Teddy
Eine beliebte Praxis unter Programmierern ist es, Eastereggs in die eigene Software einzubinden. Dies sind kleine Sonderfunktionen, Spielereien oder manchmal sogar komplette Spiele, die nur durch bestimmte Tastenkombinationen oder geheime Menüs erreichbar sind. Auch in Picasa gibt es so ein Easteregg, in Form eines Teddybärs.Picasa TeddysÖffnet Picasa und drückt, egal wo ihr euch gerade befindet STRG + SHIFT + Y und es erscheint der obige Teddybär auf dem Bildschirm. Er ist frei verschiebbar und hat ansonsten überhaupt keine Funktion. Drückt man die Tastenkombination noch einmal kommt ein weiterer Bär, eventuell etwas größer oder kleiner.Um den Bären wieder zu entfernen muss Picasa komplett geschlossen werden, oder der Bär einfach aus dem Fenster hinaus geschoben werden ;-)[Google Blogoscoped Forum]
Google Earth
Für die User die Google Earth nicht nur zum surfen um die Welt nutzen, sondern auch einige Informationen über das gesehen bekommen wollen hat Google eine neue Checkbox integriert welche redeaktionell zusammengestellte Informationen auf der Karte anzeigt. Darunter befinden sich Listen von Nationalparks und teilweise komplette Stadtführungen.Folgende Inhalte sind unter dem Punkt "Featured Content" (im deutschen Earth "Empfehlungen") zusammengestellt:Vereinte Nationen Umwelt-Programm Die größten derzeitigen Umweltprobleme und die der vergangenen 30 Jahre werden auf der Karte dargestellt. Unter anderem das aussterben des Regenwalds und das austrocknen des Aralsees.Discovery Networks Welt-Tour Eine Art Stadtführer für die ganze Welt. Für viele Gebäude und Orte gibt es detailierte Informationen und teilweise sogar Videos die die Gegend schnell vorstellen.Nationalparks Was wäre der Amerikaner ohne seine Nationalparks? Eine Liste aller Parks mit sehr ausführlichen Informationen über den aktuellen Park.Jane Goodall Institut Ein Institut das einen Geo-Blog über die Tierschutzarbeit leistet. Jeden Tag werden neue Einträge rund um die Welt hinzugefügt.Turn Here Dieses Overlay bietet die wertvollsten Informationen. Restaurants, Hotels und Raststätten sind hier mit einigen Informationen eingetragen. Im Grunde hat Earth das zwar schon vorher gehabt, aber diesmal sind die Daten vollständig und detailierter.-- Im Grunde ist da nichts wirklich neues dabei. Restaurants, Hotels & co gab es schon von anfang an. Nationalparks waren soweit ich mich erinnere auch schon immer dabei und den Rest konnte man sich selbst binnen Sekunden einbinden.P.S. Aktiviert mal das Warehouse-Overlay und das "Empfohlen"-Overlay. Euer PC geht in die Knie und die Erde wird vor lauter Symbolen fast unsichtbar. Irgendwie auch nicht so toll...» Ankündigung bei Google Press
Handbücher, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und umfangreiche Dokumentationen gibt es für so gut wie jedes auf dem Markt erhältliche Programm. Bei sehr populären Programmen ist die Buchauswahl meist riesengroß (Windows, Office, DreamWeaver). Doch für Internetdienste gibt es, außer eBay, noch nicht wirklich viel zu bieten. Dem wirkt Google nun mit einer Partnerschaft eines großes Verlegers entgegen.Es gibt schon einige Google-Bücher auf dem Markt. Bisher kenne ich die Google-Story, und einige Bücher über die Websuche und bestenfalls noch Google Earth. Microsoft betreibt sogar einen eigenen Verlag, Microsoft Press, um genügend Handbücher auf den Markt zu werben - Google geht mit der Partnerschaft nun einen ähnlichen Schritt.Intuit betreibt eine Buchreihe namens "Quickbooks", die sich rund um die PC-Welt dreht. In der 2007er Ausgabe sollen in vielen dieser Bücher die Google-Dienste integriert, und bei umfangreicheren Angeboten auch eigene Bücher veröffentlicht werden. Vorallem das in letzter Zeit vorangetriebene Google Office könnte ein Büchlein vertragen, und so vielleicht dem Angebot zu noch mehr Benutzern verhelfen.Worauf weist uns diese Partnerschaft noch hin? Genau!, ein Teil des Google Masterplans dürfte sich seinem Ende nähern. Man veröffentlicht ja kein Buch über unfertige Produkte, dessen Bedienung vielleicht in einem Jahr komplett anders funktioniert. Ich bin gespannt ob die Bücher dann auch online bei Google bestellt werden können. Ich könnte mir eine Integration in das Google Support Center vorstellen.P.S. Ob diese Bücher dann auch kostenlos bei Book Search verfügbar sein werden? :-D Wenn nicht, schießt sich Google selbst ins Bein - da sie für andere Verlage auch kein großes Verständnis aufbringen. Wenn doch, dann tun sie es ebenfalls, da dann niemand mehr die Bücher kauft. Das wird spannend.» Intuit Quickbox » Google Press Center
GWB-Dossier Partnerschaften
Vorgestern Nacht präsentierte Apple-Chef Steve Jobs die neue Innovation des Unternehmens. Eine kleine unscheinbare Box, genannt iTV, die alle denkbaren Formate abspielen und streamen kann. Um Filme herunterzuladen oder das TV-Programm zu streamen muss natürlich eine Internetverbindung bestehen. Und hier könnte Google ins Spiel kommen.Zusätzlich zu dem TV-Programm der Box soll auch kontextbasierte Werbung angezeigt werden, und dafür ist Google schließlich der Experte auf dem Markt. Außerdem deckt sich das ganze wunderbar mit Googles TV-Plänen. Außerdem besteht mit einem der größten Film- und TV-Studios, Viacom, eine Partnerschaft. Und auch Viacom dürfte Interesse daran haben auf Apples neue Wunderbox zu kommen. Und auch Schauspieler werden derzeit geworben.Dadurch dass sich Google-Chef Eric Schmidt im Aufsichtsrat von Apple befindet, dürften in nächster Zeit sowieso gemeinsame Produktlinien oder Partnerschaften kommen - die Box wäre ein erster, dafür sehr großer, Schritt.» Artikel von Garett Rogers