Wunschliste
Langsam nähert sich die Weihnachtszeit und Google hat in diesem Jahr das Versprechen wahr gemacht nahezu täglich neue Dienste und Funktionen zu präsentieren. Nach dem Erfolg der 1. Wunschliste wird es nach ein paar Monaten nun wieder langsam Zeit den Googlern bescheid zu geben welche Funktionen und Dienste wir uns von ihnen wünschen. Ihr könnt wieder Verbesserungsvorschläge, Servicewünsche oder ähnliches abgeben und Google somit kleine Feedbackvorschläge zur öffentlichen Diskussion stellen. Lesen werden die Googler Eure Wünsche garantiert. Wir werden sie wieder direkt an Google weiterleiten. Die Ideen landen also wirklich direkt auf dem Tisch der einzelnen Entwicklerteams und einige Änderungen werden ja tatsächlich, wie wir in der Vergangenheit gesehen haben, größtenteils rasend schnell umgesetzt.Anders als über die Feedback-Formulare der Google Dienste soll diese Aktion auch zur Diskussion darüber anregen, wie manche Funktionen aussehen oder bestimmte Dienste funktionieren sollten. Also keine Zurückhaltung mit visionären Ansätzen ;)Einige Punkte der ersten Wunschliste wurden mittlerweile erfüllt und einige weitere sind sicherlich in Planung, auf jeden Fall wird es Zeit neue Anregungen an die Googler zu senden, damit auch im Jahr 2007 keine Langeweile aufkommt.Integration Ich denke vor allem der Punkt Integration wird in den nächsten Monaten eine entscheidene Rolle spielen, so wie es die Chefs in ihrem Machtwort angekündigt haben. Also sollten wir uns überlegen an welchen Stellen die Integration und Zusammenführung von Angeboten Sinn macht und uns allen das tägliche Leben erleichtert. Vor allem im Office- und SocialNetwork-Bereich muss Google viel tun und sollte hier 2 große Plattformen aufbauen.Neue Funktionen & Angebote Natürlich sollten auch neue Funktionen nicht zu kurz kommen und jedes einzelne Angebot auch im nächsten Jahr ausgebaut werden. Auch das Service-Angebot kann noch einmal erweitert werden, um viele neue Produkte, Angebote, Suchmaschinen, Hostingservices usw.P.S. Einige Google-Mitarbeiter, sowohl aus Deutschland als auch aus Mountain View, lesen hier täglich mit - also könnt ihr euch sicher sein dass die Wünsche gelesen und vermerkt werden. Außerdem geht die Liste, wie beim letzten mal, wieder per Mail an Google.P.S.S. Die Liste wird wieder 3 Tage On-Top-Artikel bleiben, damit sie auch wirklich jeder sieht ;-)Nachtrag: » Zusammenfassung der Wunschliste » Antwort von Google
Google Spreadsheets + Google Code
Google Tabellenkalkulation Spreadsheets hat jetzt auch endlich seine eigene API bekommen. Wie schon die APIs des Calendars, Base, Blogger und Code Search basiert auch diese wieder auf GData. Leider hat die API in ihrer ersten Version nur sehr begrenzte Funktionsmöglichkeiten.Konkret ist die API nur dafür gedacht, die eingebetteten Informationen aus einer Tabelle herauszuholen und diese ggf. zu ändern. Die Erstellung von neuen Tabellen oder das löschen einer bestehenden ist bisher noch nicht möglich. Außerdem kann eine Liste aller bestehenden Tabellen abgerufen werden.Die API kann jetz dafür genutzt werden große Datenmengen bei Spreadsheets abzulegen, wenn sie in diesem Programm mehr Sinn machen würden. Große Tabellen lassen sich mit Spreadsheets natürlich sehr viel besser darstellen als in der klassischen HTML-Tabelle und bieten dem Benutzer gleich noch die Möglichkeit die Daten direkt in die eigenen Dateien zu übernehmen.Gemeinsam mit der gestrigen Google Finance-Integration lässt sich Spreadsheets über Umwege jetzt auch als Finance-API verwenden. Beliebige Börsendaten können so über den Umweg Spreadsheets abgerufen und weiter verarbeitet werden, ist zwar nicht so schön gelöst aber für den Anfang ganz nett :-DIch glaube aus dieser API kann in Zukunft noch etwas richtig schönes und wertvolles werden, wenn der Funktionsumfang in den nächsten Monaten wachsen wird. Vorallem die Basis GData macht das interagieren mit Spreadsheets zum Kinderspiel und Googles Tabellenkalulation zu einem unverzichtbarem Online-Tool. Vielleicht entwickeln die Googler auf Grundlage der API jetzt auch das Offline-OfficeSpreadsheets API » Spreadsheets API-Demo » Ankündigung im GData-Blog » Liste der Google APIs
GWB-Dossier APIs
Firefox on Google Maps
Studenten der Oregon State University haben im Rahmen eines Übungsprojektes ein überdimensionales Firefox-Logo in ein Feld gemäht. Das ganze wird wohl auch im Rahmen der SpreadFirefox-Kampagne geschehen sein, und trägt wieder ein Stück dazu bei den Firefox zum Kultobjekt zu machen. Das Wunderwerk kann jetzt bei den Google Maps bewundert werden.
Der infoffizielle Erschaffer von Google Mail, Daniel Giersch, meldet sich wieder zu Wort. Damals unterlag Google ihm in einem monatelangem Rechtsstreit um die Marke "Google Mail" bzw. "G-Mail" und musste Google Mail in Google Mail umbenennen - zumindest in Deutschland. Jetzt geht es den Personen an den Kragen die es wagen die Marke Google Mail weiterhin mit Google Mail in Verbindung zu bringen.