Die deutsche Version der Google News hat nun nachgezogen und ebenfalls die beiden neuen Funktionen für die meist beliebtesten und empfohlenen Storys eineführt. Das ganze funktioniert in der deutschen Version unter den Stichworten Besonders beliebt und Empfohlen. Die Auswahl der empfohlenen News basiert auf dem Suchverlauf der bisherigen News.Eine Funktion, die von Google bereits seit einiger Zeit getestet wurde... Leider werden Nachrichten in den Empfehlungen trotzdem in den einzelnen Nachrichtenressorts angezeigt. Da bleibt Google Spielraum zum Filtern. Doch nach und nach zeigt sich, wie solche relevanten Empfehlungen von Google aus der Fülle an gesammelten Nutzerprofilen sinnvoll eingesetzt werden können.[Google News Hilfe]
MySpace Das einschleimen bei MySpace via Button bei Google Video hat funktioniert. Google wird die Standardsuchmaschine für das MySpace-Portal und außerdem der einzige Zulieferer für Werbung innerhalb von MySpace. Die Kooperation wurde mit Fox Interactive geschlossen und gilt für alle Seiten dieses Netzwerks, wobei MySpace eindeutig die größte und bekannteste ist.Damit stattet Google mal eben die siebt-beliebteste Website der Welt mit seinen Techniken aus. Die Suchanfragen dürften damit in den nächsten Tagen um einige Prozentpünktchen steigen und Yahoo, MSN und Konsorten einige Marktanteile abjagen. Vor einigen Monaten erst konnte Google auch AOL durch eine Beteiligung für sich gewinnen.Viel wichtiger als die Websuche dürfte aber die Ausstattung von MySpace mit Googles Anzeigen sein, diese sind schließlich immer noch Googles Hauptgeschäft und die absolute Cash-Cow. Auch hier dürfte sich die Kooperation sehr positiv auf die Bilanzen auswirken.» MySpace.com » Pressemeldung bei Google
Google Video kann sich einfach nicht für ein Design entscheiden und experimentiert schon wieder mit einer komplett neuen Ansicht. Diesmal betrifft es aber nur die Seite auf der die Videos angesehen werden und nicht schon wieder die Startseite. Das neue im Test befindliche Design erinnert sehr stark an YouTube...Die größte Änderung ist, dass das Video nun nicht mehr auf die ganze Browsergröße gestreckt wird sondern bloß noch ca. die Hälfte des Platzes einnimmt. Die Größenänderung ist zwar für das Aussehen der Videos förderlich, da die meisten doch sehr pixelig gewesen sind, aber leider geht so auch ein Stück vom gewohnten Design verloren. Ich fand die größere Ansicht besser.Die Änderungen in der rechten Sitebad halten sich in Grenzen, bis auf eine kleine Designänderung gibt es hier keine neuen oder verschwundenen Funktionen. Die Kommentare und die Meinung des Videobesitzers sind nun komplett unter das Video gewandert, was bei vielen Kommentaren natürlich vorteilhaft sein kann und die Übersicht stark erhöht.Um das neue Design zu sehen, müsst ihr die Google Video Seite aufrufen und danach in die Adressbar den Befehl
javascript:setCookie('np','old');window.location.reload();
eingeben. Fertig.Das experimentelle Design erinnert nun wirklich sehr stark an YouTube. Man muss auch sagen dass Google Video zwar weit verbreitet ist, aber mit YouTube absolut nicht mithalten kann was die Beliebtheit und Bekanntheit angeht. Auf der anderen Seite hat YouTube noch keine Möglichkeit gefunden die Webseite zu finanzieren. Wie wäre es mit einer Zusammenarbeit oder einem Kauf von YouTube? Ich würde es gerne sehen.» Screenshot des neuen Google Video Designs[Google Blogoscoped]
Wenn der Googlebot die Struktur einer Website genau erkennen kann, oder sie ihm via Sitemaps mitgeteilt wird, dann wird ein Teil davon unter den Suchergebnissen angezeigt. Meistens bestand diese Anzeige aus 3-4 Links die gleich auch eine Unterseite weiterlinken, ab sofort stehen diese Links untereinander und die dazugehörige URL wird daneben angezeigt.Durch das untereinander anordnen dieser Seiten-Kategorien hat sich die Übersicht der Suchergebnisse noch einmal erhöht. Auch die Anzeige wohin diese Links zeigen finde ich äußerst praktisch, da im schlechtesten Fall eine externe Seite verlinkt ist und man so ganz wo anders landet als man es eigentlich wollte.Das einzige negative an dieser Sache ist die Tatsache das die weiteren Suchergebnisse immer weiter nach unten rutschen. Schon die OneBoxen, bei den im schlechtesten Fall 3 gleichzeitig angezeigt werden, schieben die Suchergebnisse weit nach unten. Diese neue Anordnung verschlechtert das nur noch mehr, hier sollte Google sich wirklich irgendetwas ausdenken - vielleicht ausklappbare Suchergebnisse.» Beispielsuche[Google Blogoscoped]
Goggles
Mit den Google Maps kann man nicht nur Schiffe versenken, Risiko spielen oder informative Dinge darstellen, sondern sogar eine Flugsimulation abspielen. Mithilfe der Maps API werden die Karten-Daten geladen und als Untergrund für einen Flugsimulator dargestellt.Bisher beschränkt sich die Funktionalität auf den Richtungswechsel, das auf- und absteigen mit dem Flieger, die Geschwindigkeit und der Benutzung einer Waffe. Das ganze wird von der Oben-Drauf-Perspektive gespielt, somit kommt also leider kein wirklicher Spaß auf.Die Kartenauswahl ist ebenfalls beschränkt, auf die Städte London, New York, Amsterdam, Berlin, Paris, Tokyo und Washington D.C., dies wird aber in den nächsten Tagen noch stark erweitert werden.Besser wäre es jetzt natürlich wenn das ganze aus einer Onboard-Perspektive gespielt werden könnte, ähnlich wie man bei Google Earth über den Erdball fliegt, aber das ist mit der Maps API ja leider noch nicht möglich. Die Betonung liegt übrigens auf "noch" ;-)» Google Maps Flugsimulator
Webmaster haben bereits seit dem Frühjahr die Möglichkeit nicht nur relevante Werbung, sondern auch eine Box mit relevanten Suchbegriffen, Links zu Webseiten, Nachrichten und nun auch Videos aus dem Programm von Google Video, anzuzeigen. Allerdings sind momentan immer nur 3 Verlinkungstypen gleichzeitig für eine Variante auswählbar.Sie soll dem Surfer zusätzlich zum Content und den darin enthaltenen Links noch mehr ähnliche und relevante Inhalte aus dem riesigen Google Suchindex anbietem und direkt auf der Webseite darstellen, was ein hin und her springen zwischen Suchmaschine und Contentseiten verhindern soll. Das ganze funktioniert ähnlich wie die relevante Werbung von Google AdSense, soll aber gerade Webseiten ohne dieser Werbung die Vorteile der relevanten Verlinkung näher bringen.Google Related Links[Official Google Blog]