AdWords hat seinen Großkunden bekanntlich einen iPod spendiert, doch wir haben ihn noch garnicht komplett gesehen. Von vorne sieht er völlig normal aus und könnte als handelsüblicher iPod durchgehen, aber wenn man das Wunderwerk dann einmal umdreht taucht der eingravierte Text ooGleg thanks you! auf :-)ooGleg steht natürlich für Google. Warum diese Buchstaben jetzt ein klein wenig durcheinander geraten sind wird dann bei einem Blick auf die iPod-Version klar. Es handelt sich um einen iPod Shuffle. Für so einen Humor liebe ich Google :-D» Foto des iPod[Googlified]
Google Code
Die Googler geben sich mal wieder ehrenamtlich und entwickeln unter dem Google Code-Label eine Software die es jedem Programmierer vereinfacht Fehler in seinem Programm zu finden. Bei dem Projekt Airbag handelt es sich um eine Software die mit wenigen Zeilen Code in das eigene Projekt eingebunden werden kann und bei einem Absturz alle nötigen Daten automatisch bereit stellt.Die meisten von euch kennen sicher die lästigen Absturzfenster von Windows, in denen darum gebeten wird einen Fehlerreport an Microsoft zu senden, um die Software weiter zu verbessern. Viele andere Hersteller haben dies schon übernommen und haben somit auf einen Schlag Millionen von Testern und Fehlersuchern. Genau so etwas stellt Google jetzt für alle zur Verfügung.Ist die Airbag-Bibliothek in das eigene Projekt integriert, erkennt sie automatisch wenn das Programm sich aufgehangen hat, und sendet anonyme Nutzungsdaten an den Programmierer. Dabei handelt es sich um interne Systemaufrufe, einige Daten über den PC und die aktuellen Werte der Programmvariablen - eben alles was der Programmierer zur Fehlersuche benötigt, aber es ist trotzdem weiterhin anonym.Bisher gab es solche Bibliotheken nur gegen Bares oder waren in den kostenlosen Versionen sehr beschränkt. Diesen Makel möchten die Googler mit Airbag aufheben und jedem Entwickler dabei helfen seine Software sauber zu halten. Man gibt sich mal wieder als Weltverbesserer und möchte so langfristig sicherlich einen Großteil aller Software etwas bugfreier machen als es normalerweise der Fall wäre.Noch werden die Daten an einen Server des Programmierers gesendet, der diese z.B. in eine MySQL-Datenbank abspeichert. Für spätere Versionen könnte ich mir aber vorstellen dass auch hier Google wieder einspringen wird und diese Daten evt. an Code Project Hosting senden - wieder einen Schritt weiter zur Informationssammlung.In der nächsten Version des Mozilla Firefox wird Airbag übrigens ebenfalls enthalten sein. Hoffentlich nützt es was... Dann könnte ich FF auch mal öfter nutzen :-D» Google Code: Airbag » Ankündigung im Code-Blog[Google OS]
Google Earth
Der Google Earth Blog weiß von 2 Neuigkeiten zu berichten die uns in kommenden Earth-Versionen erwarten werden. Dabei handelt es sich einerseits um eine sehr viel bessere Darstellung von Panoramabildern und die Integration von Google Earth in einige weitere Produkte, wo es Sinn macht.Panoramabilder Seit einigen Wochen werden Panorama-Bilder bei Earth angezeigt, allerdings statisch und in einer dieser hässlichen Infoblasen. Eine neue Technik, die zur Zeit erprobt wird, zeigt diese Fotos in einer Art Glaskugel als extra Globus um den man dann herumfliegen kann. Das funktioniert natürlich nur mit 360°-Panoramas und ermöglicht so eine sehr viel bessere Ansicht und erleichtert die Vorstellung wie dieser Ort wirklich aussehen mag.Die Idee finde ich sehr gut, aber ich könnte mir vorstellen dass sie wieder sehr viel Ressourcen fressen wird und den einen oder andere PC in die Knie treibt. Schon jetzt stürzt Earth bei mir öfters ab wenn ich zuviele Overlays oder Placemarks aktiviere, das dürfte sich nach dieser neuen Funktion nicht unbedingt ändern...Wie wir uns das ganze vorzustellen haben könnt ihr in diesem Video sehen: Earth-Integration Da Google jetzt mittlerweile über eine ausgezeichnte Software zur geographischen Einordnung von Daten verfügt, sollte diese natürlich genutzt werden. Bisher lassen sich nur Picasa-Fotos auf dem Globus positionieren, aber das war es auch schon wieder. Geplant ist eine ähnliche Funktion jetzt für Docs & Spreadsheets, damit man z.B. sehen kann wo auf dem Globus dieses Dokument hingeschickt wurde.Ich glaube zwar nicht dass man Dokumente groß an Orte binden kann, aber eine solche Integration wäre sicherlich wertvoll für das Cross-Promoting der einzelnen Angebote. Eine Integration des Google Calendar wäre hier sehr viel sinnvoller. Hier kann zwar schon eine Adresse für einen Termin eingegeben werden, aber der Termin kann nicht andersherum auf einer Karte angesehen werden.