Seit gestern ist Google Video größtenteils auch in Deutschland vefügbar. Zumindest die kostenlosen Filme, größtenteils von Usern selbst hochgeladen, sind nun komplett einsehbar. Und auch bei den Kaufvideos wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis wir darauf Zugriff haben werden.Bei kommerziellen Filmen, die gekauft werden müssen, hat man nun die Möglichkeit sich eine 30 Sekunden-Preview anzuschauen. Kaufen kann man den vollen Film allerdings noch nicht, da nur US-amerikanische Kreditkarten akzeptiert werden. Doch es wird jetzt wohl nicht mehr lange dauern bis man sich auch hierzuladen die Filme kaufen kann - immerhin die einzigste Einnahmequelle bei Google Video.Der Trick mit dem Google-eigenen Proxy ist nun wohl nicht mehr nötig, er war ja eh nur eine Krücke...Hoffen wir dass das ganze nicht nur ein Test ist und dauerhaft verfügbar sein wird. Jetzt müsste Google das ganze nur noch auf deutsch übersetzen, was ja nicht so lange dauern sollte, schließlich besticht der Service nicht gerade durch seine Textvielfalt.[heise]
Wie der Google Blog meldet, hat Google die Firma Measure Map gekauft. Measure Map bietet, sofern ich das richtig verstanden habe, Statistiken für Blogger an, eine besonderheit dabei soll die regionale Begrenzung der Besucher sein. Ein Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.Was Google mit dieser Firma vor hat ist mir allerdings nicht wirklich klar, schließlich hat man mit Google Analytics eins der besten Analysten-Tools im eigenen Haus. Aber vielleicht bietet Measure Map ja noch einige Besonderheiten, ich werde versuchen das rauszufinden.Ich habe mich dort einfach mal angemeldet, zur Zeit gibt es nur Zugänge auf Einladung. Wenn ich eine Einladung bekomme, oder mehr darüber erfahre, werde ich euch informieren ;-)
Laut DesktopLinux.com arbeitet Google zusammen mit CodeWeavers an einer Linux-Version von Picasa. CodeWeavers, der Entwickler einer kommerziellen WINE-Version, unterstützt Google mit seinem Know-How in diesem Bereich. Die Software soll allerdings auch weiterhin nur unter WINE laufen.Google plant also nicht, Picasa direkt für Linux umzusetzen, sondern bloß mit WINE kompatibel zu halten, so dass Linux-User trotzdem Zugriff auf alle Funktionen haben und die Software problemlos nutzen können. Man will bei Google anscheinend nicht zweigleisig fahren und sich die Entwicklung für einzelne Betriebssystem sparen, mal schauen wie das bei der Linux-Gemeinde ankommt...Sollten diese Tests erfolgreich verlaufen, ist es geplant auch weitere Google-Software für Linux zur Verfügung zu stellen. Konkrete Pläne dafür gibt es aber erst für den Messenger Google Talk.Dadurch könnten sich jetzt natürlich die Gerüchte über ein Google-Betriebssystem wieder verdichten, auf dem es dann natürlich perfekt unterstützt wird und auch ohne WINE o.ä. funktioniert.Siehe auch Google Earth jetzt auch auf dem Mac[golem]
Das Google einige Suchergebnisse zensiert war schon lange bekannt - und spätestens seit der China-Zensur dürfte es dann auch der letzte mitbekommen haben. Doch in Googles Support-Center stand bisher etwas ganz anderes, nämlich das niemand die Suchergebnisse manipuliert und sie komplett automatisch erstellt werden. Das hat sich nun geändert.Bis vor einigen Tagen war hier noch zu lesen:
Does Google ever manipulate its search results? The order and contents of Google search results are completely automated. No one hand picks a particular result for a given search query, nor does Google ever insert jokes or send messages by changing the order of results. Occasionally, when a particular website is the subject of public attention, other sites begin linking to it. This may elevate . . .
Und nun erscheint stattdessen folgender Text:
Does Google ever insert jokes or send messages by changing the order of its results? No. Occasionally, when a particular website is the subject of public attention, other sites begin linking to it. This may elevate its importance as gauged by our ranking software, which assigns a PageRank value based in part on who links to a given page. Higher ranking in Google results may lead to more awareness, which may lead to more links, and so on.
Mal schauen ob sich Google irgendwann doch noch gegen die chinesische Zensur durchsetzen kann, versuchen will man es ja - mit kleinen Schritten. Aber so lange sie nicht im deutschsprachigen Raum zensieren müssen ists mir eigentlich egal .p» Google Support-Eintrag[Google Blogoscoped]
Seit gestern hat Google wieder einen neuen Blog in seinem Netzwerk. Dieser richtet sich nun an die chinesischen Google-Kunden, da gibt es sicher sehr viel Mitteilungsbedarf ;-) Interessanterweise hat dieser Blog eine eigene Domain, alle anderen davor haben sich auf eine Subdomain beschränkt.Und wer mit den chinesischen Schriftzeichen nichts anfangen kann, kann ja den koreanischen Blog oder einen anderen lesen ;-)» Google China Blog » Google-Blogs
Womöglich gehen die Ende November gestarteten Click-to-Call-Ads jetzt in Serie. Bei einem User aus Amerika ist so eine Anzeige bei den Suchergebnissen zu "Artisan Hotel" aufgetaucht.Er hat es natürlich gleich getestet, doch die Verbindung konnte nicht hergestellt werden und wurde mit "You could not be connected with xxx" quittiert.Mal schauen wann diese Meldung das erste mal bei einem deutschen Benutzer auftaucht. Falls ihr sie sehen solltet, dann mailt mir doch bitte einmal.» Blog-Eintrag zu den Ads » Click-to-Call-FAQ
GWB-Dossier Click-to-Call
Letzte Woche konntet ihr eure Meinung zum Google Mail-Chat abgeben. Wie fast immer, kam es wieder zu einem 3/4-Ergebnis. 40 User finden die Möglichkeit, direkt in Google Mail zu chatten sinnvoll und werden sie wohl in Zukunft auch nutzen. Alle anderen haben dies wohl gleich wieder deaktiviert, oder sind erst garkeine Google Mail-Nutzer.Endstand:Google Mail wird zur Kommunikationszentrale! sinnvoll: 70% (43 Stimmen) überflüssig: 30% (18 Stimmen)Neuer Vote: Welchen Service erwartet ihr am meisten?