GoogleVision
Der britische Designer Callum Peden hat Google ein interessantes Gerät + dazugehörigem Konzept zur Entwicklung und Vermarktung angeboten. Ein kleines Gerät mit ausziehbarem Display und Kamera, mit der man sich in der realen Welt orientieren und über die Objekte in der näheren Umgebung informieren kann - und das alles per Google. Genannt hat er das Gerät Google Vision.Das ganze soll so funktionieren: - Man schaut sich etwas an, beispielsweise ein Gebäude in einem fernen Urlaubsland - Nun möchte man gerne Informationen darüber haben oder gleich mal auf dem Weg dahin die Eintrittspreise abchecken und ggf. eine Karte reservieren - Also halten wir das Gerät einfach kurz auf dieses Objekt, die Daten werden an Google gesendet und die Server gleichen das "gesehene" mit einer Datenbank ab - Und innerhalb weniger Sekunden hat man alles gewünschte auf seinem DisplayDie Daten sollen übrigens nicht nur von Google selbst kommen, sondern Wikipedia-Like von der ganzen Fangemeinde. Das macht das ganze natürlich wieder anfällig für Falschinformationen... Klingt natürlich nach Zukunftsmusik, aber die Idee ist doch mehr als genial oder?Das Gerät sieht schon recht cool aus und auch das Konzept kann mich 100%ig überzeugen. Fraglich ist nur, ob die Idee des guten Mannes wirklich umsetzbar ist. Das Problem liegt vorallem daran dass Googles Algorithmen nur schwer zwischen der richtigen und der falschen Beschreibung + Erkennung unterscheiden kann. Aber wenn die das Problem gebacken bekommen ist dieses Gerät das nächste ultimative MUST-MUST-HAVE nach dem Handy - mal schauen was draus wird.» Artikel bei PCWelt » GoogleVision Foto
Neues Designexperiment
Google scheint sich immer noch nicht für ein endgültiges Design der Homepage entschieden zu haben. Das Ziel besteht darin möglichst viele Dienste auf der Homepage zu verlinken ohne überfüllt zu wirken - doch das scheint nicht ganz so leicht zu sein wie es klingt, wie der obige Screenshot zeigen dürfte.Bei einem Klick auf more öffnet sich dieses kleine Feld mit 4 weiteren Diensten und natürlich dem obligatorischem Link zur More-Seite. Von allen Design-Experimenten die ich bisher gesehen habe ist diese hier definitiv die schlechteste, mir gefällt das überhaupt nicht und ich hoffe dass das Design ganz schnell wieder in der untersten Schublade verschwindet...Mehr zu den Design-Experimenten » Neues Design bei Google Schweiz wieder aufgetaucht » Designexperimente auf der Google Startseite » Neue Designexperimente » Neues Google-Layout testen[Google Blogoscoped]
GWB-Dossier Startseiten-Designs
Das anpassen der mobilen Personal Homepage auf dem Handy ist natürlich nicht immer ganz so leicht. Einige Gadgets möchte man vielleicht nur auf dem Handy haben, andere nur auf dem PC - und genau dort liegt noch eine große Lücke bei der mobilen Startseite, doch Google arbeitet daran diese zu schließen.Google Personal Homepage Mobile anpassenVor 3 Tagen war für einige Minuten eine Webseite online mit der man seine Personal Homepage für das Handy auf dem PC anpassen konnte. Und es gibt auch gleich noch eine WYSIWYG-Ansicht des Handydisplays. Jedem Modul wird oben links ein "Add to my Phone"-Button hinzugefügt der das Ding gleich ins Handy katapultiert und links in der Vorschau anzeigt.Eine recht interessante Sache an der die Googler da mal wieder basteln. Es dürfte auch nicht mehr weit vom Start entfernt sein, denn auf den Screenshots sieht das ganze schon relativ fertig aus, bis auf eine kleine Fehlermeldung. Angekündigt wurde es, wie schon bei den Gadgets, durch eine "Message from Google".Das ganze war übrigens unter der URL google.com/ig/cp/ online.» Google.com/ig/cp/[Googlified]
