Google hat auch dieses Jahr wieder an seine treuen und erfolgreichen AdSense-Kunden Weihnachtsgeschenke verschickt. Dabei handelt es sich aber nicht um irgendwelchen Kleinkram, sondern um Geschenke die jedem Computer- und Google-Freak Tränen in die Augen treiben dürften *g*Hier mal ein Foto von dem was mir (und euch sicher auch) entgangen ist: Google AdSense Weihnachtsgeschenk
- carrying case with embossed google logo. zipper closure - wireless mini mouse, with scroll wheel - usb charger for mouse with retractable cord - usb 4 port hub - usb gooseneck led light - 128mb usb flash drive with wrist strap - headset with retractable cord. has two plugs (one for mic and one for earbud) so it is for a computer, not a mobile phone.
Sollten eure Umsatzzahlen bei AdSense also auch den fünfstelligen Bereich überschreiten, dann dürft ihr euch auf dieses Geschenkpaket freuen ;-)[gefunden bei: Internetmarketing-News]
Ein weiterer fleißiger Blogger hat ein Modul für die Google Personal Homepage entwickelt, diesmal war es Garett Rogers von ZDnet.com. Es handelt sich dabei um ein Chat-Modul, das einem ein kleines Chat-Fenster direkt auf der Startseite einbindet.Garett hat sein Modul "Local Chat" getauft. Es lässt sich durch Angabe des Aufenthaltsortes in verschiedenen Räumen chatten, so das man - wenn man denn möchte - nur mit Personen aus seiner Umgebung chattet.Leider hat Garett das Modul nicht online gestellt, sondern nur den Quellcode bei Google Base gepostet. Ich habe mir mal erlaubt daraus eine xml-Datei zu erstellen und diese hier bei mir hochzuladen, mit diesem Link könnt ihr das Modul direkt in die Homepage einbinden.Siehe auch: » 2 Module von Philipp Lenssen» Local Chat » Local Chat Quelltext » Artikel zu Local Chat
Da Google ja eh gerade auf der Suche nach neuen Flughäfen ist, kommt dieses Map-Mashup gerade richtig: Hier sind mehr als 11.000 Flughäfen aus aller Welt in die Karte eingezeichnet, da dürften wohl alle wichtigen dabei sein - wenn nicht sogar alle.Und alle die schon ihren nächsten Urlaub planen, können damit jetzt auch gleich den Weg vom Flughafen zum Hotel anschauen und sich eventuell jetzt schon einmal ärgern das es eine Fahrt durch das halbe Land wird :p» Maps Mashup: World Airport
GWB-Dossier Google Maps Mashups
Das Google Space Projekt ist in dieser Woche zu Ende gegangen, und Andy Ku - Produkt-Marketing Manager - zieht eine Bilanz aus dem Test. Für ihn war dieses Projekt äußerst erfolgreich und soll auf jeden Fall weiter forgesetzt werden. Auch gibt es endlich ein Foto wie dieser Test-Stand aussah.Zu aller erst einmal das Foto: Google Space, London Heathrow Das sieht schon sehr futuristisch aus und zieht auf jeden Fall alle Blicke auch sich. