gehört? Ich zwar schon, aber da dürfte ich sicherlich mit die Ausnahme sein. Und General Electric bekannter als Marlboro? In Amerika, ja, aber sicher nicht auf dem Rest der Welt...Hier die Top10: 1. Google 66,434 Milliarden 2. General Electric 61,880 Milliarden 3. Microsoft 54,951 Milliarden 4. Coca-Cola 44,134 Milliarden 5. China Mobile 41,214 Milliarden 6. Marlboro 39,166 Milliarden 7. Wal-Mart 36,880 Milliarden 8. Citi(bank) 33,706 Milliarden 9. IBM 33,572 Milliarden 10. TOyota 33,427 MilliardenP.S. Wenn die Marke "Google" soviel Wert ist, wieviel ist dann wohl die Marke "GoogleWatchBlog" wert? .p» Die Liste[thx to: Tino Teuber]
YouTube
Um YouTube für Werbepartner attraktiver zu machen wird Google demnächst damit anfangen mehr Daten über die Zuschauer zu sammeln. So ist geplant ab Herbst diesen Jahres Daten darüber zu speichern welche Userkreise sich welches Video angesehen haben - dazu zählen neben dem Alter und dem Geschlecht natürlich auch allgemein das Interessengebiet.Suzie Reider, Marketing-Direktorin bei YouTube, kündigte an diese Daten zwar schon ab sofort zu sammeln diese aber erst ab frühestens Herbst Werbepartnern zur Verfügung zu stellen. Wie YouTube an diese Daten herankommen will wurde nicht genannt, es dürfte sich aber wohl größtenteils um einfache Einstellungen im Benutzerprofil handeln.Natürlich wird dem User das ganze auch sicherlich wieder damit versüßt dass YouTube personalisiert wird und dem User Videos angezeigt werden die ihn interessieren könnten - Win-Win, wie bei Google üblich. Ein großer Schritt um diese Daten zusammenzustellen dürfte sicherlich auch die baldige Integration des Google Accounts sein, dabei dürfte es sich nur noch um Tage oder Wochen handeln. Alleine schon durch den Google-Account hat YouTube automatisch ein Riesenhaufen Daten über die User die sich die einzelnen Videos ansehen.Damit scheint sich YouTube endlich ein Geschäftsmodell aufbauen zu wollen und den immer noch unangefochtenen Spitzenplatz unter den Videoseiten mit Geld verdienen nutzen - irgendwie müssen die Milliarden ja wieder reingeholt werden. Fragt sich nur ob YouTube mit solchen Methoden auch in der Zukunft noch die Nummer 1 bleiben wird...[heise]
Google DoubleClick
Die Übernahme von DoubleClick ist Google-intern schon längst in trockenen Tüchern, offiziell aber noch lange nicht abgeschlossen. Die Aktionäre haben zwar schon längst zugestimmt, aber das offizielle Ja fehlt noch - Zeit also für alle Gegner die Übernahme in letzter Sekunde zu verhindern. Datenschützer sind natürlich stark gegen die Übernahme.Nicht nur die Konkurrenten wie Microsoft sind gegen die Übernahme, sondern durch die gewaltige Marktmacht von AdSense und DoubleClick natürlich auch die Datenschützer. Die sind der Meinung dass Google viel zuviele Daten über ALLE Surfer sammelt - da auf fast jeder Seite entweder Banner von DoubleClick oder vom AdSense-Netzwerk erscheinen. Die Datenschützer wollen erreichen dass Google, falls es zu der Übernahme kommt, wenigstens bestimmte Datenschutzrichtlinien einhält - die aber leider nicht näher genannt werden.Natürlich haben die Datenschützer damit vollkommen Recht, aber - braucht Google dafür wirklich DoubleClick? Auf so gut wie jeder Webseite hat Google doch mittlerweile seine Finger im Spiel. Entweder man gerät über die Google-Suche dorthin, auf der Seite befinden sich AdSense-Banner, es wird ein Suchfeld eingeblendet oder die Webseite setzt Analytics oder sonst eine Google-API ein.Google ist also in Punkto Datensammlung nicht wirklich auf DoubleClick angewiesen, das wissen die Datenschützer natürlich, aber trotzdem wollen sie verhindern dass durch die Übernahme die Daten ALLER Surfer wieder einmal etwas mehr analysierbar werden... viele Chancen haben sie dabei aber sicherlich nicht. Der einzige Weg nicht irgenwie von Google erfasst zu werden ist heutzutage nur noch das Internet-Kabel herauszuziehen...[Spiegel Online, Reuters]
