Zur Veröffentlichung des Google Webdienstes Picasa Web Album hat Google auch ein Update für die Picasa PC-Software bereitgestellt, damit die Bilder auch direkt aus dem Programm aus hochgeladen werden können. Nebenbei werden mit der Bild-Software aber gleich noch ein paar neue zusätzliche Funktionen mitgeliefert.Geotagging für Bilder - in Verbindung mit Google Earth steht die Möglichkeit Bildern eine Position in Koordinaten zuzuweisen. Direkt aus Picasa wird Google Earth gestartet, wo dann mit einem Zielkreuz die Position ausgewählt werden kann. Videoupload in Google Video - die noch als experimentell markierte Funktion ermöglicht neben dem Bildupload auch den Upload von Videos direkt aus der PC-Software.Suche nach Farben - eine weitere experimentelle Funktion sucht nach häufig vorkommenden Farben in Bildern. Wozu auch immer das noch nützlich ist, ich finde es praktisch.Suche nach Duplikaten - Erstellt man einen Index und will man Daten sotrieren spielen Duplikate immer eine Rolle. Diese Suche schänkt das Ergebnis auf Diplikate ein. Da das ein bisschen aufwendiger ist als eine normale suche braucht der Prozess ein bisschen länger. Wer ein für Picasa sichtbares Backup hat sieht am Ende alles doppelt ;-)Download - Google Picasa 2.5.0 (englisch)[gOS, Google Blogscoped]
Als Reaktion auf die letzten Veröffentlichungungen von Google im Bereich Kartendieste öffnet Yahoo seine Mapping API nun auch für kommerzielle Anwender. Bisher galt dafür eine Einschränkung auf nicht kommerzielle Nutzung.Die Maßnahme ist ein direkter Gegenagriff zu den von Google gestarteten Erweiterung der Google Enterprise Services um Kartendienste. Auch Unternehmen sollen nach der Strategie beider Unternehmen die Möglichkeit bekommen MashUps für geschäftliche Zwecke einsetzen zu können.Die Google Lösung als unternehmensinterne Hardware bietet den Vorteil, dass unternehmensrelevante Informationen vollständig intern bleiben, da die API nicht über das öffentliche Internet angesprochen werden muß.Die Yahoo API bietet dagegen bisher ein wenig mehr Designflexibilität, wohingegen Google bereits in KML/KMZ gepackte Layer und Orts-Feeds in Maps intergiert , die sich theoretisch aus jeder Anwendung in der Adressdaten vorkommen extrahieren lassen.[ProgrammableWeb.com, Yahoo Developer Network, Yahoo Maps API]
Picasa Web Albums
Wie es sich nach Gerüchten bereits vermuten ließ veröffentlichte Google heute Picasa Web Albums, auf das sich bis zu 250 MB kostenlos und für jährlich 25 US-Dollar bis zu 6 GB uploaden und mit anderen teilen läßt.Picasa Web AlbumsDa der neue Dienst vorerst wieder erst einmal in die Testphase tritt ist eine Registrierung über einen Google Mail Account erforderlich. Für die kostenlose Variante liegen die Limits bei 1000 Bildern, in der 25 US-Dollar kostenden Premium-Version können es bis zu 25000 Bilder sein.Der Uploadvorgang kann sowohl webbasiert auf der Picasa Web Albums Webseite, als auch in der aktuellen Version der Picasa Software durchgeführt werden. Achtung: Ein Softwareupdate auf die Version 2.5.0 ist dazu unbedingt erforderlich. Allerdings sollen sich damit laut gOS Blog auch Videos zu Google Video hochladen.Software UploadTeilen kann man die Bilder entweder an einzelne im Google Mail Adressbuch vorhandene Kontakte, frei per E-Mail Adresse oder an die gesamte Öffentlichkeit.Fotos teilenEin bereits veröffentlichtes Testalbunm vermittelt einen ersten optischen Eindruck des Designs.Es gibt Slideshows, eine Auswahl der Thumbnailgröße, sowie die Möglichkeit für den Betrachter Inhalte als unangebracht ("inappropriate") zu markieren. Einzelne Alben lassen sich auch als RSS-Feed ausgeben.» Anmeldung - auf der Picasa Web Albums Webseite» Learn More - Auflistung der Funktionen» Weitere Screenshots bereits in einem Picasa Web Album[Official Google Blog, Inside Google, thx to Joerg, ]
GWB-Dossier Neue Dienste