Google Base + Froogle = Google
Garett Rogers hat sich mal wieder eingehend mit Googles robots.txt beschäftigt und hat dabei etwas sehr interessantes entdeckt: Es handelt sich dabei um den Nachfolger von Google Base und/oder Froogle - so ganz genau lässt sich das bisher noch nicht sagen. Es handelt sich um eine Suchmaschine die die Datenbank von Base nach Produkten durchsucht und diese dann auf einer Google Map darstellt.Die Suchmaschine Google Base S2
Die Suchmaschine liegt im Verzeichnis google.com/base/s2/ welches nur die Meldung "Sorry, there are no items that match your search" ausgibt. s2 steht hierbei wohl für "Search 2", also die zweite Version der Suche. Nur durch die manuelle Eingabe der Suchparameter in die URL bekommt man die neue Suchmaschine aber auch wirklich in Aktion zu sehen - das Suchfeld oberhalb des Meldung leitet auf die Websuche weiter.Beispielsuche Google Base S2 - iPod
Sucht man dann nach einem Begriff, z.B. iPod, bekommt man eine Liste mit iPods angezeigt - leider stehen diese größtenteils nicht zum Verkauf sondern sind nur aus Spaß an der Freude in den Base-Index eingetragen worden. Die Suche kann dabei um viele Kleinigkeiten - vermutlich ausgewählt anhand der Base-Labels - verfeinert und eingeschränkt werden. Leider sind auch hier die Eintragungen nicht sehr hilfreich - oder warum sollte man bei einem iPod das Geschlecht auswählen?Aber wenn wir diese kleinen Fehler - die Google vor dem Release sicherlich noch beheben wird (und muss) - außen vor lassen sieht die Suchmaschine doch schon sehr interessant aus. Beim Mouse-Over über ein Produkt wird dies vergrößert und mit weiteren Informationen versehen - z.B. wohin man bei einem Klick weitergeleitet wird. Außerdem erscheint auch der Preis (falls der iPod zum Verkauf steht) und eine kurze Beschreibung.Beispielsuche mit Karte Google Base S2 - iPod Karte
Aktiviert man jetzt die Kartenansicht werden nur noch Produkte dargestellt die Geo-Informationen enthalten und somit auf der Karte angezeigt werden können. Meistens handelt es sich dabei, wieder dank den merkwürdigen Eintragungen der User, nicht um die Position des Geschäftes sondern um den Wohnort der glücklichen iPod-Besitzer. Ein Klick auf einen Eintrag in der Karte hebt dann die Eintragungen in der Ergebnisliste hervor.Erster Eindruck Ob das ganze nun wirklich ein Nachfolger zu Froogle werden soll ist zwar nicht bekannt, aber die Wahrscheinlichkeit ist schon sehr hoch - schließlich gehört Froogle zu den Auslaufmodellen und wurde schon vor einigen Monaten teilweise von Base verdrängt. Leider lässt die Möglichkeit der freien Eintragung in Base die Qualität des Produktverzeichnisses sehr stark leiden, wie die Beispielsuche nach einem iPod zeigt.Vielleicht soll das ganze aber auch nur eine erweiterte Suche für Base werden, bei dem die Suchfunktion vor kurzem verschwunden ist. Meiner Meinung nach ist so ein Suchinterface genau das richtige um die Untiefen von Base richtig zu durchsuchen - aber leider bringt auch diese Suche keine wirkliche Ordnung in das Datenchaos. Ich bleibe bei meiner Meinung dass Google sich mit Base verspekuliert hat und diese Datenmassen niemals richtig ordnen, nutzen und anbieten werden kann - dafür ist zuviel Müll enthalten.Siehe auch: » Neuer robots.txt-Eintrag: google.com/base/s2/» Google Base S2 » Google Base S2 iPod[ZDNet-Blog]
Google Custom Search Engine
Wer im Web das schnelle Geld verdienen möchte muss mit der Masse schwimmen und sehr schnell auf neue Entwicklungen reagieren. Eine Paradebeispiel für diese Geschwindigkeit geben Webseiten die ihr Geschäftsmodell auf Googles Custom Search Engine aufbauen. Am morgen wurde der Dienst veröffentlicht und am abend des selben Tages gingen die ersten Seiten online.Die beiden populärsten Webseiten die die eigenen Suchmaschinen hosten, sammeln und somit auch promoten sind CustomSearchGuide und Lurpo. Beide Seiten bauen derzeit ein Inhaltsverzeichnis mit Suchmaschinen auf und jeder User kann tatkräftig mithelfen. Ganz nebenbei sahnen diese Webseiten natürlich die Werbeeinnahmen ab - ein sehr lohnendes Geschäft und ein