Google Mail
Eigentlich ist Google Mail schon mit so ziemlich allen Features ausgestattet die man sich nur wünschen kann. Aber bei näherer Betrachtung gibt es natürlich immer wieder Funktionen die man vielleicht noch integrieren könnte. Wer z.B. den Reader in Google Mail integrieren möchte oder Google Mail eine komplett neue Optik verleihen will kann dies jetzt mit dem Firefox-Plugin Better Google Mail tun.Better Google Mail im Einsatz
Mit einigen wenigen Klicks in dem Einstellungsdialog kann Google Mail, wie ihr seht, in ein komplett anderes Design verwandelt werden - leider hat man keine Möglichkeit das ganze manuell anzupassen oder aus verschiedenen Designs auszuwählen. Und "Super-Clean" würde ich das nun auch nicht gerade nennen. Ansonsten kann man unter anderem verschiedenste Suchfilter erstellen und diese direkt in der Navigation anzeigen lassen. Außerdem wird bei einer Datei mit Anhang auch sofort angezeigt um was für einen Dateityp es handelt - wirklich sehr praktisch.Better Google Mail Einstellungen
Wie man sieht ist das ganze lediglich ein zusammengesetztes Paket aus vielen Greasemonkey-Scripts und Firefox-Plugins die man so wahrscheinlich niemals alleine hätte zusammen stellen können. Hier eine Liste der Funktionen: Attachment Icons Zeigt den Typ des Dateianhangs an (gif, png, txt, pdf,...)Attachment Reminder Kommt im eMail-Text das Wort "attach" vor wird man daran erinnert dass man eventuell eine Datei anhängen wollteConversation Preview Mit einem Rechtsklick auf eine Konversation wird eine kleine Vorschau angezeigt ohne die Mail öffnen zu müssen - wobei die Ladezeit nicht unbedingt schneller ist als in der VollversionDate Search Fügt eine Suche nach Datum in Google Mail einFilter Assistent Ein Muss - Zeigt einen Filter-erstellen-Button über jeder Mail an, so lassen sich Mails noch leichter per Filter einsortierenGoogle Mail + Google Reader Zeigt den Google Reader in Google Mail an - gibt es auch einzelnHide Invites Blendet das Einladungsfeld von Google Mail ausLabel Colors Zeigt das Label bunt an, sofern der Name einer Farbe im Label angegeben wird - nicht wirklich brauchbarMacros Mit diesem Tool lassen sich für Google Mail neue Tastenkombinationen die bestimmte Aktionen auslösen hinzufügenOne Click Conversations Zeigt mit einem Klick alle Konversationen des jeweiligen Kontakts anSaved Searches Speichert voreingestellte Suchen, eine Art Filter um oft benutzte Suchen mit einem Klick ausführen zu könnenSecure (https) Nutzt immer die Secure-Connections httpsSignature Float Die eigene Nachricht erscheint unter dem Zitat der vorherigen eMail statt darüberSpam-Count Hide Blendet den Spam-Zähler aus, wozu braucht man das?Super-Clean Ändert das komplette Design von Google Mail - sieht schick aus, aber nicht wirklich übersichtlich und brauchbarUnlabeled Fügt eine Suchfunktion für alle nicht gelabelten eMails hinzu--» Better Google Mail installieren[Oreilly]
Eric Schmidt
Am Rande der Web2.0-Konferenz hat der bekannte Suchmaschinen-Experte John Batelle ein Interview mit Google-Chef Eric Schmidt geführt. In dem gut halbstündigen Video sprechen die beiden unter anderem um das Google Office und die dazugehörige bald erscheinende Präsentationssoftware sowie über Googles finanzielle Möglichkeiten um Übernahmen wie DoubleClick oder YouTube zu stemmen.[Google Blogoscoped]
Google
Seit Google damit angefangen hat in immer mehr Märkte vorzustoßen wird dem Unternehmen vorgeworfen seine Wurzeln, nämlich das Suchgeschäft, deutlich zu vernachlässigen und hier keine Innovationen mehr zu bringen. Das dem nicht so ist zeigt nicht nur die weiterhin starke Marktführerschaft sondern auch eine Liste von IOnut mit den Innovationen der letzten 2 Jahre.
