Google Web Toolkit
Das Google Web Toolkit wurde heute Nacht in der Version 1.2 veröffentlicht und hat einige Bugfixes bekommen. Die größte Neuerung ist aber die Mac-Unterstützung, mit der das GWT nun komplett Plattformunabhängig ist und somit zu 99,9% auf jedem System laufen sollte (von den Nischenbetriebssystem einmal abgesehen). Außerdem unterstützen jetzt auch einige weitere Programme das GWT.Mac-Version Mit der Mac-Unterstützung kommen nicht nur weitere potenzieller User in den Genuss der Software, sondern die damit erstellten AJAX-Applikationen laufen nun auch auf dem Safaribrowser. Außerdem wurde für die Appler noch ein kleines Gimmick beigelegt welches die Linux- und Windows-Fraktion noch nicht besitzt: Ein DOM-Validator, der den AJAX-Applikationen ein wenig unter die Haube schaut - nettes Stück Software, hoffentlich kommt es auch bald für Windows.Unterstützung von GWT Die Vorteile des Web Toolkits haben auch einige andere Hersteller erkannt und eine Unterstützung dafür in ihre Software eingebaut. Mit dabei ist die Software JetBrains IDEA 6.0, ein GWT-Designer ist für Eclipse verfügbar und der Mitbewerber Wirelexsoft VistaFei wird ebenfalls bald das GWT unterstützen.Ich glaube, wenn sich das GWT noch einige Jahre weiter entwickelt könnte es einmal eine Entwicklungsumgebung der Zukunft werden - weiter so Google!» Web Toolkit downloaden » Ankündigung im GWT-Blog » Ankündigung im Mac-Blog[Stefan2904]
Google Earth
Google Earth kann wieder mit neuen Daten aufwarten die das virtuelle Surfen auf unserem Heimatplaneten noch interessanter und informativer machen. Die ESA stellt für Google Earth mehr als 130 Satelitenaufnahmen der Erde zur Verfügung die kontextmäßig an ihrer jeweiligen Stelle auf der Erde angezeigt werden. Außerdem gibt es wieder eine Neuerung innerhalb der Afrika-Woche.ESA-Fotos Zwar ist Google Earth selbst ein ganzes Sammelsurium an Satelitenfotos, allerdings sind diese so gewählt dass sie die Erde im Normalzustand zeigen - dies ist bei der ESA nicht der Fall. So gibt es z.B. Fotos von Ländern die komplett mit Schnee bedeckt sind oder Fotos einer riesigen 2 Km breiten Welle die auf die Straße von Gibraltar zurollt.Es sind wirklich sehr interessante Aufnahmen dabei, die ihr euch unbedingt einmal ansehen solltet. Ihrem Ziel
Ein wichtige Schritt auf dem Weg, den Menschen überall auf der Welt zu helfen, ihre Umwelt besser zu verstehen
ist die ESA mit diesen Overlays und Placemark auf jeden Fall schon ein Stück näher gekommen ;-)Afrika-Woche Im Rahmen der Afrika-Woche gibt es wieder 2 neue Placemark-Sammlungen die uns den schwarzen Kontinenten näher bringen sollen. Dabei handelt es sich einmal um eine Sammlung von allen Flaggen der afrikanischen Staaten, die bei einem Klick nähere Details des Landes wiedergeben (Daten aus dem CIA World Fact Book) und zum anderen um eine Sammlung von Sehenswürdigkeiten und Fotos aus dem Alltag der jeweiligen Umgebung. Sehr nett!Die neuen Overlays und Placemarks gibt es wieder im Featured Content-Ordner von Google Earth. Ich bin derzeit schwer beeindruckt was Google so alles auf die Weltkarte bringt und immer wieder neue Anwendungsgebiete der Software aufzeit. War es bei der Veröffentlichung noch ein schönes Spielzeug oder nur ein Tool um sich den Urlaubsort anzusehen, so wird die Softare immer mehr zum ultimativen Info-Tool rund um unseren Planeten. Weiter so! zur Zeit surfe ich auch wieder viel um die Erde :-D[Stefan2904]
Google Maps
Das gestrige auftauchen der Click-to-Call-Maps war doch kein Test, sondern der offizielle Start. US-weit kann jedes Unternehmen dass mit einer Telefonnummer bei den Maps registriert ist angerufen werden. Leider steht das ganze auch nur für die US-Bürger zur Verfügung, welche dieses Angebot sicherlich rege Nutzen werden.Bisher dachte ich dass dieses System so funktioniert, dass die Firma (die ihren Vorteil von dem Anruf hat) die Anrufkosten übernehmen muss, aber laut dem Blog-Eintrag zahlt Google die Telefonrechnung - was natürlich die bessere Alternative ist. Hoffen wir nur, dass dies nicht die Scherzanrufe bei einigen Firmen fördert und der Büroalltag mal wieder ein klein wenig stressiger wird.Fragt sich nur, ob dieses Angebot überhaupt lohnenswert für Google ist. Die Telefonrechnung von 200 Mio. Amerikanern zu zahlen wird sicherlich kein Pappenstil sein - wie will man das nur Querfinanzieren und später einmal profitabel machen? Ich bin gespannt.Ein weltweiter Start, oder zumindest einer in Deutschland (und Österreich :-)) steht leider noch nicht auf dem Plan und wird es wohl in diesem Jahr auch nicht mehr über den großen Teich schaffen...» Ankündigung im Google Blog
Google AdWords
