Google Video
Wow! Endlich kann Google Video mit einem Feature glänzen das die Konkurrenz noch nicht im Angebot hat und wohl so schnell auch nicht haben wird. Ab sofort ist es möglich schon im Link zu dem Video anzugeben ab welcher Stelle das Video abgespielt werden soll - und das sekundengenau. Um Google Video zu veranlassen das Video erst ab einer bestimmten Stelle abzuspielen muss nur ein kleiner Teil an die URL angehangen werden. Und zwar das Rautenzeichen # gefolgt von der genauen Zeitangebe in Stunden, Minuten und Sekunden. Beispiel: http://video.google.com/videoplay?docid=3921864914453313316#1m55s VIDEO-URL#2h41m12s spielt das Video an der Stelle 2:41:12 ab. Es muss also erst die Zahl und dann die dazugehörige Variable angegeben werden. Als Variablen stehen zur Verfügung: h - Stunden m - Minuten s - Sekunden Dieses Feature ist jetzt natürlich sehr nett, aber leider ein bißchen unglücklich gelöst. Schließlich steht das # bei Internetadressen für etwas ganz anderes, nämlich ab welcher Stelle die Webseite angezeigt werden soll. Google hätte diese Zeitvariablen einfach mit zusätzlichen GET-Variablen in der URL übergeben lassen sollen - aber vielleicht wirds ja noch geändert. » Ankündigung im Video-Blog Nachtrag: » Eingebettete Videos jetzt auch mit Anfangsposition
Google Finance2
"Google Finance 2" - das klingt doch mal nach was. Und genau das könnte bald auf die Massen losgelassen werden - nur leider weiß man bisher noch garnicht was überhaupt der Unterschied zu "Google Finance 1" *gähn* sein soll. Entdeckt hat es mal wieder der Schweizer Garett Rogers. Bei der Benutzung von Finance erschien in der oberen rechen Menü-Ecke ein Link mit der Beschriftung "vs (test)" in roter Farbe und mit einem Google-internen Link. Der Link führte zu "0.frontend-live.sfe.scrooge.hs.borg.google.com/finance" - intern. Dahinter verbirgt sich eindeutig ein intern laufendes Projekt, natürlich Finance 2 - aber was soll damit möglich sein? Wie wäre es wenn man online Aktien kaufen und verkaufen könnte? CheckOut würde es möglich machen... » Entdeckung bei Garett Rogers
Google Accesible Search
Seit gestern hat Google eine neue Websuche online gestellt welche sich hauptsächlich an sehbehinderte Menschen wendet: Die Google Accessible Search. Hier werden Webseiten zwar immer noch nach ihrem PageRank und allem anderen geheimen Analysen sortiert, aber das größte Gewicht legt Google in das Design und die Einfachheit der Webseite. Der Sinn dürfte klar sein, einfach gestaltete Webseiten können leichter für sehbehinderte oder gar blinde Onlinenutzer aufbereitet bzw. korrekt vorgelesen werden. Es ist z.B. möglich einige HTML-Elemente so einzusetzen dass sie die Aufbereitung erleichtern, beispielsweise den Kopf einer Tabelle oder die logische Beziehung von Formularen und deren Beschriftung. Löblicherweise ist auch die Suchergebnisseite komplett barrierefrei und bis auf winziges Google-Logo grafikfrei gestaltet - die Startseite der Suche allerdings nicht. Was mich auch wundert ist, dass unter den Suchergebnissen steht "(C) 2000 by Google" - ist die Suche etwa schon so lange verfügbar und man hat nur einfach "vergessen" das zu veröffentlichen? Außerdem finde ich nicht dass diese Suche ein eigenes Angebot verdient hat, man könnte dies sehr schön in die normale Websuche integrieren. Vielleicht könnte man einfach einen Punkt in den Einstellungen hinzufügen, dass die Accessible-Suche standardmäßig genutzt werden soll. Mal schauen wie das angenommen wird... » Google Accessible Search » Liste der Google-Dienste [golem]
GWB-Dossier Neue Dienste
Die amerikanische Startseite von Google Video wurde mal wieder einer Designänderung unterzogen. Diesmal ist die Seite stark in die Länge gewachsen und bietet nun eine noch bessere Übersicht - zusammen mit der Top100, den Movers & Shakers sowie Free Today. Das ganze wird so langsam immer übersichtlicher und wirkt auch nicht mehr so stark überladen. Alles wichtige ist jetzt gleich oben zu finden und befindet sich an der korrekten Position. So langsam scheint Google Video sein endgültiges Design gefunden zu haben - hoffe ich doch zumindest. Die deutsche sieht noch so aus wie bisher - welche Version gefällt euch besser? Hier ein Screenshot: Das neue Google Video » Ankündigung im Video-Blog
