YouTube
Dass bei YouTube sehr viele Filme eingestellt sind deren Rechte wohl kaum bei dem Uploader liegen (TV-Serien, Filme) ist seit langer Zeit bekannt. Das dürfte natürlich auch den entsprechenden Rechteverwaltern seit langer Zeit bewusst sein, aber bisher hatten sie es geduldet, schließlich ist das Erscheinen auf YouTube eine sehr gute Werbung. Aber jetzt wo viel Geld in dem Laden steckt bitten die Firmen Google zur Kasse...Die 3 Medienkonzerne News Corp., NBC Universal und Viacom haben sich zusammengeschlossen und drohen GooTube Klagen in Milliardenhöhe an, wenn das Unternehmen nicht zu einer Zusammenarbeit bereit ist. Der Klagewelle möchte sich auch Time Warner anschließen, ist sich aber über den Umfang und die Forderungen noch nicht so ganz einig.Klagen, trotz guter Partnerschaften Um solche und ähnliche Klagen von vorneherein zu unterbinden hatte Google 1 Tag vor dem YouTube-Kauf zumindest schon einmal die Plattenfirmen Sony BMG und Warner Music mit Partnerschaften besänftigt. Damit ist schon einmal Warner mit im Boot und dürfte seine Beziehungen zu Google spielen und die Klage fallen lassen. Aber auch mit News Corp und Viacom war Google schon im Bett gewesen - also dürften auch hier die Klagewelle recht klein ausfallen.Google, schlaf mit mir Es ist eindeutig dass es den Firmen garnicht darum geht ihre Rechte ausbezahlt zu bekommen (sie verlangen 150.000 $ pro Film!) sondern sich nur eine langfristige strategische Partnerschaft sichern zu wollen. Ihre Filme sollen auch weiterhin bei YouTube promotet werden, aber dann natürlich in dem Umfang wie es die Medienkonzerne vorschreiben und mit einer kleinen Unkosten- (haha)- Beteiligung.Diese Partnerschaften könnten nun endlich einen großen Wechsel im Kampf der "alten" Medien gegen das Internet einläuten. Woran Bertelsmann & co. mit Napster gescheitert sind könnte ein Global Player wie Google endlich Ruhe in dieses rechtliche Vakuum bringen. Wenn alle Rechteinhaber dann zufrieden sind, weiterhin ihren Content zur Verfügung stellen und auch an den Einnahmen beteiligt sind dürften alle glücklich sein.-- Zur Zeit sieht es angesichts der Klagen zwar sehr schlecht aus, aber wie schon gesagt sind dies nur Drohungen um eine schnelle Partnerschaft zu erzielen - sobald dies geschehen ist könnte Googles Deal in einem sehr viel besseren Licht dastehen als bisher - denn dann wäre YouTube die einzigste Verbindung zwischen 2 Medien die sich seit mehr als einem Jahrzehnt bekriegen...» Artikel bei heise » Artikel bei golem
Google Reader mit Suchfeld
Der Google Reader besitzt eigentlich alles was sich der durchschnittliche Feed-Leser nur wünschen kann - bis auf eine Integration von Googles Kerngeschäft, der Suche. Aus irgendeinem mir unbekannten Grund hat Google bis heute keine Suchfunktion in seinen Reader integriert, und dass obwohl eine Suche in Blog- und News-Feeds doch schon lange vorhanden ist. Mit einem einfachen Greasemonkey-Script kann die Suchfunktion jetzt aber nachgerüstet werden.Ist das Script einmal installiert erscheint rechts neben dem Reader-Logo ein Suchfeld mit dem sich der aktuelle Feed durchsuchen lässt. Auch ein Button zum durchsuchen aller indizierten Feeds ist vorhanden. Von der Funktionsweise funktioniert das ganze ohne Probleme und zeigt das Ergebnis direkt im Reader an - aber leider wird, zumindest bei mir, immer der komplette Index durchsucht, und nie der spezifische Feed den ich gerade lese.Als Übergangslösung mag diese Suche ganz nett sein, bis Google sich dann endlich selbst mal ein Herz fasst und die Suche integriert - aber das kann wohl noch sehr lange dauern, denn auch beim Relaunch - wo jeder eine Suche erwartet hatte - kam keine mit dazu... :-(» Greasemonkey-Script installieren[Blogoscoped-Forum]