-- Die zukünftigen Neuerungen klingen vielversprechend, aber sind leider immer noch keine weltbewegende Änderung. Viel mehr wünsche ich mir, neben neuen Foto-Daten, mehr 3D-Modelle von Städten oder wenigsten Höheninformationen auf europäischem Terrain. Schön wäre natürlich auch, wenn man auswählen kann welche Satelitenfotos man sehen möchte, ob nun die aktuellen, die vor einem Jahr, vor zwei Jahren,... das wäre mal ein Killerfeature! Die Daten sind sicherlich vorhanden.[Google Earth Blog]
Ionut von Google OS arbeitet in letzter Zeit gerne mit Listen, so hat er diesmal die 10 größten (?) Google-Mythen zusammengestellt und diese beantwortet. Für den durchschnittlichen Google-Fan wirken diese Fragen vielleicht ein wenig merkwürdig, aber ich kann mir sehr gut vorstellen dass einige der Fragen wirklich oft gestellt werden...Bei den meisten Fragen geht es um den Datenschutz oder die Websuche von Google. Auffällig ist auch, dass hier nur die sehr populären Dienste nachgefragt werden, wie Earth, Mail und die Websuche. Ich habe auch schon Fragen gestellt bekommen ob die privaten Galerien der Web Albums oder Dokumente von Docs & Spreadsheets irgendwann in den Suchergebnissen auftauchen werden.Die meisten User haben anscheinend Angst Google zuviele Daten anzuvertrauen, da die Suchmaschine eben bekannt dafür ist so ziemlich alles zu finden. Da spricht es natürlich dagegen, ausgerechnet dieser Firma alle persönlichen Daten anzuvertrauen. Einige User haben mich auch schon gefragt ob denn andere Benutzer ihren Desktop-Index durchsuchen können, da diese ja in den Suchergebnissen auftauchen... tja...Wie auch immer, schaut euch die Liste an und verbreitet die frohe Kunde *g*» 10 Google Myths
Google
Ende Dezember ist immer die Zeit der Jahresrückblicke und Vorhersagen für das nächste Jahr. Schon vor einigen Tagen haben wir euch einen ausführlichen deutschen Jahresrückblick präsentiert, der so gut wie garnichts ausgelassen hat. Natürlich haben auch die amerikanischen Bloggerkollegen sich nicht lumpen lassen und einiges erstellt, hier folgt jetzt eine kleine Sammlung aller Vorhersagen und Rückblicke.Rückblicke Haochi von Googlified hat jedem Monat im vergangenen Jahr einem bestimmten Google-Angebot gewidmet, meist handelt es sich dabei um eine Neuerscheinung. Aber auch weitere Ereignisse eines Monats bleiben natürlich nicht unerwähnt - dabei beschränkt er sich aber nur auf die wirklich wichtigen Dinge. » Jahresrückblick von GooglifiedIonut von Google OS setzt bei seinem Jahresrückblick mehr auf Fotos und hat einen "Jahresrückblick in 12 Bildern" erstellt. Die Fotos sind im Grunde schon selbsterklärend und dürften jedem treuen Google-Fan sofort sagen worum es dabei geht und in Erinnerungen schwelgen lassen. Der Rückblick ist zwar schön anzusehen, aber dadurch leider auch sehr lückenhaft. » Jahresrückblick von Google OSVorhersagen Natürlich sei als erste Vorhersageliste einmal unsere beliebte Wunschliste genannt, von der versprochenerweise auch einiges demnächst erfüllt werden wird. Ich denke die Wunschliste ist auch klein wenig eine Art Vorhersage, da die Googler sich im nächste Jahr bemühen wollen ihre bestehenden Angebote zu verbessern. » GWB-WunschlisteAuch Ionut hat eine Wunschliste an die Googler via Blog abgeschickt die sich größtenteils mit unseren Wünschen deckt, aber auch einige kleinere Dinge beleuchtet an die vielleicht niemand anders sonst gedacht hätte, z.B. den Ausbau von dem Vorschlags-Gadget in ein neues Angebot oder eine Vorschau für Google Mail. » Wunschliste von Google OSNeben einer Wunschliste kann Ionut aber auch mit einigen handfesten Informationen aufwarten die auf die Entwicklungen im nächsten Jahr schließen lassen. Dabei soll unter anderem Google Talk zu einem echten Kommunikationsprogramm mit voller VoIP-Unterstützung ausgebaut werden - bis hin zum Festnetz. Google Docs & Spreadsheets hingegen soll zu einer