AdWords
Was macht man wenn man sich zum tausendsten mal bei AdWords einloggt und zum ebenfalls tausendsten mal den Hinweis bekommt dass die Bankverbindung nicht korrekt ausgefüllt worden ist? Richtig, irgendwann wird es einem zu bunt und man trägt die Daten einfach ein. Dadurch wurde mein Account komplett aktiviert und AdWords komplett verrückt.Zur Vorgeschichte: Um AdWords einfach ausprobieren, aber nichts bezahlen zu müssen, habe ich bei der Registrierung - die schon mindestens ein halbes Jahr her ist - einfach meine Bankverbindung weggelassen. Google hat das akzeptiert. Dann habe ich eine Kampgne für diesen Blog erstellt mit dem Anzeigentitel "GoogleWatchBlog". Google hats gefressen, so blieb das bis gestern.Die Odyssee: Dann habe ich also gestern den Account durch die Angabe meiner Bankverbindung aktiviert und Google scheint meine Kampagne intern noch einmal überprüft zu haben. Ich bekam eine eMail in der steht das meine Anzeige nicht akzeptiert wird da sie grammatikalische Fehler enthält. Der Fehler ist das die Wörter "Google, Watch, Blog" von Google erkannt wurden und es verboten ist diese ohne Leerzeichen zusammen zu schreiben - warum auch immer.Schlau wie AdWords ist hat es mir dann den Vorschlag gemacht den Titel doch in "Google Watch Blog" zu ändern. Okay, das habe ich getan. Google meldet mir dann eine Trademark-Verletzung, durch das Wort "Google". Warum schlägt mir AdWords das dann erst vor wenn es auch nicht geht? Auch diesmal hat AdWords einen Vorschlag für mich, und zwar "Google-Watch-Blog". Okay, abgesehen davon dass es scheiße aussieht habe ich es einfach mal dahingehend geändert.Und schon wieder wird mir hier eine Trademark-Verletzung vorgeworfen. Dabei befolge ich doch nur was Dr. Google mir empfohlen hat :-(. Okay, also weiter. Dann nenne ich den Titel um in "Googlewatchblog". Das frisst AdWords endlich und hält meine Anzeige für korekt. Nur leider ist dieses Wort auf den ersten Blick unlesbar. Mit den 3 Großbuchstaben ist das sehr viel einfacher - aber wie kann man AdWords das mitteilen? - Garnicht!Abgesehen davon dass ich eh keine Kampagne schalten will (ist mir einfach zu teuer) sollte AdWords solche Ablehnungsgründe persönlich prüfen und nicht einen sturen Algorithmus an die Sache heranlassen. Wenn ich schon Anzeigen schalten würde dann nur mit dem Titel "GoogleWatchBlog" und keine der merkwürdigen Variationen die mir da angeboten werden...Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
Google-Blog
Den wachsamen Augen der Google Blogoscoped-Community entgeht wirklich garnichts. So hat ein Mitglied im RSS-Feed von Googles offiziellem Blog einen Eintrag über einen Artikel gehabt der noch garnicht existiert hat. Der gesamte Artikel war im Reader zu lesen, aber im Blog selbst war keine Spur davon. Mittlerweile ist der Artikel aber auch für die ganze Welt sichtbar.Der Artikel wurde also gepostet, wurde über den RSS-Feed in alle Welt verteilt und dann wieder gelöscht weil er wohl noch garnicht veröffentlicht werden sollte. Den Eintrag aus dem RSS-Feed den tausende Personen wohl just zu der Sekunde geparst haben konnten natürlich auch die Googler nicht mehr rückgängig machen, und so nahm das ganze seinen Lauf.Da der Artikel-Eintrag dadurch eh durch die Blogosphäre gereicht wurde, hat Google sich wohl entschlossen ihn jetzt doch zu veröffentlichen. Es stellt sich nur die Frage warum er