An der Google Maps API wurden mal wieder einige Verbesserungen durchgeführt mit denen die Karten noch Bedienungsfreundlicher und leichter zu integrieren sind. Die Veränderungen im einzelnen sind die Neuzeichnung der Karte, die Veränderung des Cursors und 2 Änderungen in der Geocoder-Funktion. Neuzeichnung der Karte Das Neuzeichnen der Karte und löschen der alten Bilder läuft nun sehr viel schneller ab als in der alten Version. Beim IE wurde die Geschwindigkeit von 18 Sekunden auf 1,5 Sekunden und beim Firefox sogar auf 0,5 Sekunden - im Vergleich zu 8 Sekunden in der Vorversion - beschleunigt. Ein Vergleich der Geschwindigkeit bietet Google gleich selbst an. » Vergleich Cursor ändern Es kann am Anfang des Scripts angegeben werden wie und wann sich der Cursor veränden soll. z.B. wenn die Karte verschoben wird könnte der Cursor zu einer Hand werden und wenn die Karte ruhig ist in ein Kreuz verwandelt werden. Es stehen dabei alle Cursor zur Verfügung die der Browser und das Betriebssystem unterstützt. Geocoder-Genauigkeit festlegen Bei der Abfrage einer Adresse kann nun angegeben werden auf welcher Ebene die Informationen zurückgegeben werden sollen. Soll die Karte weiterhin auf der Kontinentalansicht, der Stadtansicht oder auf die Straßenansicht geschwenkt werden? Dies kann in 9 verschiedenen Stufen angegeben werden. Einfachere Geocoder-Antworten Die Rückgabewerte der Geocoder-Funktion können nun so beschnitten werden dass nur noch 4 Varibalen zurückgegeben werden die unbedingt notwendig sind und der ganze Rest herausgefiltert wird. » Erklärung im Maps API Blog
GWB-Dossier APIs
Dass Google AdSense die Seiten seiner Besucher mehrmals wöchentlich von einem Bot besuchen und untersuchen lässt dürfte mittlerweile jeder wissen. Dies dient dazu die Seiten zu analysieren um noch gezielter passender Werbung einzublenden. Aber das auch nicht gefundene Webseiten mitgeloggt werden ist neu. Die Funktionen hinter dem neuen Link Webseite-Diagnose halten sich zwar noch stark in Grenzen, es gibt nur eine Funktion, aber hier hinter könnten sich nochmal interessante Tools entwickeln. Hier wird zur Zeit aufgelistet welche Webseite zwar verlinkt aber nicht existent ist und wann der Bot das letzte mal versucht hat sie herunterzuladen - und wie oft. Die Funktion ist zwar ganz nett, hat aber bei AdSense eigentlich nichts zu suchen. Dieses Feature mit der Website-Diagnose sollte den Sitemaps vorbehalten bleiben - oder besser eigentlich Google Analytics. Eine Integration von Sitemaps und Analytics in AdSense würde ich an dieser Stelle für sehr viel sinnvoller halten - aber das wird sicherlich auch noch kommen ;-) » AdSense Website-Diagnose
Google Finance
Seit dem Start von Google Finance gab es nur wenige Neuigkeiten zu berichten, aber in den letzten Tagen und Wochen hat sich dort einiges getan - was mir ehrlich gesagt überhaupt nicht aufgefallen ist - und dies gibt es jetzt hier noch einmal zusammengefasst. Integration in Google News Das wichtigste Feature welches Finance in der Internetwelt etwas bekannter machen dürfte ist die Integration in die Business-Kategorie der Google News. Hier werden die 4 wichtigsten Aktienindexe angezeigt und ein Suchfeld für die Abfrage von eigenen Kurswerten zur Verfügung gestellt. Multiple Portfolios Ab sofort können die meist abgefragten Kurse nicht mehr nur in einem einzigen sondern in unendlich vielen Portfolios abgelegt werden. Das ist bei einer langen Liste von Aktien sehr nützlich, da der Überblick nun wesentlich einfacher fällt. Denn die Kursverluste in der IT-Branche werden die Lebensmittelhändler sicherlich nicht so stark unter Druck setzen ;-) Diskussion Zu jeder einzelnen Aktie gibt es nun auch ein Diskussionsboard welches auf die Technik der Google Groups aufsetzt, visuell aber ganz klar davon abgetrennt ist. Auch dieses Feature hätte schon von Anfang an dabei sein sollen, schließlich gibt es auch viele Hobby-Analysten die sich einfach über ein Unternehmen austauschen oder Kurse erraten wollen. Über weitere Vorschläge freut sich das Finance-Team immer - diese können hier abgegeben werden: » Make Google Finance better » Ankündigung im Google-Blog
Google konnte sowohl den Umsatz und den Gewinn im 2. Quartal diesen Jahres wieder einmal stark steigern. Der Gewinn stieg von 342,8 Mio. US$ auf 721 Mio. US$ und der Umsatz von 1,38 Mrd. US$ auf 2,46 Mrd. US$. Damit dürften die Analysten zufrieden sein ;-) An seine Werbepartner hat Google im letzten Quartal 785 Mio. US$ ausgeschüttet, was genau 32% des Gesamten Umsatzes mit der Werbung entspricht. Wer genauere Zahlen und Details möchte schaue bitte bei golem und heise.
Der Google Desktop Gadget Contest wird um 2 Wochen verlängert und läuft nun noch bis Montag dem 14. August, die Gewinner werden allerdings erst am 5. September bekannt gegeben. Und damit sich noch einige Teilnehmer mehr melden und die Chancen auf gute Platzierungen steigen, hat der Desktop-Blog ein paar Tipps zur Entwicklung online gestellt. » Gadget-Erstellungs-Tipps