X-Prize Cup
Seit einigen Jahren liefern sich Firmen wie Richard Bransons Virgin Galactic, Hobby-Astronauten und Wissenschaftler einen Wettlauf um den Weg ins Weltall. Ähnlich wie beim Ansari X-Prize geht es darum innerhalb von wenigen Wochen mit dem gleichen Raumschiff in den Weltraum zu starten - und das möglichst kostengünstig. Google hat eigens für ein Experiment in wenigen Tagen eine Webseite für X-Prize und Google Earth-Fans eingerichtet.Auf der Website Wirefly X-Prize Cup gibt es alles was das Raumfahrer-Herz begehrt: Eine Placemark-Sammlung von Raketenbasen in New Mexico, ein paar Raumschiff-Modelle die via SketchUp modelliert worden sind, ein 3D-Modell des Experiment-Ortes inklusive dem startenden Raumschiff und einer Placemark-Sammlung die viele Raketenstarts in den letzten Jahrzehnten rund um die Welt protokolliert hat.Siehe auch: » 2 Enterprise-Modelle im SketchUp Warehouse» Google Earth Wirefly X-Prize Cup
Ein richtiger Google-Süchtling kleistert seinen Desktop Stilecht mit einem entsprechenden Wallpaper der bunten Suchmaschine zu. Interessanterweise halten sich diese Wallpaper aber in sehr sehr starken Grenzen und es sind kaum welche im Web zu finden - kaum zu glauben. Wer aber dennoch ein paar gute Exemplare sucht ist im Blogoscoped-Forum genau richtig.In den 2 Blogoscoped-Topics werden selbstgemachte Google-Wallpaper gesammelt und gepostet, vielleicht tauchen hier auch irgendwann einmal interessante und gut designte Dinger auf - bisher gefällt mir hier noch garnichts. Ich frage mich mittlerweile auch warum es kaum Wallpaper gibt, obwohl Google doch seit Jahren der Popstar des Webs ist.P.S. Nein, ich bin nicht so süchtig und würde mir einen G-Wallpaper nehmen, da bleibt weiterhin das Foto meiner Freundin ;-)» Wallpaper #1 » Wallpaper #2
uTube
Eine ähnlich klingende Domain wie eine Top100-Website zu besitzen ist für die meisten ein Traum, denn die Werbeeinnahmen können plötzlich zum Leben reichen. Aber nicht immer ist so etwas wie erwünscht, wie in dem Falle der Firma Universal Tube & Rollform Equipment Corporation - welche (leider?) über die Domain utube.com zu erreichen ist...Millionen von Menschen haben in der letzten Woche wahrscheinlich zum allerersten mal von YouTube gehört. Meistens im TV oder in Gesprächen, so dass niemand die genaue Internetadresse gesehen hat, und so liegt die Versuchung nahe doch einfach einmal uTube statt YouTube aufzurufen - leider ein sehr großes Problem für die oben genannte Firma.Deren Server sind nämlich komplett abgeraucht und konnten dem riesigen Ansturm natürlich keineswegs standhalten - man kann nur hoffen dass der arme Besitzer seine Rechnung nicht nach Traffic zahlen muss, denn das könnte schon fast an die Existenzbedrohung gehen... Was sehr löblich ist: Der Besitzer hat der großen Versuchung widerstanden Werbung auf der Website zu schalten - DAUMEN HOCH!Nachdem sich nach einigen Tagen die erste Welle von YouTube-Neulingen gelegt hat gingen die Berichterstattungen über diesen kleinen Fehler los - wieso geht der Besitzer damit auch an die Medien? Damit war natürlich gleich die zweite Welle geboren :-DDer Webmaster hat Google um Hilfe beim Hosting gebeten - schließlich haben die bunten Experten tagtägliche Erfahrung mit Webseiten die einem Daueransturm gewachsen sein müssen. Mittlerweile hat Google das anscheinend auch getan, denn die Webseite ist in sekundenschnelle geladen - hier wurde auf jeden Fall nachgerüstet.» Bericht beim Webmaster Blog[thx to: nbwolf]Nachtrag: » UTube verklagt YouTube