Google Patent Search Endlich gibt es mal wieder ein neues Produkt von Google! Es handelt sich dabei um eine Suchmaschine die den kompletten Datenbestand des amerikanischen Patentamts besucht, genannt: Google Patent Search. Hierbei handelt es sich aber wieder einmal mehr um ein Portal als um eine Suchmaschine, denn die Suchergebnisse leiten allesamt zu Google-Seiten weiter die mit allen Informationen und Fotos rund um das Patent aufwarten können.Google Patent Search Startseite
Erst gestern hatte ich mir beim schreiben dieses Artikels gedacht, dass Google doch einmal eine Patentsuche erstellen könnte, und voila... :-D Auf dieser Spielwiese für Rechtsanwälte und gelangweilten Rechtsabteilungs-Mitarbeitern können Patente nach jedem nur erdenklichen Kriterium durchsucht werden, wie die erweiterte Suche zeigt: Dabei kann nach dem Titel, den Investoren, der Patentbeschreibung, der Gültigkeit des Patents und der Einordnung durchsucht werden. Dabei wird auch ersichtlich dass die Einträge bis in das Jahr 1776 zurückgehen.Google Patent Search Eintrag
Klickt man dann auf eines der Suchergebnisse, z.B. das PageRank-Patent, so bekommt man eine Übersichtsseite mit allen verfügbaren Informationen rund um das Patent geboten. Diese erinnert sehr an das neue Book Search-Design. Auch die Ansicht der Original-Patente wird mithilfe der neuen Book Search-Engine bewerkstelligt - eine sehr gute Kombination.Google Patent Search Dokument
Neben dem Original-Patent stehen teilweise auch noch jede Menge Beschreibungen, ähnliche Patente und mehr zur Verfügung. Außerdem kann das einzelne Patent, falls es zu groß ist, auch noch einmal extra durchsucht werden. Aber mir gefällt vorallem die Ansicht des Original-Dokuments, das sagt schon meistens sehr viel mehr aus als ein langer langweiliger Text.Eine schöne Spezialsuche die eigentlich auch schon längst überfällig gewesen ist, schließlich wird in letzter Zeit so gut wie alles patentiert und täglich fleißig verklagt. Jetzt kann sich jeder sofort über Patente informieren und die Newsmeldungen können statt auf die offiziellen Seiten jetzt auf die sehr viel schöneren Google-Seiten linken. Solche Spezialsuchen gefallen mir, bitte mehr davon Google!» Google Patent Search » Beispiel: PageRank Patent » Liste der Google-Dienste » Ankündigung im Google-Blog
Google Toolbar + Google Docs & Spreadsheets
Die Google Toolbar steht jetzt auch für den Firefox in der Version 3.0 zur Verfügung. In dieser Version zieht die Toolbar mit der IE-Version gleich, und unterstützt nun auch fremde Schaltflächen, das Bookmarking mit einem Klick und einiges mehr. Außerdem wird Google Docs & Spreadsheets jetzt soweit integriert, das lokale Office-Dateien direkt im Browser geöffnet werden.Vorallem das Bookmarking und die Schaltflächen von anderen Webseiten wurden von Firefox-Usern schon lange gewünscht, schließlich kann die das schon sehr sehr lange (GWB-Toolbar-Button). Außerdem sieht man jetzt sofort ob eine neue eMail bei Google Mail eingetroffen ist, denn dann öffnet sich das Briefumschlagssymbol in der Toolbar - sehr sehr praktisch!Docs & Spreadsheets Integration Aber das wirklich neue und besondere an dieser Toolbar ist die komplette Integration von Docs & Spreadsheets. In den Toolbar-Optionen kann eingestellt werden, dass alle Office-Dokumente direkt im Browser in der jeweiligen Google-Applikation geöffnet wird. Leider fehlt diese Funktion bei mir, warum auch immer :-(Zum Glück ist diese Funktion standardmäßig noch deaktiviert, denn sonst könnte es für die eingesessenen MS Office-Nutzer ziemlich ärgerlich werden. Außerdem ist dieses Feature wieder einmal sehr stark an der "Evil-Grenze" und könnte Konkurrenten ausstechen. Mit so einer Funktion könnten später mal wieder ein paar Nutzer von Office abgegraben und zu Google geleitet werden.Das gleiche Spielchen werden wir dann wohl auch bei der neuen Google Desktop-Version, die ja auch langsam mal wieder ansteht, erwarten. Ich denke dieses Feature wird jetzt mit der Toolbar noch ein paar Wochen getestet, und bei Erfolg auf weitere Dateitypen ausgeweitet und mitsamt der Desktop-Suche eingeführt. Damit rückt der Browser dann wieder einen Schritt weiter in den Mittelpunkt des Desktops. Wann kommt der komplette Browser-Desktop? Lange wird es wohl nicht mehr dauern...» Toolbar 3 Firefox Beta Download » GWB Toolbar-Button » Ankündigung im Google-Blog » Ankündigung im Docs-Blog
Google Earth Santa
Der Weihnachtsmann ist bei Google Earth angekommen und hat einige Geschenke versteckt (Oder war es der Ostermann?). Vom 12. Dezember zum 24. Dezember taucht an irgendeinem Ort auf dem Erdball jeden Tag ein großes Geschenk auf. Um dieses zu finden kann man entweder stundenlang die Metropolen dieser Welt absuchen, oder sich mit einer kleinen Quizfrage den Weg ein wenig verkürzen.Jeden Tag muss man zum Hauptquartier des Weihnachtsmannes zurückkehren (Schade das der Nordpol im Wasser liegt .p) und dort eine kleine Quizfrage beantworten. Die Antwort ist zugleich immer der Ort an dem er das Geschenk versteckt hat. Fliegt man dann zu diesem Ort, erscheint hier ein großes Geschenk und daneben der Inhalt des Geschenks. Heute ist übrigens ein Brummkreisel irgendwo auf der Welt versteckt - die Frage ist nicht all zu schwer.Um an dem Spiel teilzunehmen muss nur diese KML-Datei heruntergeladen werden und jeden Tag Earth geöffnet werden. Alte Placemarks und alte Geschenke können nach Ablauf des Tages heruntergeladen werden, aber das Spiel für diesen Tag mitsamt der Quizfrage kann leider nicht nachträglich gespielt werden. Solche Spielchen sind doch immer wieder ganz nett, nur leider gibt es diesmal nichts zu gewinnen.» Google Earth Santa Game » Quizfrage bei Google Maps » Ankündigung im Google-Blog
CheckOut-Haus
Auch an die Kunden von Google CheckOut wird zu Weihnachten gedacht: Die größten Umsatzbringer bekommen ein sehr schönes (und leckeres) Weihnachtsgeschenk zugeschickt. Dabei handelt es sich, wie unschwer auf dem Foto zu erkennen ist, um ein Lebkuchenhaus im CheckOut-Design. Bleibt nur zu hoffen dass die Post das Paket gut behandelt :-D» Weiteres Foto des Lebkuchenhaus'