Update-Geschwindigkeit Die Geschwindigkeit mit der der Google-Bot die Webseiten indiziert hat stark zugenommen so dass die Websuche nahezu fast schon aktuelle Informationen anzeigt. Das kann ich nur bestätigen, der Google-Bot schaut hier mittlerweile mehrmals täglich vorbei und zu Spitzenzeiten habe ich am Abend schon Artikel gefunden die ich am morgen erst geschrieben habe. TOP!Tippfehler-Ausbesserung und Wortkorrekturen Google bietet nicht nur seit Jahren den bekannten Text "Did you mean...?" über den Suchergebnisse an, sondern durchsucht das Web auch gleich nach diesem und ähnlichen Begriffen. Eine Suche nach "Häuser" findet beispielsweise auch Suchergebnisse mit dem Keyword "Haus" - sofern diese Seiten denn relevanter sind als alle anderen.Kategorisierung des Webs Mit Co-op und der Anzeige von ähnlichen und genaueren Suchanfragen über oder unter den Suchergebnissen hilft Google dabei gezielter Informationen zu finden und die Suchergebnisse teilweise in Kategorien einzuteilen.Personalisierung der Suchergebnisse Mit dem Suchverlauf wird Google in Zukunft versuchen die Suchergebnisse für jeden einzelnen User noch besser zu personalisieren. Bisher erhält noch jeder die gleichen Suchergebnisse, aber dies soll sich bald ändern. User die den Suchverlauf nutzen wird dafür aber angezeigt wann die Seite zuletzt per Google-Suche besucht wurde, und - wenn gebookmarkt - auch die Label und die Beschreibung der Webseite.Spezialisierte Suchmaschinen In den letzten Jahren sind mit der Buchsuche, Blogsuche, Patentsuche, Musiksuche und der News Archive Suche weitere Suchmaschinen hinzugekommen mit denen sich auf bestimmten Themengebieten sehr viel mehr Informationen finden lassen.OneBoxen Die oben erwähnten Suchen werden teilweise durch OneBoxen in die Suchergebnisse integriert so dass man nicht jede Suchmaschine einzeln absuchen muss um an die gewünschte Information zu kommen.Suchergebnisse in die eigene Webseite integrieren Unter anderem mit der Ajax Search API versucht Google derzeit die Suchergebnisse leichter in fremde Webseiten zu integrieren - und das wie immer alles kostenlos.
Und das wir noch so einiges in der Zukunft erwarten dürfen zeigt Google unter anderem mit SearchMash ;-)[Google OS]
Bourne on Google
Vor knapp einem Jahr hat uns Google mit dem Da-Vinci-Spiel zum Film Da Vinci-Code einen schönen Zeitvertreib geboten und die Lust auf den Film geweckt. Nach dem Ende wurd dies dann eine zeitlang mit der Wei Hwa Puzzle Challenge von einem Googler privat fortgesetzt. Für diesen Sommer dürfen wir uns auf ein Spiel zum neuesten Bourne-Film freuen.Offiziell angekündigt wurde ein Spiel im Zusammenhang mit diesem Spiel zwar noch nicht, aber dafür findet sich auf der Homepage des Film der oben angezeigte aufschlussreiche Satz. Auf Fotos und Trailern zu diesem Film kommt übrigens auch eine Google Map vor, wir dürfen also davon ausgehen dass das Spiel auf den Google Maps ablaufen wird - sein wir gespannt :-D» The Bourne Ultimatum[Google Blogoscoped]