Google Talk
Ein lang erwartetes und bei den Konkurrenz-Messengern beliebtes Feature hat nun endlich seinen Weg in Google Talk gefunden: Offline-Nachrichten. Wenn ein Kontakt offline ist, können ihm jetzt trotzdem Nachrichten geschickt werden - die er dann in Form eines Chat-Fensters zu sehen bekommt wenn er sich das nächste mal anmeldet.Im Grunde sind Offline-Nachrichten nichts anderes als eMails die dem Kontakt beim einloggen vor die Nase gehalten werden, trotzdem besteht ein wesentlicher Unterschied - nämlich dass das ganze als Chat behandelt wird. Sobald der Kontakt online geht wird ein Chatfenster geöffnet und der Chat kann losgehen - sofern der andere Kontakt noch online ist, ansonsten kann ihm ebenfalls eine Offline-Nachricht geschickt werden.Aber auch wenn man sich nicht bei Talk anmeldet kann man die Nachricht abrufen, denn diese erscheint auch in der Chats-Sektion bei Google Mail, wo sie als normaler Chat dargestellt wird. Leider funktioniert das ganze nur wenn beide Kontakte Google Talk nutzen, mit anderen Jabber-kompatiblen Messengern ist dieses Feature (noch) nicht kompatibel - dürfte aber sicherlich bald nachgerüstet werden.Als nächstes dürfte Talk jetzt wohl ein Videokonferenz-Feature bekommen, damit es endlich mit allen anderen Messengern gleichziehen kann, obwohl er heute schon von sehr vielen Personen genutzt wird. Interessant ist es dann natürlich ob diese Videochats auch aufgezeichnet werden und als private Videos bei Google Video zu sehen sind - schön wäre es ;-)[Google OS]
Google Apps for your Domain
Seit gestern steht Google Apps for your Domain in vielen weiteren Sprachen zur Verfügung und vergrößert seinen Userkreis damit auf einen Schlag. Unter anderem ist das Domain-Paket auch auf deutsch verfügbar - allerdings noch nicht komplett. Der Page Creator ist weiterhin in englisch, auch wenn der Rest auf deutsch präsentiert wird.Im Grunde wurde nur die Oberfläche des Verwaltungscenters auf deutsch übersetzt, alle anderen Dienste standen schon länger in deutscher Sprache zur Verfügung - der Page Creator ist wie schon erwähnt aber weiterhin in englisch gehalten. Es wäre auch ein Wunder, denn auch der offizielle Page Creator ist bisher nur in Englisch verfügbar.Trotz der Erweiterung auf viele neue Sprachräume befindet sich das Programm immer noch in einer beschränkten Testphase und benötigt eine Einladung - diese dürften aber in der nächsten Zeit wohl häufiger vergeben werden.Wer noch keinen Account hat sollte sich beeilen, denn Google plant dieses Angebot irgendwann kostenpflichtig zu machen - dann aber mit erweiterten Funktionen. Offiziell heißt es aber "Bestandskunden werden auch weiterhin keine Kosten entstehen" - es könnte also auch in der jetzigen Form kostenpflichtig werden und die kostenlose Version ein wenig abgespeckt werden.Was jetzt noch für eine richtige Büro-Anwendung fehlt ist die Integration von Google Docs & Spreadsheets, bei der dann alle Dateien für die Personen die auf einer Domain arbeiten von überall zugänglich sind. Das dürfte wohl auch das nächste sein was bei Apps for your Domain integriert wird, aber vielleicht möchte Google auch erst abwarten bis sich das Office-Paket ein klein wenig weiter entwickelt hat.P.S. Außer deutsch steht das Programm jetzt noch auf französisch, italienisch, spanisch, norwegisch, niederländisch, finnisch, schwedisch, UK English, polnisch, türkisch, brasilianisch-portugiesishc, russisch, chinesisch, japanisch und koreanisch zur Verfügung.» Google Apps for your Domain deutsch » Ankündigung im Google Blog[heise]