nicht veröffentlicht werden sollte, er enthält keinen bristanten Inhalt und weist auch nicht auf ein neues Angebot hin. Fragen über Fragen.Vielleicht werden Blog-Artikel aber auch einfach noch einmal von der Chefetage gegen gelesen, und das ist vielleicht in dem Fall noch nicht passiert und der Artikel wurde nur aus versehen veröffentlicht. Ich könnte mir schon vorstellen dass das alles noch einmal kontrolliert wird, schließlich ist der Google-Blog schon das zweite Pressezentrum von Google. Was hier steht geht um die Welt.Wie auch immer, das Posting ist jetzt da, unter einer leicht veränderten URL, und es war viel Wind um, genau, nichts :-)» Der Artikel[Google Blogoscoped-Forum
Jaja, das die Japaner ein bißchen anders ticken als die westliche Welt und im Alten Europa ist ja bekannt, aber sich so etwas dann im TV anzusehen ist immer wieder lustig. Für eine japanische TV-Show hat sich ein Team aus 4 Leuten auf dem Weg in die japanische Google-Niederlassung gemacht und dort ein paar sehenswerte Szenen eingefangen.Worum es in diesem Beitrag genau geht weiß ich natürlich nicht, da ich dem japanischen nicht mächtig bin. Aber auch ohne es zu verstehen ist es doch relativ lustig gemacht, irgendwie haben die japanischen Reporter etwas das mich immer wieder zum lachen bringt :-DZu sehen ist der Eingangsbereich der Niederlassung, der Empfang, dann die berühmte Snackbar, der Freizeitraum und viele weitere "Attraktionen" mehr. Auf jeden Fall ist auch die japanische Filiale ein wahrer Spielplatz für alle junggebliebenen und sehr typisch im Google-Stil gehalten.Schaut euch das Video auf jeden Fall mal an. Und damit ihr diesen wunderbaren Blog nicht verlassen müsst habe ich es gleich mal wieder eingebunden :-) (Nicht vom Anfang verwirren lassen, es ist das richtige Video ;-) )[Google Blogoscoped]
Für alle die einen Teil von Wei Hwa's Puzzle Challenge verpasst haben oder ein Spiel gerne länger behalten würde hat Herr Hwa jetzt eine Webseite eingerichtet in der sich alle Spiele wiederfinden und spielen lassen. Zu einigen hat er sogar noch Kommentare abgegeben.Stilecht für einen Google-Mitarbeiter ist die Webseite natürlich mit dem Page Creator erstellt worden, wie auch sonst - in Blogger lassen sich ja noch keine Gadgets einbinden. Die Idee das ganze zu sammeln und so für die Ewigkeit aufzubewahren finde ich super, es war schon sehr schade wenn ein Spiel zu schnell verschwunden war.Genau das gleiche hätte Google auch mit dem Da Vinci-Spiel tun sollen, aber das ging sicherlich auch wegen rechtlichen Problemen und dem ganzen Lizenzkram nicht - schade!» Wei Hwa's Puzzle Challenge Homepage
Zum Geburtstag von Google Talk wurde ein Bot eingerichtet der alle Geburtstagsglückwünsche entgegen genommen hat. Dazu wurde im offiziellen Google-Blog eine eMail-Adresse angegeben an der man seine Voicemails leiten konnte. Hat man genau diesen zu seiner Kontaktliste hinzugefügt und "Happy Birthday" geschrieben sagte der Bot brav "thanks!" :-DNach dieser Antwort verweigerte der Bot aber jegliche Kommunikation und reagierte auf keine der eingegeben Textzeilen mehr. Möglich auch dass der Bot immer "thanks!" gesagt hätte, egal was man ihm erzählt. Ich kanns leider nicht ausprobieren, denn der Bot nimmt meine Einladung nicht an :-(Aber die Idee ist gut, das muss man Google lassen - es ist eben doch keine ganz normale Firma ;-)[Google Blogoscoped]