Google Notebook Garett Rogers hat die von mir schon angesprochene Extension für das Google Notebook gefunden. Sie ist für den Firefox und den IE verfügbar und bindet sich direkt in die beiden Browser ein. Ich habe nur mal das IE-PlugIn getestet.Nach wenigen Sekunden ist das Plugin installiert und erscheint als kleines Notizblock am oberen und unteren rechten Rand des IE. Klickt man auf eines der beiden Bücher öffnet sich ein Mini-Notizblock. Google NotizblockAußerdem ist im Popup-Menü des IE nun der Eintrag "Note this (Google Notebook)" vorhanden. Ein Klick darauf, kopiert den angeklickten Teil sofort in das Standard-Notebook. Auch Bilder können hier rein kopiert werden, welche dann im Notebook wieder auftauchen. Google Notizblock Google NotizblockMit diesem Plugin wird das Notebook ja nun erst richtig interessant, schließlich ist es so einfach zu bedienen wie der Notizblock auf dem Schreibtisch. Wie das PlugIn für Firefox funktioniert weiß ich nicht, aber ich denke dass es zwischen den beiden Versionen keinen Unterschied gibt.» Google Notebook - Plugin Download » Google Notebook » Das Google Notebook ist da
Google Notebook Da postet man erste Hinweise auf das Google Notebook und ein paar Sekunden später ist es da :-D Bisher präsentiert sich mir das Google Notebook als ein einfacher Notizblock mit relativ wenigen Funktionen und multiplen Notizblöcken.Beim ersten Start begrüßt einen der persönliche Notizblock mit einem leeren Block. Als erstes fällt der Button "New Notebook" auf, welcher relativ unspektakulär ein ein Eingabefeld öffnet, in dem der Name des neuen Notizblocks eingetragen werden kann. Hat man dies getan, ist man in Besitz seines zweiten Notizblocks. Google NotizblockNun kann mit einem Klick auf "Add Note" oder "Add Note here" eine neue Notiz erstellt werden. Auch hierfür öffnet sich nur eine kleine Eingabebox (leider einzeilig, warum auch immer), in der die Notiz eingefügt und ein klein wenig formatiert werden kann. Die Formatierung erinnert an die Funktionen des Page Creators. Google NotizblockHat man nun einige Notizen erstellt, sieht das Notebook ungefähr so aus: Google NotizblockDiese Einträge können nun per Drag&Drop untereinander und auch in alle anderen Notebooks verschoben werden. Google NotizblockAußerdem kann der Notizblock auch ausgedruckt werden, in dem man "Print Notebook" im Drop-Down-Menü auswählt. Leider wird dies in Form eines Popups erledigt, womit sich Google mit seiner Popup-Blocker-Toolbar selbst ins Bein schießt. Google NotizblockAußerdem kann ein Notebook auch mit dem Rest der Welt geteilt werden, indem man einfach oben rechts im jeweiligen Notizblock auf "Make Public" klickt. Dann kommt eine Meldung dass der gesamte Content nun wirklich frei im Internet verfügbar sein wird, und es wird der Name unter dem es veröffentlicht werden soll abgefragt. Und schon können die eigenen Notizen von jedem auf der Welt gefunden werden. Google NotizblockDas war es eigentlich auch schon mit den Funktionen des Notebooks. Ich warte einfach mal ab ob im Laufe des Tages noch weitere Funktionen dazu kommen werden, schließlich ist der Block erst seit einigen Minuten online. Ich erwarte für heute mittag übrigens dass das Notebook komplett lahm gelegt sein wird, durch die weltweiten News .pSo, ich übertrage jetzt meine Google Mail-Notizen in den Notizblock :-D. Übrigens funktioniert das Notebook auch mit Opera - Juchhu :-DSiehe auch Google Notebook Browser-Plugin» Google Notebook
GWB-DossierNeue Dienste
Google Notebook Der Start von Google Notebook steht kurz bevor. Hoffentlich wird Google seinen Notizblock, wie versprochen, diese Woche noch veröffentlichen. Immerhin die LogIn-Seite ist schon online, und bietet schonmal interessante Einblicke in Notebook.Mithilfe einer kleinen URL-Manipulation kann die LogIn-Seite des Google Notebooks nun in ihrer vollen Pracht bewundert werden. Neben dieser Webseite gibt es auch gleich noch einen Link zur Hilfe-Seite des Notebooks. Und falls Google den LogIn-Screen wieder vom Server nimmt bekommt ihr von mir einen Screenshot und eine deutsche Übersetzung:Die Login-Seite Google Notebook LogIn-ScreenNützliche Informationen abspeichern Es können Texte, Bilder und Links von jeder Webseite in ihr Google Notebook gespeichert werden, ohne die besuchte Webseite verlassen zu müssen.Notizen organisieren & sortieren Es können mehrere Notizblöcke erstellt und in Abschnitte eingeteilt werden. Notizen können zwischen den einzelnen Bereichen per Drag&Drop verschoben werden.Zugriff von Überall Sie haben weltweit Zugriff auf ihren Google Notizblock, mit Hilfe ihres Google Accounts.Veröffentlichen sie ihr Notebook Sie können ihren Notizblock mit der ganzen Welt teilen, indem sie ihn öffentlich verfügbar machen.Beispiele: » Urlaubsplanung » Recherche » Online-ShoppingWie es aussieht wird das Notebook wohl auch aus einem Firefox-PlugIn bestehen. Aber ich hoffe dass ich es auch mit Opera, oder wenigstens mit dem IE, nutzen kann. Ich lasse mich einfach überraschen, jede Stunde kann es soweit sein :-D» Das Google Notebook ist online » Google Notebook Login » Google Notebook Hilfe[ZDNet-Blog]
