Google hat seine Toolbar in der Version 2.0 für den Firefox freigegeben. Die Toolbar bietet, neben den gewohnten Features, nun einen Phishingschutz, macht Google Mail zum eMail-Standard und kann RSS-Feeds lesen.Die Toolbar lässt sich auf 3 verschiedene Arten in den Firefox-Browser integrieren: » Als normale Extra-Toolbar » Als Toolbar, aber das Suchfeld wandert in die rechte obere Ecke » Nur das Suchfeld, die Toolbar verschwindetDamit bietet die neue Toolbar fast die gleichen Funktionen wie die ende Januar erschienene 4. Version für den IE. Doch leider fehlt das hinzufügen von Favoriten und benutzerdefinierten Suchfeldern.golem hat einige Screenshots zu dieser Toolbar online gestellt. Mir gefällt die Toolbar für den IE zur Zeit besser, sie bietet einfach noch viel mehr praktische Funktionen. Leider gibt es die Toolbar noch nicht für den Opera, aber ich hoffe ja immer noch :-D» Google Toolbar Download » Screenshots[golem]
Google AdWords bietet seinen Werbekunden wieder einmal etwas neues: Ab sofort kann auch festgelegt werden, an welcher Stelle die eigene Anzeige in einem Anzeigenblock erscheinen soll.Es kann eingestellt werden, an welcher Position eine Anzeige erscheinen soll. Diese Einstellung kann entweder sehr genau ausgewählt werden, oder einen weiten Spielraum lassen.Folgende Einstellungen sind möglich: » Über 7 » unter 4 » 2 bis 8 » exakt 2 (Beispielwerte)Dazu sei gesagt: Google hält sich nicht unbedingt an diese Vorgaben. Es wird auch weiterhin mehr Wert auf die Relevanz einer Anzeige gelegt, und dann erst wird der Wunsch des Inserenten beachtet. Will man also immer auf Position 1 erscheinen, eine andere Anzeige ist aber relevanter als die eigene, kann es passieren dass man trotzdem nur auf Platz 2 oder 3 landet.Diese Option steht ab sofort jedem werbenden kostenlos zur Verfügung.» Hilfe: Was sind Positionsgebote? » Hilfe: Wie lege ich Positionsgebote fest?
Seit vorgestern erscheinen nun auch die Suchen in den Google News im Suchverlauf. Der Datenbestand verrät, dass diese Daten auch schon eine ganze Weile lang mitgeloggt werden.Zumindest bei mir reicht der Datenbestand bis zum November 2005 zurück. So langsam bekommt man den Anschein, dass Google wirklich _jeden_ einzelnen Klick mitloggt - und ich glaube, dass ich damit nicht so ganz verkehrt liege.Erst vor 2 Monaten wurde Froogle mit in den Suchverlauf aufgenommen. Außerdem werden noch alle Web- und Bilder-Suchen mitgeloggt.
Der Automobilhersteller Honda ist nun auch auf Google Earth aufmerksam geworden, und möchte die Software in sein eigenes Navigations- und Verkehrsleitsystem integrieren.Das von Honda entwickelte System ruft die aktuellsten Verkehrsdaten aus dem Internet ab, stellt diese dem Fahrer zur Verfügung und zeigt ihm gleich einen günstigeren Weg. Das ganze soll nun mit den Fotos von Google Earth komplettiert werden. Allerdings ist der Einsatz zunächst nur auf Japan beschränkt.Bereits im Januar hat Volkswagen das gleiche System - diesmal weltweit - angekündigt, und hat vor einigen Wochen erste Details und Fotos veröffentlicht. Warten wir mal ab, welches System am Ende das bessere wird.[WinFuture]
GWB-Dossier Partnerschaften