In Krakau wird demnächst das zehnte europäische Google Forschungszentrum eröffnet. Laut Artur Waliszewski, Chef der polnischen Google-Niederlassung, ist es das erste Forschungs- und Entwicklungszentrum in dieser Region. Die Wahl des Standortes fiel wegen der herausragenden Leistungen in Programmier-Wettbewerben polnischer Programmierer, sowie gute Ausbildungsstätten speziell in Krakau, auf Polen, so Artur Waliszewski.Weltweit hat Google 31 Forschungs- und Entwicklungszentren. Man ist aber noch dabei Ingenieure und Programmierer für diese Zentren zu rekrutieren.» Futurezone
Google Transit
Das vergessene Kind Google Transit scheint auf der Prioritätenliste jetzt weiter nach oben gerutscht zu sein und soll nun ausgebaut werden. Google möchte das Programm nun um etliche Städte erweitern und setzt dabei auf die Hilfe der User oder Verkehrsbetriebe. Um neue Daten einfügen zu können haben die Googler extra einen neuen Standard geschaffen.Um die Daten der eigenen Stadt bei Google Transit einzupflegen, muss eine ZIP-Datei erstellt werden die alle nötigen Informationen enthält. In der Datei stehen wieder viele andere TXT-Dateien die alle möglichen Angaben, Routen und Linien enthalten. Insgesamt können 9 Dateien enthalten sein, 6 sind sogar unbedingt notwendig um überhaupt angenommen zu werden.Die ZIP-Datei wird übrigens nicht von Google gehostet, was ich merkwürdig finde, sondern von dem jeweiligen Ersteller selbst. Google muss dann per Mail über diese Datei informiert werden und kann sie so regelmäßig abrufen, parsen und evt. bei Transit einfügen. Die Datei muss dabei ständig verfügbar sein, ansonsten wird sie nach einiger Zeit wieder aus dem Index entfernt und die Stadt verschwindet somit.Ich frage mich nur an wen sich dieses Anliegen nun wirklich richtet, an private Benutzer wohl kaum - denn kann man solchen Daten glauben die irgendjemand dort eingepflegt hat? Das kann ärgerlich werden. Dann doch lieber direkt von den Verkehrsbetrieben, aber warum sollten sich diese jetzt die Arbeit machen ihre Daten für Transit zur Verfügung zu stellen? So lange es hierbei keinen Vorteil für das Unternehmen selbst gibt wird sich wohl kaum jemand finden.» Erklärung des Transit-Standards » Ankündigung im Google-Blog
Google Custom Search Engine
Seit 2 Tagen ist Googles Custom Search Engine Service in vielen weiteren Sprachen verfügbar, zumindest teilweise. Das CSE-Center ist weiterhin komplett in englisch gehalten, genauso wie Google Co-op, aber die erstellten Suchmaschinen selbst können jetzt in ihrer Sprache angepasst werden - leider sehr unkomfortabel.In den "Basic Informations" jeder einzelnen Suchmaschinen kann jetzt unter dem Punkt "Search engine language" zwischen folgenden Sprachen gewählt werden: bulgarisch, chinesisch, kroatisch, tschechisch, dänisch, niederländisch, englisch, finnisch, französisch, deutsch, griechisch, ungarisch, italienisch, japanisch, koreanisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, russisch, slowakisch, spanisch, schwedisch & türkisch. Wird "All Languages" eingestellt, wird die eingestellte Browsersprache des jeweiligen Users übernommen.Anhand der eingestellten Sprache wird nicht nur die Sprache der Suchmaschinenoberfläche eingestellt, sondern auch die Sprache nach der gesucht wird. Das heißt, es ist nur auf Umwegen möglich mit einer deutschen Suchmaschine englische Webseiten zu durchsuchen. Möglich wird das erst, wenn man in der zweiten Coderzeile der Suchmaschine die URL von google.com auf die jeweilige Landessprache wechselt.» Ankündigung im Google CSE-Blog
Google Docs & Spreadsheets + Google Book Search
Gestern hatte ich schon geschrieben, dass die neue Version von Google Book Search eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Adobe Reader hat. Das hat nun auch der Entdecker von vielen neuen Google-Angeboten, Garett Rogers, bemerkt und sieht darin gleich wieder ein mögliches neues Feature von Google Docs & Spreadsheets - einen PDF-Viewer.Zugegeben, ganz abwegig ist die Idee ja nicht. Mit den Features die die Buchansicht derzeit bietet kann man schon einen netten Online-PDF-Viewer zusammen basteln, die Aufteilung in Kapitel und das direkte navigieren von Seite zu Seite wird ja schon unterstützt. Außerdem gibts es bei D&S schon lange die Möglichkeit Dokumente in das PDF-Format zu exportieren, warum also nicht auch importieren und ebenfalls online ablegen?Ich denke dass es dieses Feature niemals geben wird, wegen der Kooperation mit Adobe. Natürlich hätte Adobe den Vorteil dass sein Dokumentformat noch zugänglicher wird und in jedem Browser auch ohne Plugin angezeigt werden kann, aber dann würde ja niemand mehr die Adobe-Software verwenden. Und genau das wird wohl den Ausschlag dafür geben Google die Erlaubnis für einen PDF-Viewer zu verwehren.Schön wäre so ein Feature natürlich schon, vor allem wenn ich daran denke wie oft PDFs im Web verlinkt werden und den Browser damit an den Rand des Absturzes treiben - es gibt kein schlimmeres Plugin als der Adobe PDF-Viewer. Würden nun all diese PDFs bei Google gehostet wären sie sofort auf dem Bildschirm, ganz ohne Absturzgefahr. Könnte mir gefallen ;-)» Garetts Gedanken
Google Docs & Spreadsheets
Für alle User, die die Personal Homepage als Startseite benutzen und dort auch ihre Docs & Spreadsheets-Dokumente aufgelistet haben möchten haben die Googler jetzt ein kleines Gadget entwickelt. Leider ist es überhaupt nicht anpassbar und bietet wirklich keine andere Funktion als das dumpfe auflisten der Dokumente.In dem Gadget werden die letzen 4 bearbeiteten Dokumente aufgelistet, zusammen mit dem Zeitraum seit der letzten Bearbeitung. Ein Klick auf einen Eintrag öffnet das Dokument direkt bei Google Docs. Außerdem gibt es noch 2 Links die auf die aktiven Dokumente und Alle Dokumente weiterleiten - damit hat es sich dann aber auch schon an Funktionalität.Ich würde mir jetzt mehr Anpassungsmöglichkeiten wünschen. Einerseits sollte ausgewählt werden wieviele Dokumente angezeigt werden, oder was für Dokumente angezeigt werden sollen - Dokumente oder Tabellen. Auch ein kurzer Auszug aus dem Dokument (am besten bei MouseOver) wäre ganz nett, falls sich bei Docs viele Dokumente befinden und man sie nicht richtig zuordnen kann.Gadget hinzufügen: D&S Gadget hinzufügen
» Ankündigung im D&S-Blog