Es wird mal wieder Zeit meine unregelmäßige Serie Lücken im Netzwerk fortzusetzen. Heute mit dem Thema RSS-Feeds bei Google, diesmal betroffen: Der Google Reader, Personalisierte Startseite und Google Mail.Google Reader Der Reader muss hier natürlich als erstes genannt werden, schließlich ist er nur für das Lesen von RSS-Feeds konzipiert worden. Man kann all seine Feeds von den Lieblingsblogs, News-Seiten und weiteren Content-Anbietern hinzufügen. Einmal eingerichtet, hat man mit dem Reader ein komplettes Feed-Verwaltungsprogramm zur Verfügung. Der Reader holt sich die neusten Schlagzeilen und sortiert sie jeweils nach den eigenen Wünschen und lässt sie bequem verwalten. Viel mehr Funktionen bietet er allerdings noch nicht, aber Updates sind geplant.Personalisierte Startseite Auch auf der personalisierten Startseite kann man sich neben einigen vorgefertigen Quellen seine eigenen Feeds hinzufügen. Viel mehr als das anzeigen der Schlagzeilen ist hier mit aber nicht möglich, doch für einen schnellen Nachrichtenüberblick reicht es aus. Es können beliebig viele Feeds hinzugefügt und angeordnet werden.Google Mail Auch Google Mail hat seit neuestem einen Feed-Ticker, genannt WebClips. Hier beschränken sich die Möglichkeiten, genau wie bei der personalisierten Startseite, allerdings auch nur auf das reine Lesen der Überschriften. Außerdem wird nur jeweils eine Schlagzeile angezeigt und bei vielen integrierten Feeds kann man schon schnell die Übersicht verlieren. Doch da Google Mail die Kommunikationszentrale von Google werden soll ist ein Nachrichtenticker natürlich unausweichlich.Das Netzwerk Jetzt wäre es natürlich schön wenn man all diese Feeds zentral verwalten und mit einem Klick zu den einzelnen Angeboten zuschalten könnte. Bisher muss man sich jeden Feed neu heraussuchen und ihn einzeln zu dem jeweils genutzt Service hinzufügen. Das ist natürlich äußerst unpraktisch und hat wohl nicht nur mich schon so einiges an Zeit gekostet.Ich stelle mir jetzt einen Link auf der Google Account-Seite vor in dem man einmalig einen neuen Feed hinzufügen kann. Und wenn man diese Liste dann aufruft kann man mit einem Klick auswählen in welchem Service der jeweilige Feed verfügbar sein soll. Optimal wäre es natürlich wenn auch Google Desktop darauf Zugriff hätte und man die Feeds auch gleich direkt in die Sidebar übernehmen kann.» Teil 1: Wetteranzeige » Teil 2: Kontaktverwaltung » Teil 3: Favoritenverwaltung
Erst letzte Woche wurde bekannt das Google seinen Marktanteil am Suchmaschinenmarkt erheblich steigern konnte und jetzt hat die Suchmaschine auch noch ihre asiatische Konkurrenz weit hinter sich gelassen, zumindest im subjektiven Bereich. Bei einer mehrmonatigen Studie über das Surfverhalten von 1200 Internetnutzern konnte Google mit 11 von 13 gewonnenen Kategorien am besten abschneiden.Bei dem Test wurden sowohl die normalen Suchergebnisse, als auch die Ergebnisse der News- und Bilder-Suche mit einbezogen und auf ihre Qualität und Relevanz hin geprüft. Details über den Test wurden nicht bekannt gegeben. Bisher kann Google im asiatischen Raum den zweiten Platz für sich beanspruchen, hinter der Suchmaschine von Baidu.com.[Finanznachrichten.de]
Es ist vielleicht nicht gerade das interessanteste Thema, aber als Ergänzung zu dem Artikel über Googles High-Tech-Toiletten darf das hier nicht fehlen - und außerdem sollte ein echter Google-Fan sowieso über alles informiert sein, auch über die Toiletten der Firmenzentrale ;-)Ich war sehr erstaunt als ich bei den Wikimedia Commons gestern zufällig über diese beiden Bilder gestolpert bin: » Toiletten-Steuerungseinheit » ToiletteWie man sieht stehen Googles Toiletten denen in Japan um nichts nach. Fragt sich nur wer das ganze braucht, also ich bevorzuge lieber die seit vielen Jahren bewährte klassische Form. Und neue Funktionen brauche ich dafür auch nicht unbedingt, ich kam bisher ganz gut ohne klar .pP.S. Aus gut informierten Kreisen habe ich erfahren das sich die Toiletten nicht mehr im Beta-Status befinden und seit einigen Tagen als Final freigegeben wurden.
Immer nur gute Nachrichten von der Google-Aktie sind ja langweilig: Das haben sich jetzt auch die Analysten von "Stifel Nicolaus" gedacht und einfach mal den Verkauf der Aktie empfohlen. Und auch davor stand die Aktie nicht etwa auf "buy" oder "strong buy", wie bei vielen anderen Analysten, sondern auf "halten".Der Grund dafür dürften wohl vorallem die schlechten Zahlen von Yahoo! sein. Zur Zeit dümpelt die Aktie zwar eher vor sich hin und wagt es sich zur Zeit nicht noch höher zu steigen, aber auf "verkaufen" würde ich sie auch noch nicht setzen. Auf "kaufen" allerdings zur Zeit auch nicht...
Anfang letzten Jahres fiel der Startschuss zu Google Video, anfangs konnte man dort nach Zitaten und Fotos aus verschiedenen TV-Shows suchen, später kam das hochladen von eigenen Videos dazu und schlussendlich werden darüber jetzt auch komplette TV-Sendungen verkauft. Und dabei hat Google still und heimlich die Suche nach vergangenen TV-Sendungen eingestellt.Die Suche bot die Möglichkeit nach jedem gesprochenen Wort das im TV gefallen ist, zumindest bei teilnehmenden Sendern, zu suchen, und sich dazu auch gleich das entsprechende Foto anzusehen. Ein sehr interessanter Service, nur leider ist er nie über Amerikas Grenzen hinaus gekommen, aber vielleicht wird es dass ja dann beim zweiten Anlauf.Google begründete diesen Schritt damit das die Benutzer bewegte Bilder erwarten und nicht nur Screencaps. Deshalb hat man sich dazu entschlossen das ganze erst einmal abzuschalten, versprach aber diesen Service so bald wie möglich wieder anzubieten. Man sei zu Gesprächen mit den TV-Sendern bereit, was wohl bedeutet das es dann demnächst auch die kompletten vergangen Sendungen zum Download geben wird.