weiteres Beispiel wie man im Web2.0 Geld verdienen kann.Natürlich gibt es noch nicht all zu viele Suchmaschinen da das Angebot noch sehr neu ist, aber die Idee eines Webverzeichnisses ist genauso genial wie einfach. In den Anfangszeiten des Internets gingen viele Webverzeichnisse online, die Vorläufer der Suchmaschine, die einzige heute noch existierende Seite ist Yahoo!. Im Grunde passiert das selbe jetzt noch einmal - 10 Jahre später - nur dass die Seiten diesmal sofort durchsucht und nicht mehr alle durchgeklickt werden müssen.Welcher Deutsche ist schnell genug um ein deutsches Verzeichnis von Suchmaschinen aufzubauen? - Es winkt viel Geld ;-) Beispiele (falls es schon welche gibt) bitte in die Comments.» CustomSearchGuide » Lurpo[Google Blogoscoped]
Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an Googles neue ägyptische Niederlassung - die geschickt als Internetcafe getarnt ist. In den letzten Monaten hat Google noch 2 weitere Niederlassungen eröffnet die ebenfalls geschickt getarnt sind, nämlich als Bekleidungsgeschäft in Istanbul und als Marktstand in einem türkischem Basar.Ägypten, der Klassiker: Google ÄgyptenIstanbul: Google IstanbulTürkischer Basar: Google Türkei[Googlified]
Google hat sich eine weitere GDrive-Domain gesichert. Der Neuzugang heißt diesmal GDrive.us und enthält wie üblich noch keinen Inhalt. Außerdem gehört die Domain GoogleDashboard.com seit letzter Woche auch zu Googles langer Domain-Liste. Beide Domains weisen mal wieder auf einen virtuellen Desktop hin.Bisher besitzt Google folgende GDrive-Domains (auch wenn es bei manchen nicht so scheint): » GDrive.com » GDrive.org » GDrive.biz » GDrive.us » GDrive.ca » GDrive.co.uk » GDrive.eu » GDrive.de » GDrive.jpOb es sich dabei nun um reale Pläne handelt (die letztens einen herben Rückschlag erhalten haben) oder nur um Vorsichtsmaßnahmen gegen Domaingrabber ist natürlich nicht bekannt. Aber ich denke dass hier auf lange (ganz lange) Sicht mal etwas erscheinen wird dass einer Online-Festplatte nahe kommen wird. Ein Uploadcenter dass alle Daten auf das jeweilige dafür vorgesehene Google-Angebot verteilt.GoogleDashboard.com Die Dashboard-Domain leitet vermutlich erstmal auf die Apple Dashboard-Widets weiter und wird demnächst wohl ein Portal für andere Betriebssystem erhalten. Neben Mac-Widgets könnten hier auch die Desktop-Gadgets und die Homepage-Module gesammelt werden die dann allesamt auf dem eigenen Desktop oder Internetseite angezeigt werden können. Der virtuelle Desktop - falls Google ihn plant - könnte hier seinen Anfang nehmen.[ZDNet-Blog]GoogleWatchBlog » Themenübersicht: Das lange Warten auf das GDrive
YouTube
YouTube muss seinen Index schon wieder um einige tausend Videos verkleinern: Die Comedy Central hat um die Entfernung einiger ihrer Sendungen angefragt - unter anderem South Park und die Daily Show. Auch mehrere tausend Clips die Ausschnitte aus sportlichen Ereignissen zeigen sollen demnächst nicht mehr verfügbar sein. Ein Sturm im Wasserglas?Vorallem bei Comedy Central kann von einem Warnschuss gesprochen und von einer baldigen Wiederaufnahme der Clips gesprochen werden. Darauf weist z.B. die Kooperation von Google Video und Comedy Central hin, welche dann wohl einfach auch auf YouTube ausgedehnt wird. Außerdem dürften 1-2 minütige Clips bei YouTube den Erfolg von South Park wohl eher steigern als mildern.Bei Sportereignissen wird es dann eher noch lächerlicher, da hier kaum jemand etwas zu verlieren hat. Nachdem ein Spiel (bei welcher Sportart auch immer) einmal im TV gezeigt wurde verschwindet es meistens auf nimmer Wiedersehen in den Archiven der TV-Sender oder deren Rechteverwalter. Die Fans haben viel mehr davon wenn sie sich das Tor zum WM-Gewinn noch einmal ansehen können - oder was meint ihr?Ich denke all die Firmen die jetzt eine Entfernung ihrer Clips wünschen möchten nur einen hochdotierten Vertrag über die Beteiligung an den Werbeeinnahmen haben - was natürlich keineswegs verwerflich ist. Aber man könnte auch gleich mit offenen Karten spielen, so rum ist es doch eher lächerlich...[Google Blogoscoped]