searchmash Die vor genau 1 Monat gestartete Suchmaschine SearchMash hat ein erstes großes Update bekommen. Das Layout wurde ein klein wenig geändert, einige Webseitenteile sind ein- und ausblendbar und es wurde ein Wikipedia-Modul integriert. Interessant ist dies vorallem, weil Google hier neue Techniken testen möchte - die dann bei Erfolg evt. auch bei Google selbst Einzug halten könnten.Einige der Änderungen fallen erst auf wenn man nach einem Suchbegriff mit einem offensichtlichem Tippfehler sucht, in unserem Beispiel ist das mal Googe. Am oberen Rand erscheinen jetzt unter dem "Meinten Sie..."-Vorschlag gleich noch die ersten 3 Ergebnisse der vorgeschlagenen Suchanfrage, so wird noch viel schneller ersichtlich ob der vorgeschlagene Suchbegriff wirklich besser ist.Außerdem erscheint in der rechten Sidebar jetzt - wenn Artikel vorhanden sind - ein Wikipedia-Modul, das Wiki-Artikel anzeigt in denen der Suchbegriff ebenfalls vorkommt. Google zieht also mit einigen Suchmaschinen gleich, die ebenfalls schon Wikipedia in ihre Ergebnisse integriert haben. Unter dem Wikipedia-Modul erscheint dann noch ein kleines Feedback-Modul in dem man zu jedem einzelnen Modul seine Meinung abgeben kann - sehr klug gelöst diese Umfrage mitten in den Suchergebnissen zu präsentieren, das Feedback dürfte hier sehr groß sein.Das Modul mit den Ergebnissen der Bildersuche erscheint jetzt nicht mehr am rechten Rand, sondern ist unter die Suchergebnisse gewandert - da ist es meiner Meinung nach auch sehr viel besser aufgehoben. Jedes Modul kann für sich ausgeblendet werden, durch einen Klick auf das kleine "-" am oberen rechten Rand. Verschoben werden können die Module zwar noch nicht, aber irgendwie habe ich das Gefühl dass dies bei dem nächsten Update nachgereicht wird, wäre auch einmal interessant.Insgesamt wirkt die Suchmaschine nun aber nicht mehr Google-like, sondern mehr wie ein Abklatsch von anderen. Ich sehe hier Spuren von A9, Ask und Yahoo! - Zufall?» SearchMash » SearchMash - Googe
Google Video + NHL on Google Video
Google Video kann mal wieder mit exklusivem Videomaterial glänzen: Alle NHL-Spiele der aktuell laufenden Saison können ab sofort umsonst angesehen werden - und zwar in voller Länge. Im Ankündigungsposting verspricht Google zwar auch dass man Spiele der vergangenen Saison sehen kann - aber gefunden habe ich davon noch keines.Auf der Seite NHL on Google Video findet sich eine Liste mit allen Hockey-Teams der aktuellen Saison, von denen dann jeweils mehrere Spiele angesehen werden können - derzeit sind das zwischen 2 und 10 Spielen pro Team, diese dann allerdings mit knapp 2 Stunden Spielzeit. Alle Spiele stammen von der aktuellen Saison und können auch von uns Europäern (Oh Wunder!) angesehen werden.Wer selbst Aufnahmen von solchen Spielen besitzt darf diese ebenfalls bei Google Video einstellen und mit der großen weiten Videowelt teilen - anscheinend gibt es hier keine so großen Lizenzprobleme wie bei manch anderen Sportarten. Wenn es jetzt endlich möglich wäre Livestrams anzubieten wären die Fans sicherlich noch glücklicher ;-)» NHL on Google Video » Ankündigung im Video Blog
Vor 9 Tagen ist die Messe Leipzig aus dem Google-Index geflogen, aufgrund von fragwürdigen Techniken zur besseren Suchmaschinenpositionierung - und das hat die Messeverwaltung garnicht gut aufgenommen. Laut offiziellen Aussagen sollte die Website erst in einigen Wochen wieder die Chance bekommen in den Index aufgenommen zu werden - aber mittlerweile ist sie wieder zu finden, und hat auch ihren PageRank behalten.Damit ging die Wiederaufnahme zwar nicht ganz so schnell wie die von BMW, aber dennoch dürfte es hier wohl auch wieder einen kleinen Popularitätsbonus gegeben haben - möglicherweise auch wegen den Berichterstattungen in den verschiendsten Medien. Was mich interessieren würde ist, ob der GoogleBot auch nach Ausschluss einer Website aus dem Index weiterhin diese Webseiten abgrast - denn anscheinend werden die Seiten ja nicht gelöscht, sondern nur kurzfristig gesperrt. Hat da jemand Erfahrung?» Messe Leipzig wieder im Index[thx to: Dwenger]
Bisher habe ich das noch nie getan - aber diesmal gibt es eine freiwillige Richtigstellung. Richtigstellung: Blogger hat den Link zu Charlottes Website NICHT selbst hinzugefügt - dies waren die Eltern von Charlotte selbst.
The notice that is on the website now was not put up by blogger; but after they deleted our blog charlottewyatt.blogspot.com was again freely available for whoever chose to register it. We re-registered it and put up the notice you see; and we?re grateful that at least they haven?t deleted that yet.Hannah
» Kommentar von Ralph