Eines der Vorteile von AdSense ist die farbliche Anpassung und Größe der Banner an das eigene Seiten-Layout. Doch wer sein Design oft ändert, oder diese Banner explizit in neue Artikel mit einbaut der kennt sicher das Problem: Erst bei AdSense einloggen, Code anpassen, kopieren&testen, anpassen, kopieren&testen, anpassen... Dafür gibt es nun Abhilfe: Den GASCG.GASCG steht für "Google AdSense Code Generator" und hinter diesem Namen versteckt sich ein recht praktisches Programm das nach der Eingabe der erforderlichen Informationen den passenden Banner-Code erzeugt.Das Programm wirkt am Anfang sehr überladen und scheint seinen Benutzer förmlich mit Einstellungsmöglichkeiten und Formularen zu erschlagen. Doch wenn man sich erst einmal eingearbeitet hat dann weiß man den Funktionsumfang zu schätzen und wird es sicherlich immer wieder gerne einsetzen.Das Programm kann hier heruntergeladen werden.[Suchmaschinen News]
Das GooglePlex ist ja so eine art "Mekka" für alle Google-Fans und wird wohl für viele auch immer ein Traum bleiben. Manche versuchen mit Händen und Füßen Googler zu werden, und andere haben es schon geschafft. Einige der Gründe für die Faszinsation dieser Konzernzentrale dürften wohl die 20%-Regel, die Freizeitaktivitäten und die lockere Arbeitsatmosphäre sein.» Einige Fakten bei Wikipedia » Fotos » Offizielle Fotos » GooglePlex 2 in London