Google iPod 5. Generation
Der Google Store hat sein Angebot wieder stark erweitert. Vorallem im Bereich der Klamotten hat sich einiges getan, außerdem gibt es jetzt auch Reisekoffer für den modernen Googler von heute - leider noch ohne Koffer-Durchsuchungsfunktion. Außerdem kann auch der iPod jetzt vergoogled werden.Ein Google-iPod ist natürlich etwas ganz schickes, sofern man es nicht übertreibt - aber das hat Google hier eindeutig getan. Sorry an alle Fans, aber irgendwann ist mal schluss, und bei geschätzen 5000 Google-Logos pro iPod dürfte wohl nicht viel Freude aufkommen. Natürlich ist es nicht der echte iPod sondern nur ein Aufsatz um das triste Design ein wenig anzupassen.P.S. Hat irgendjemand von euch schon einmal etwas im Google Store bestellt?» iPod 4. Generation » iPod 5. Generation » iPod nano » Neues im Google-Store[Googlified]
Es gibt wieder eine neue Statistik über die Nutzung und Auslastung der Google-Dienste. Die Top20 bietet wenige Überraschungen und ist damit auch relativ unspektakulür. Das die Websuche ganz klar auf dem ersten Platz ist, und zwar mit einem mehr als großem Abstand dürfte auch niemanden überraschen.Das ganze ist genauso erstaunlich wie erschreckend. Nämlich dass die ganzen neuen Google-Dienste doch relativ schlecht aufgenommen werden und Google nur 4 Produkte hat die über die 1%-Hürde kommen. Da müssen die Googler aber nochmal ran und ein paar mehr Marketingexperten einstellen ;-)Google ist also immer noch fast 100%ig abhängig von seiner Websuche. Eigentlich wollten sie das in den letzten Jahren ändern. Hoffentlich schaffen sie es in den nächsten Jahren und führen entsprechend neue und nützliche Dienste ein :-)Die Top20: 1. Google (76,63%) 2. Google Bildersuche (8,56%) 3. Google Mail (5,97%) 4. Google News (1,38%) 5. Google Maps (0,94%) 6. Blogger (0,59%) 7. Google Video (0,47%) 8. Google Groups (0,47%) 9. Froogle (0,45%) 10. Orkut (0,32%) 11. Google Buchsuche (0,25%) 12. Google Earth (0,21%) 13. Google Scholar (0,18%) 14. Google Desktop (0,16%) 15. Google AdWords (0,08%) 16. Google Answers (0,08%) 17. Google Directory (0,07%) 18. Google Base (0,06%) 19. Google Finance (0,03%) 20. Google Local (0,03%)[Bill Tancer]
Dank des Virenscanners von Google Mail kann man verdächtige Dateien schnell online scannen ohne lokal einen Virenscanner installiert zu haben. Google will natürlich nicht nur verhindern dass seine Kunden Viren zugeschickt bekommen, sondern will auch gleich das versenden von Viren unterbinden - sehr löblich, und für uns praktisch.Erstellt einfach eine neue eMail und fügt die Datei die ihr nach Viren scannen wollt als Anhang dazu. Ist in diese Datei ein Virus enthalten, so wird Google Mail euch mit 2 unübersehbaren roten Balken darüber informieren (Screenshot) und ihr solltet die Datei schleunigst von eurem PC entfernen.!!! KEIN VIRENSCANNER IST PERFEKT, AUCH GMAIL ERKENNT NICHT ALLE VIREN! ALSO VERLASST EUCH NICHT 100%IG DARAUF !!!» Screenshot » Details zum Google Mail-Virenscanner
Googles altes Logo
In Googles vielzitierter Firmenphilosophie heißt es "Alle Informationen der Welt digitalisieren, organisieren und durchsuchbar machen". Dazu gehört es natürlich auch, niemals eine vorhande Information zu löschen. Und diesen Leitsatz verfolgt Google auch auf seinem eigenen Server.Dadurch entstehen natürlich viele "vergesse" Seiten auf dem Server die nirgendwo mehr verlinkt oder gar bekannt sind. Eine Liste davon, sicherlich mehr als unvollständig, hat ein Blogger nun zusammengestellt. Kennt ihr noch mehr?P.S. Das Logo ist übrigens das offizielle von 1999 ;-)» Vergessene Google-Seiten