Personal Homepage
Seit gestern abend wird auf der personalisierten Startseite kein Google-Logo mehr angezeigt. Über die Gründe kann bisher nur spekuliert werden, da es keine sonstigen Neuerungen oder Ankündigungen gab. Das Logo wird zwar nicht wirklich gebraucht, aber die User zeigen trotzdem ein gewisses Unverständnis für die Entfernung.Ein Grund wäre vielleicht die baldige Einbindung der Homepage in Google Apps for your Domain, bei dem dann natürlich auch das Logo geändert werden kann. Möglich wäre es, dass Google dies nun für wenige Stunden auf der Seite testen möchte. Da es aber eher unwahrscheinlich ist dass Google Tests derart öffentlich durchführt, fällt diese Variante aber weg.Ein weiterer Grund könnte es sein, dass die Homepage bald komplett anpassbar sein wird, und zwar inklusive des Suchfeldes. So könnte das Feld frei verschoben werden und eine Auswahlmöglichkeit über die verlinkten Suchen gegeben werden - wäre sicherlich ein sehr gutes Feature. Das Google-Logo würde dann hier natürlich nur stören, und muss deswegen entfernt werden.Was mir aber unverständlich ist, ist dass das Logo nirgendwo anders erscheint, nicht einmal winzig klein. Ich denke es sollte schon irgendwo auf der Seite erscheinen, damit man sich mit der Webseite identifizieren kann und sofort merkt auf welcher Seite man sich eigentlich befindet. Auch schon das einbinden dieses Logos trägt ein klein wenig zur User-Bindung bei.» Personal Homepage[Google Blogoscoped]
GoogleLive Beta
Eine nicht ganz ernst gemeinte Parodie auf Googles Zukunft gibt es auf der Website yvoschaap. Das ganze nennt sich GoogleLive Beta (Google + Microsoft) und trägt nicht mehr wirklich viel zur Informationsfindung bei. Mehr als 3 Ergebnisse werden nicht gefunden, und für jede Suche werden ganze 12 Cents berechnet.Durchsucht werden kann das Web3.0, Video, P2P-Netzwerke, News und das Old Web. Gefunden werden 744.000.000.000.000.000 in 1 Millisekunde. Leider sind davon nur 3 Seiten übrig geblieben die nicht unter Lizenzbestimmungen fallen oder von Usern als Spam markiert worden sind. Übrig bleibt da noch eine unbekannte Seite, die Wikipedia und amazon.Schauts euch ruhig mal an ;-)» GoogleLive Beta[Google Blogoscoped]
robots.txt
Ein neuer Eintrag in Googles robots.txt weist auf ein neues Angebot innerhalb des Online-Marktes Google Base hin: Unter der Adresse google.com/base/s2 könnte - dem Namen nach - eine neue Suchfunktion innerhalb der riesigen Datenbank online gehen.Noch in diesem Jahr soll Google Base komplett in die Google-Suchergebnisse integriert werden. Dies soll in Form von OneBoxen geschehen die weitere Auswahlmöglichkeiten bieten und dann - im Falle eines Fundes - die Ergebnisse der Base-Suche anzeigen. Damit wird zwar nicht mehr indirekt im Web gesucht, aber dies ist ja dann auch nicht mehr nötig - denn der User findet auf google.com alle Informationen die er braucht.Ein Hinweis auf diese baldige Integration war schon die Veränderung der Google Base-Startseite, schließlich ist das Suchfeld hier vor einigen Tagen verschwunden. Sinngemäß wird der User darauf hingewiesen dass der Content bei Base eingestellt und bei google.com durchsucht werden soll.» robots.txt[ZDNet-Blog]Nachtrag: » Base-Suche 2.0 + Froogle2.0 aufgetaucht
GWB-Dossier robots.txt