Schon öfter wurde kritisiert dass die AdWords-Umgebung zu aufgebläht und zu unübersichtlich ist. Daran scheint Google nun zu arbeiten, und hat für einen kleinen Testerkreis ein neues Anzeigen-Management-Center gebastelt und bereit gestellt. Die Seite kann jetzt mit Diagrammen aufwarten, die einen sofortigen Überblick über die aktuellen Ereignisse geben.Da ich noch keine Anzeigen geschaltet habe sind bei mir leider keine Daten vorhanden, und so konnte ich diese Seite nur teilweise testen. Die Seite ist zweispaltig in 5 Bereichte geteilt:Account Snapshot (Beta) Aktuelle Meldungen, Restbetrag auf dem Konto, Ankündigung über Veränderungen, allgemein Informationen...Help and Tips Na was kann das wohl sein? ;-)Campaign Performance Zeigt die Anzahl der aktiven, pausierten und beendeten Kampagnen anAll Campaigns Zeigt eine Zusammenfassung aller Kampagnen für einen bestimmten Zeitraum an. Dabei wird die Anzahl der Klicks, Anzahl der Anzeigen und die Click-Rate in % angezeigt, sowie die Kosten die für das eigene Konto verursacht wurdenDiagramme Zeigt in 4 verschiedenen Diagrammen die obigen Daten noch einmal grafisch aufbereitet anSieht schon sehr schick aus, ich bin gespannt wann Google dies für alle AdWordsler freischalten wird. Es ist auf jeden Fall eine 100%ige Verbesserung im Vergleich zum alten Center...» Google AdWords Center BETA[thx to: Marcin Nolte]
Kennt ihr folgendes Problem? Ihr wartet auf eine sehr wichtige eMail, befindet euch aber leider bei der Arbeit (bestenfalls im Büro) und euch steht kein Internetzugang zur Verfügung. Sicherlich kennt ihr es nicht, da es kaum noch ein Büro ohne Internetanschluss gibt, aber trotzdem dränge ich euch jetzt einen kleinen Tipp auf wie ihr gMails kostenlos an ein Faxgerät weiterleiten könnt.Der Service TPC Fax bietet es an, Faxe kostenlos zu versenden - und das weltweit. Um ein Faxauftrag zu starten, muss nur eine eMail an den Dienst gesendet werden - und nach wenigen Sekunden wird die gewünschte Mail im Faxgerät des Vertrauens ausgedruckt.Die eMail-Adresse lautet folgendermaßen:
remote-printer.recipient_name@fax_number.iddd.tpc.int
recipient_name - Name des Empfängers fax_number - Nummer an die das Fax gesendet werden sollJetzt muss nur noch ein entsprechender Filter bei Google Mail gesetzt werden, und schon wandert der eMail-Alltag durch das Faxgerät ;-) Und wer einen Kollegen ganz ganz lieb hat, setzt einen Filter ein der alle Spam-eMails an sein Faxgerät weiterleitet ;-)P.S. Hat jemand eine Idee wie sich das Angebot finanziert?» Weitere Details bei TPC Fax[Stefan2904]
Google Base
Und schon wieder hat ein lieb gewonnenes Mitglied der Google-Familie Geburtstag. Gestern vor genau 1 Jahr wurde Google Base veröffentlicht. Als die Allumfassende Datenbank gestartet wurde, wusste niemand so genau was Base überhaupt ist und was dort eingetragen werden soll - und wenn man es sich genau überlegt, ist das heute nicht anders...Im letzten Jahr ist bei Base zwar so einiges passiert, es hat viele Verbesserungen und Integrationen von anderen Diensten gegeben, aber einen wirklich guten Grund seine Daten bei Base einzutragen gibt es immer noch nicht. Hoffen wir, dass sich das dann beim 2. Geburtstag von Base ändern wird ;-) Zusammen mit Froogle, CheckOut und der Websuche könnte daraus noch einmal etwas richtig schönes werden.Die wichtigsten Base-News des letzten Jahres: » Google Base-Suche in den Suchergebnissen » Google Base ersetzt das Froogle-Händlercenter » Artikel bei Base verkaufen - via CheckOut » Google Base jetzt mit Formatierungsmöglichkeiten » Base-Artikel jetzt mit Dateianhängen » Die Google Base-API ist da » Google Base mit neuem Design » Der Google Base Store Connector » Google Base-Artikel via AdWords bewerben » Base-Suche 2.0 + Froogle 2.0 aufgetaucht» Weitere Artikel rund um Base » Rückblick beim Base Blog
AdSense
Die Partnerprogrammseite Affiliate.de hat im Juni diesen Jahres ein Interview mit einem Teil des AdSense-Teams geführt. Dabei kommen viele Personen aus den verschiedensten AdSense-Unterabteilungen zu Wort und plaudern aus dem Nähkästchen. Allerdings haben die Googler auch sehr offensichtlich eine Schweigepflicht aufgebrummt bekommen, oft wird einfach den Fragen ausgewichen.Das Interview fängt einfach an, mit der Frage aus welcher Idee heraus AdSense vor über 3 Jahren überhaupt entstanden ist. Danach schwenkt das Gespräch ein wenig um zu technischen Details, dem Support bis über einiges Hintergrundwissen und die Verdienstmöglichkeiten gegenüber anderen Partnerprogrammen. Auf jeden Fall ein sehr lesenswertes Interview, auch wenn keine "geheimen" Details zu Tage kommen.» Interview mit dem AdSense-Team[thx to: Tino Teuber]