Yuri GagarinZum Jahestag des ersten Raumflugs in der Geschichte der Menschheit am 12. April 1961 hat Google heute ein entsprechendes Doodle zum Gedenken an Yuri Gagarin geschaltet. Der sowjetische Kosmonaut Juri Alexejewitsch Gagarin lebte von 1934 bis 1968 und war der erste Mensch im Weltall. In 108 Minuten umrundete er mit der Raumkapsel Wostok 1 zum ersten mal unseren Planeten.
Google Earth
Gemeinsam mit dem Holocaust Museum in Washington hat Google ein Projekt gestartet um den seit Jahren anhaltenden Konflikt in Darfur in das Bewusstsein der Menschen zu rufen. Ein Layer für Google Earth über dieser Region zeigt die Anzahl der zerstörten Dörfer, der Flüchtlinge und Fotos sowie Videos aus der Region. Erschreckend und sehenswert zugleich.Google Earth Darfur Layer
Seit dem Jahr 2003 tobt im Sudan ein (Klein-)Krieg von dem die Welt bisher nicht wirklich Kenntnis genommen hat und so natürlich auch die Unterstützung von anderen Ländern zu Wünschen übrig lässt. Schätzungen zufolgen sind bisher 200.000 bis 400.000 Menschen bei den Kämpfen und Zerstörungszügen ums Leben gekommen, mehr als 2,5 Mio. Menschen sind auf der Flucht.Um die Augen der Welt auf diese Region zu richten und ihr ein Bild von den Ausmaßen zu geben zeigt der Earth-Layer eine Sammlung aller Kriegsschauplätze mit weiteren Informationen und medialen Inhalten. Für eine bessere Übersicht wird praktischerweise gleich eine Legende mitgeliefert die die Symbole genau erklärt.» KMZ-Datei downloaden » Presseerklärung von Google[thx to: Gregor Best]
Google Sitemaps
Die Sitemaps, die mittlerweile von immer mehr Suchmaschinen unterstützt werden, helfen nicht nur den Suchmaschinen das Internet besser zu verstehen sondern sind auch aus SEO-technischer Sicht sehr praktisch. Damit die Suchmaschinen diese auch finden kann die Sitemap-URL jetzt direkt via robots.txt übergeben werden. Außerdem ist jetzt auch ask.com mit im Boot.Bisher musste eine Sitemap auf Sitemaps.org oder über die jeweiligen Portale der Suchmaschinen eingestellt werden. Das ist natürlich nicht ganz so praktisch und musste dringend verbessert werden. Ab sofort muss die URL der Sitemap nur noch in die eigene robots.txt mit folgender Zeile eingetragen werden:
Sitemap: http://www.mysite.com/sitemap.xml
Laut dem Webmaster-Blog sollte man dennoch zusätzlich die Sitemap via den Portalen übermitteln, aber warum wird nicht genau angegeben. Unterstützt werden die Sitemaps derzeit von Google, Yahoo!, MSN und Ask und einigen weiteren kleinen Suchmaschinen die nicht näher genannt werden. Ich denke damit sind die Sitemaps jetzt endgültig ein unverzichtbares SEO-Tool und sollten von jedem Webmaster angelegt werden.» Ankündigung im Webmaster-Blog
Google Maps
Viele U-Bahnen besitzen mittlerweile TV-Bildschirme die größtenteils für News-Meldungen und Werbung genutzt werden. Eine weitere vorbildliche Nutzungsmöglichkeit macht jetzt die Hamburger U-Bahn vor: In ausgewählten Stationen wird eine Umgebungskarte mit dem aktuellen Standort und dort befindlichen Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen angezeigt. Dargestellt wird das ganze auf Google Maps.Google Maps in der U-Bahn
Foto von Stephan Leider ist auf dem Foto nicht viel zu erkennen. Ersichtlich ist nur dass sich die Fernseher in der U-Bahn selbst befinden und anscheinend direkt bei der Stationsanzeige die weiteren Informationen anzeigen. Die U-Bahn-Station wird mit dem bekannten großen U dargestellt und durch eine kleine Infoblase näher beschrieben. Wahrscheinlich steht hier die genaue Adresse und die Umsteigemöglichkeiten.Ich denke von dieser Nutzung haben alle etwas und sie ist sehr viel sinnvoller als Werbespots. Denn statt Werbespots zu verkaufen die zwar jeder sieht aber sich in 5 Minuten doch keiner mehr dran erinnert könnte die Hamburger U-Bahn auch diese Placemarks verkaufen. Wer zahlt wird angezeigt und so werden auf direktem Wege die Kunden in das Geschäft gelockt - eine bessere Werbeform kann es ja garnicht mehr geben ;-)Von der 3D-Stadt Hamburg ist bei Earth übrigens immer noch nichts zu sehen...[Stephan Brosinski]
Blogger
Googles Blogger-Plattform steht seit anfang der Woche in 8 neuen Sprachen zur Verfügung: Neben den 11 bisher bestehendenen Sprachen, zu denen natürlich auch deutsch seit langer Zeit gehört, ist die Webseite jetzt auch niederländisch, türkisch, dänisch, norwegisch, schwedisch, finnisch, russisch und Tahi verfügbar. Bei wem die Spracheinstellung nicht automatisch funktioniert, der kann diese auf der Einstellungsseite in eine der 19 verfügbaren Sprachen ändern.» Ankündigung im Blogger-Blog