Google Mail bietet seinen Nutzern über 2700 MB Speicherplatz für ihre eMails. Die meisten von uns werden diese Menge zwar nie voll bekommen (ich bin zur Zeit bei 108 MB (4%)), aber einige Benutzer - die große Anhänge verschicken und empfangen - können hierbei schon schnell ans Limit kommen. Ein Blogger hat einige Tipps gesammelt um dies unter Kontrolle zu halten.Alle Anhänge sehen Die Suche nach has:attachment liefert alle eMails mit Anhängen. Auf diese Weise können die riesigen Anhänge mit wenigen Klicks und ohne lange Suche gelöscht werden.Dateitypen Die Suche nach filename:pdf liefert z.B. alle Dateien vom Typ pdf. In Kombination mit label:sent können alle PDFs angezeigt werden die man jemals verschickt hat. Diese könnten eigentlich gelöscht werden.100 eMails pro Seite Google Mail kann bis zu 100 Konversationen pro Seite anzeigen, dies ist vor allem im Spam-Ordner sehr nützlich, da so sehr viel mehr Mails auf einmal gelöscht werden können.Datums-Suche Mit dem Suchstring before:2006/01/01 werden alle eMails angezeigt die vor dem 1. Januar diesen Jahres empfangen und versendet worden. Wenn diese nicht mehr gebraucht werden - weg damit!Mailing-Listen Viele Leute haben Mailing-Listen abonniert (ich auch einige), diese eMails könnten auch alle gelöscht werden. Man liest sie sowieso nie wieder, und wenn man es doch möchte stehen diese in 99% der Fälle auch online zur Verfügung.Dateien nach Größe sortieren Google Mail stellt - warum auch immer - keine Möglichkeit zur Verfügung eMails nach Größe sortieren zu lassen. Dafür müssen die Mails per POP3 heruntergeladen werden und dann mit dem lokalen Mail-Programm sortiert werden. Dies kann auch einige "Bomben" finden.Kein Google Mail-Drive nutzen Google Mail sollte nicht als virtuelle Festplatte missbraucht werden, da dies natürlich auch das Mail-Fach unnötig zustopft.» Keeping you Google Mail-Inbox-Size under control[Google Blogoscoped]
Die Google Maps API wurde in der neuen Version 2.50a freigegeben. In dieser Version wurden einige Bugs beseitigt und die GMarker-Funktion verändert. Dies weist mal wieder darauf hin, dass Google seine Maps noch um einiges multimedialer machen wird.Die Funktion GMarker(point, icon?, inert?) wurde nun so verändert, dass sie nur noch mit 2 Parametern aufgerufen werden muss und dann so aussieht: GMarker(point, opts?). Der opts-Parameter ist ein Objekt der neuen Klasse GMarkerOptions. Wenn Google für die Marker nun eine eigene Klasse erstellt, dann haben sie damit sicherlich noch einiges mehr vor. Das einzigste was bisher eingestellt werden kann ist das Symbol des Pins, der Tooltip und ob der Pin anklickbar sein soll oder nicht.Denkbar wäre nun dass diesen Pins etwas mehr Leben eingehaucht wird und sie noch etwas interaktiver werden. Vielleicht kann man sie in der nächsten Version "aufheben" und an einem bestimmten Punkt wieder "fallen lassen", und dann wird die Route zwischen diesen beiden Punkten angezeigt. Oder die Standpunkte des ÖPNV könnten demnächst auch mit solchen Pins in Real-Time auf der Karte dargestellt werden. Oder etwas ganz anderesGoogle Maps API » Ankündigung im Maps API-Blog » Google Maps in die eigene Homepage einbauen
GWB-Dossier APIs
Für alle Webmaster die auch nach der Preiserhöhung die AdWords API einsetzen möchten, gibt es nun einen eigenen Newsletter, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.Der Newsletter, bzw. die Ankündigungen laufen in den Google Groups, und kann so also auch ohne eMail-Benachrichtigung mitverfolgt werden. Im Grunde hätte man sich schon seit November vergangenen Jahres bei dieser Mailinglist anmelden können, aber Google verkauft dies als etwas neues - da es offensichtlich niemand getan hat.» Google Groups - AdWords API Announcements » Newsletter bestellen
GWB-Dossier Google-Newsletter