Google Notebook Die neue Sharing-Funktion von Google Notebook ist, wie gestern schon gesagt, äußerst praktisch für die gleichzeitige Abarbeitung und Anlegung von Listen. Doch mit Hilfe des neuen Homepage-Moduls lässt sich daraus auch noch etwas ganz anderes machen: Nämlich ein Chat.Dazu muss einfach nur das Modul auf der Homepage eingebunden werden - natürlich bei allen Chatpartnern - und ein neues Notebook erstellt werden dass dann mit allen Partnern geteilt wird. Jetzt kann jeder durch das bearbeiten oder hinzufügen einer Notiz eine neue Chatzeile hinzufügen.Damit bietet das Modul etwas dass Google Talk bisher noch nicht geschafft hat, nämlich chatten mit mehreren Personen gleichzeitig - dies funktioniert nur über den Umweg Google Desktop oder mit Garett Rogers Modul. Außerdem gibt es noch keinen offiziellen Chat für die Personal Homepage. Nebenbei wird natürlich auch beim Notebook alles mitgeloggt ;-)» Modul einbinden
Google Transit
Das im Dezember veröffentlichte 20%-Zeit-Projekt Google Transit scheint bei Google jetzt eine Prioritätsstufe höher gerückt zu sein. So ist es jetzt in die Labs gewandert - was bedeutet dass das Projekt nicht eingeschlafen ist - und hat noch 5 weitere Städte in seine Testphase aufgenommen. Leider funktioniert es bei mir nicht.Die Idee ist natürlich super: Google Transit möchte wissen zu welcher Zeit ihr von wo nach wo fahren wollt, und es wird ein Fahrplan mit dem ÖPNV erstellt. Für Personen mit einem eigenen Auto ist es zwar uninteressant - die haben ja auch den Google Maps Routenplaner - aber die Millionen von Menschen die auf den öffentlichen Verkehr angewiesen sind dürften über dieses Angebot nicht ganz unglücklich sein.Da ich mich in den Test-Städten überhaupt nicht auskenne, habe ich einfach einige der Testsuchen probiert die Transit einem anbietet. Leider hat keine einzige der Suchen ein Ergebnis geliefert. Da frage ich mich doch warum Google diese Suchen dann als Test bereitstellt? Oder liegt es nur daran dass mein PC mal wieder im falschen Land steht?» Google Transit
Google Buchsuche
Als erstes spanische Institut hat sich die Universität Complutense Madrid Googles Book Search angeschlossen und stellt seine Bibliotheken den Scannern der Suchmaschine zur Verfügung. Dabei handelt es sich nebenbei um die zweitgrößte Bibliothek des Landes mit 3 Millionen Büchern, die nur von der Nationalbibliothek übertroffen wird.Alle lizenzfreien Werke unter diesen 3 Millionen Bücher sollen demnächst gescannt und komplett online verfügbar gemacht werden. Dabei handelt es sich um Publikationen in spanisch, englisch, französisch, italienisch, latein und auch deutsch.Bleibt nur zu hoffen dass darunter auch endlich einmal Werke sind die mir persönlich etwas bringen. Ich habe bis heute immer noch nichts brauchbares über die Suche gefunden - leider.» Universität Complutense Madrid[heise]
ComCast
Die ComCast-Kunden aus Nord-Ost-Amerika haben seit gestern Probleme Webseiten von Google und YouTube aufzurufen. Ob der Fehler jetzt bei ComCast oder Google liegt ist derzeit noch nicht so wirklich klar. Sehr wahrscheinlich liegt er aber bei keinem von den beiden, sondern bei einer Zwischenstation.ComCast-User können die Google-Server anpingen, das heißt dass die Verbindung auf jeden Fall zu Stande kommt, nur wird dann beim Aufruf der Webseite nichts zurückgeliefert. Da ich gestern abend ebenfalls einige Probleme mit Google hatte, denke ich dass es an einer Zwischenstation liegt. So kam ich den ganzen Abend nicht auf meinen Calendar, es wurde einfach ein 404er zurückgeliefert.Wie ein Leben ohne Google aussieht müssen die ComCast-Kunden jetzt also am eigenen Leibe spüren. Schön ist es sicherlich nicht, vorallem der temporäre Verlust von Google Mail und vielleicht wichtigen Terminen kann schon sehr weh tun...[Googlified]