Bei Teil 2 des Da Vinci-Spiels geht es darum, ähnliche Paare von braunen Flecken zu finden. Der Schwierigkeitsgrad liegt hier bei 0, ich habe dieses Spiel schon nach einigen Sekunden durch gehabt. Lediglich die Frage ist eine Herausforderung.Es liegen zu Anfang 6-7 Flecke auf dem Feld und bei einem Klick auf 2 Paare verbinden sie sich zu einem. Wenn der letzte verschwunden ist, ist das Spiel gewonnen und es wird wieder eine Frage gestellt. Hoffen wir, dass das Spiel morgen anspruchvsoller sein wird - und sich mehr am Film orientiert.Da Vinci-Spiele » Level 1 » Level 2 » Level 3 » Level 4 » Level 5 » Level 6 » Level 7 » Level 8-12 » Level 13-17 » Level 18 » Level 19-21 » Level 22» Personal Homepage » Anleitung: Modul integrieren
GWB-Dossier Da Vinci-Spiel
Bisher bietet Google noch keine Möglichkeit an, den Calendar in die eigene Homepage einzubauen, obwohl es eigentlich sehr praktisch wäre. Dafür hat Russel Dad nun ein eigenes Modul für die Personal Homepage entwickelt. Doch auch diese hat ihre Tücken.Das Modul kann ganz einfach in die persönliche Homepage integriert werden. Einfach den Link abspeichern und hinzufügen, schon befindet sich das noch leere Modul auf der Homepage. Nun muss man noch bestätigen, dass das Modul die Inline-Funktion verwenden darf. Dann einfach den Anweisungen folgen und den Feed des Kalenders eintragen. Schon sollte der Kalender auf der eigenen Startseite erscheinen und alle folgenden Termine anzeigen.Die Probleme liegen jetzt bei den Ladezeiten. Dieses Modul kann die Anzeige der Startseite noch einmal um einige Sekunden verlängern. Außerdem ist es nur möglich einen einzigen Kalender anzuzeigen. Wenn man mehrere Kalender erstellt hat - so wie ich - ist dies sehr unpraktisch. Hier muss noch eine bessere Möglichkeit gefunden werden.Ansonsten ein recht nettes Tool, aber ich persönlich verwende es nicht, ich gehe lieber gleich auf die Calendar-Startseite und schaue mir in der Agenda alle Termine an.» Homepage-Modul: Google Calendar[EDIT] Das offizielle Kalender-Modul für die persönliche Homepage und für die eigene Website steht nun zur Verfügung
Wenn Google es nicht schafft, dann machen es eben die User: So war es schon immer und so geht es auch weiter. Nachdem Google seine Toolbar für Firefox ohne Bookmarking-Feature herausgebracht hat, hat sich ein Firefoxer hingesetzt und einfach selbst ein PlugIn gebastelt, welches das Bookmarking mit Google wieder möglich macht.Das PlugIn integriert sich direkt in die Firefox-Toolbar und stellt in einem Menü alle Bookmarks da und macht auch das speichern einer Webseite mit einem Klick möglich. Wenn dieses Programm erfolgreich sein sollte und viel Anklang findet, dann wird Google dieses Feature wohl auch offiziell in der nächsten Toolbar-Version integrieren.Da ich Firefox nicht nutze, kann ich es auch nicht testen - aber ich denke mal es funktioniert ;-) Und wem es nicht gfällt, der kann halt weiterhin bei meinem Post-To-Google-Button nutzen, oder Googles eigenenGoogle Bookmark-Button » Google Bookmarking
Alle Welt hat auf den Start vom Google Calendar gewartet, und nun ist er endlich da. Doch der Kalender ist mehr als nur ein einfacher Terminplaner. Mit seinen Möglichkeiten hat der Kalender die Chance DER Kalender zu werden. Ein kleiner Blick in die Zukunft.Dadurch dass sich der Kalender selbst in weitere Unterkalender unterteilen lässt - und sich beliebig viele hinzufügen lassen - kann er auch als Veranstaltungskalender genutzt werden. Ich z.B. habe einen Kalender erstellt, in dem ich alle Geburtstage meiner Familie eingetragen habe. Sollte nun jemand in meiner Familie ebenfalls den GCalendar nutzen wollen - so gebe ich ihm einfach meinen Kalender frei, und schon hat er auch alle Geburtstage.Dies ist natürlich nur ein sehr einfaches Anwendungsgebiet. TV-Sender könnten z.B. ihr komplettes Programm in den Kalender stellen und dieses auf ihrer Webseite freigeben. So hat jeder gleich seine Lieblingssendungen im Kalender und kann die Sendung in den Tagesablauf einplanen. Außerdem könnten durch bestimmte Schnittstellen - die sicherlich vorhanden sind - Online-Videorekorder gesteuert werden die diese Sendung dann aufnehmen. Google selbst könnte eines Tages diese Feature im Rahmen von Google Video anbieten.Natürlich könnten Schule auch ihre Stundenpläne den Schülern zur Verfügung stellen, aktuelle Änderungen sind damit kein Problem mehr. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt, dieser Kalender hat also noch sehr sehr viel Potenzial. Warten wir mal ab was Google - und andere - daraus in den nächsten Monaten machen werden.» Google Calendar » Der Google Calendar - Bericht » Liste von Google Calendars[ZDnet-Blog]
Google kann sich von nun an mit dem Titel "Sympathischste Marke Österreichs" nennen. 79,8% aller befragten nannten Google sogar sehr sympathisch.Auf den weiteren Plätzen folgen Marken wie Milka und Nokia. Google könnte diesen Erfolg sicherlich noch weiter ausbauen, wenn sie die Maps - nach Deutschland - auch für Österreich detailiert darstellen würden und Google Local nicht auch noch in Österreich verschlafen...» Artikel bei Horizont.at
Google hat mal wieder eine sehr interessante und verdächtige Domain für sich registriert. Es handelt sich um googlegrid.net. Wahrscheinlich plant Google hier eines Tages ein komplettes Netzwerk von all seinen Diensten.Möglich wäre es, dass Google hier eine komplette Dateiablage für alle User-Daten plant und gleich eine Art Office-Suite mit integriert. Der Kauf von Writely war nur wieder ein weiterer Schritt zum Online-Office. Eine Mail- und Kalender-Verwaltung hat man ja nun auch schon ;-)Außerdem wurde noch die Domain GoogleLecture.com registriert. Dies könnte eine Zusammenfassung von Google Video, Google Books und Google Audio werden. Lassen wir uns einfach mal überraschen.Siehe auch Neue Google-Domains Epic 2015[Googlist]
GWB-Dossier Domains