ernsthaften Office-Applikation ausgebaut werden und die Daten auch offline zur Verfügung stellen, Gerüchte darüber gab es schon länger. » Vorhersagen von Google OSUnser Entdecker Garett Rogers hat all seine Vorhersagen für das kommende Jahr gleich mit Beweisen und Gerüchten belegt sowie jeden einzelnen Wunsch in einer Wahrscheinlichkeits-Skala eingeteilt. Erfreulicherweise hat das GDrive mittlerweile einen Wert von 80% - ich denke auch dass es im nächsten Jahr endlich kommen wird, vielleicht nicht so wie wir uns das vorstellen, aber es wird kommen ;-) » Prognosen von Garett Rogers» Jahresrückblicke 2006 & Vorhersagen 2007 - Teil 1
Google Maps
Die Google Maps beinhalten jede Menge Informationen, von der einfachen Ortssuche über die lokale Suche nach Hotels, Restaurants und Geschäften bis hin zu Routen quer durch das Land. Doch all diese nützlichen Funktionen nützen Blinden oder sehbehinderten Menschen leider überhaupt nichts - bis jetzt. Seit einigen Tagen gibt es eine Textversion der Maps.Je nachdem welche Suchanfrage man an die Maps richtet, werden sie mehr oder weniger in Textform ausgegeben. Sucht man einfach nach einer Stadt, kann natürlich nicht viel in Textform ausgegeben werden, also erscheint nur eine einfache kleine Karte. Sucht man jetzt aber nach einer Pizzeria in Berlin wird der Kartenteil schon wesentlich kleiner und die reinen Informationen rücken in den Mittelpunkt. Suchen wir nach einer Route erscheint die Karte sogar überhaupt nicht mehr.Je nach Anfragetyp kann diese Textversion der Maps auch allen anderen Usern nützlich sein, da hier wieder die eigentliche Information in den Mittelpunkt rückt. Ich denke beim planen einer Route ist die eigentliche textuelle Wegbeschreibung am Ende mehr Wert als jede schön anzusehende Karte - und leider nimmt die bei der klassischen Maps-Version einen sehr sehr großen Teil des Bildschirms ein.Die Idee hinter den Maps für sehbehinderte finde ich sehr gut, genauso wie damals schon der Start der Accessible-Suche wird wieder ein kleines Stückchen Internet für diesen Personenkreis zugänglich gemacht. Wenn Google diese Portierung noch auf weitere Angebote ausdehnt, könnte man auch einen Eintrag im Account dafür hinzufügen der automatisch alle Angebote in dieser Version öffnet.P.S. Leider wurde das ganze, wie üblich, mal wieder nicht offiziell angekündigt sondern in einem langen Blog-Eintrag nur kurz verlinkt. So bringt es leider niemandem was...» Google Maps Textversion » Ankündigung im Google-Blog
Google + China Mobile
Einige ziehen sich aus dem chinesischen Markt zurück, und Google steigt jetzt erst richtig ein. Nachdem es in diesem Jahr viel Kritik über die Zensur der chinesischen Google-Suche gab, wird diese jetzt auch auf dem mobilen Sektor ausgedehnt. Gemeinsam mit dem weltgrößten Mobilfunker China Mobile wird 2007 eine neue mobile Suchmaschine gestartet.Das Projekt einer mobilen Suchmaschine für den chinesischen Markt läuft schon seit Mai diesen Jahres und ist jetzt anscheinend in einem Stadium in dem man einen Veröffentlichungstermin nennen kann. Was das besondere an dieser Suchmaschine sein wird, oder ob es sich dabei nur um eine chinesische Lokalisierung der bekannte Google Mobile-Suche handelt ist zur Zeit noch unklar.Die Kooperation mit Chinas größten Mobilfunker dürfte der Suchmaschine vom Start weg zu einem großen Erfolg verhelfen, da sie wahrscheinlich in jedem Handy fest integriert sein wird. Wenn das ganze dann überzeugend funktioniert könnte Google auch auf dem klassischen Internetmarkt Boden gut machen und vielleicht eines Tages gegen Marktführer Baidu ankommen.Ich bin auf weitere Details und eventuelle neue Funktionen und Techniken schon gespannt :-D» Meldung bei de.internet.com[Logo von Googlified]
Google-Doodle: Happy Holidays
So, damit wir unserem Bildungsauftrag in Sachen Google nachkommen, folgen jetzt hier die die letzten 4 verpassten Doodles. Wenn ihr brave Googler seid habt ihr sie gesehen, wenn ihr brave Familienmenschen seid habt ihr sie nicht gesehen - wie auch immer, hier folgen sie jetzt ;-) Happy Holidays - 1
Happy Holidays - 2
Happy Holidays - 3
Happy Holidays - 4
Happy Holidays - 5
Wer jetzt noch nähere Informationen über das gesehene möchte, der darf sich an Ionut von Google OS wenden ;-)