Mit einem PlugIn für Google Desktop 3 wird es möglich Konferenzchats mit Google Talk abzuhalten. Standardmäßig ist es nur möglich mit einer Person zugleich zu chatten, dies hat sich auch beim Google Mail Chat nicht geändert.Um einen Chat mit mehreren Benutzern zu starten, müssen alle User dieses PlugIn installiert haben und damit online sein. Außerdem können keine unbekannten Personen eingeladen werden, es ist nur möglich mit Benutzern aus der eigenen Kontaktliste zu chatten. Wenn das PlugIn einmal installiert ist, können beliebig viele Benutzer eingeladen werden und beliebig viele weitere Chatfenster geöffnet werden.Wie das ganze technisch funktioniert weiß ich nicht, aber hoffen wir mal das dieses PlugIn ewig funktionieren wird. Vielleicht wird Google diese Möglichkeit auch bald standardmäßig einbauen, wäre schon sehr wünschenswert.» GoogleTalk Sidebar Conference Chat
Laut einem Bericht der chinesischen Tageszeitung Beijing News besitzt Google garkeine Lizenz um eine Suchmaschine in der Republik China zu betreiben. Dafür wird eine ICP-Lizenz für Inhalteanbieter vorausgesetzt, Google dementiert die Meldung bisher.Google gab bekannt eine Partnerschaft mit dem Provider Ganji.com eingegangen zu sein und deren Lizenz zu nutzen. Es ist eine beliebte Möglichkeit, Lizenzen von Partnerfirma zu nutzen, um in China aktiv zu sein. Ob Google jedoch eine eigene benötigt muss nun vom chinesischen Informationsministerium geprüft werden.Auf der Startseite von Google China gibt Google diese ICP-Nummer sogar an (050124). Ob Google überhaupt eine eigene Nummer bekommen würde - und wie schwer sich dass gestalten würde - weiß ich nicht, aber ich denke mal dass die Regierung eine Menge Steine in den Weg legen würde...Langsam habe ich den Eindruck dass es für Google besser gewesen wäre, sich aus dem chinesischen Markt herauszuhalten, nach dem ganzen Ärger ist die Aktie auch noch rapide gesunken und die Marke Google hat eine Menge an ansehen verloren.[heise]
Google wehrt sich weiter gegen die Herausgabe von User-Daten an die US-Regierung. Da die Forderungen nicht zurückgenommen worden, zog Google am Freitag schlussendlich vor Gericht und fordert eine Erklärung was die Regierung mit den Daten anfangen möchte.Offiziell heißt es, man benötigt diese Daten um ein Gesetz gegen Kinderpornografie im Internet vorzubereiten, doch Google sieht nicht ein welche Rolle eine Suchmaschine dabei spielt - ich übrigens auch nicht. Es wird - richtigerweise - begründet, das Suchanfragen keine Auskunft darüber geben würden.Die Konkurrenten AOL, Yahoo! und MSN haben diese Daten kampflos hinausgegeben. Sollte Google vor Gericht einen Erfolg erzielen - was ich aber für unwahrscheinlich halte - dann wäre es eine ganz schöne Blamage und sicherlich auch Vertrauensverlust in die anderen großen Suchmaschinen.[golem]
Mitte Februar hat die EEF vor dem Einsatz der neuen Google Desktop-Version, wegen der Übertragung von Daten auf Google-Server, gewarnt. Nun schließt sich Google selbst dieser Warnung teilweise an und empfiehlt den Einsatz der Unternehmsversion.Man hat das Problem, und die Gefahr der Benutzung, bei Google anscheinend selbst erkannt und räumte ein, dass diese Funktion die selben Gefahren birgt, wie das verschicken von sensiblen Dokumenten per eMail. Weiterhin beharrte Google aber darauf, dass diese Daten komplett verschlüsselt zu den Servern übertragen werden.Google selbst (natürlich ganz uneigennützig .p) empfiehlt den Einsatz der Unternehmsversion der Desktop-Suche. Wenn man diese Funktion dort deaktiviert lässt, werden überhaupt keine Daten an Google gesendet.» Google Desktop Enterprise[golem]
Am Montag hat Google auf einer Pressekonferenz angekündigt, ein Büro in Isreal eröffnen zu wollen. Bisher ist Google dort nur mit seiner Websuche und den Groups aktiv. Geplant ist der Aufbau von Local und AdSense für diese Region.Der erste Mitarbeiter, Meir Brand - Harvard-Student, bisher bei AOL, ICQ, Excite und Microsoft beschäftigt, übernimmt den Posten des Landesmanagers und leitet den Aufbau der neuen Filiale. Google sieht in Israel ein enormes Potential und strebt auch hier die Marktführerschaft an.Für die arbeitslosen Israelis unter meinen Lesern würde ich diese Seite empfehlen ;-)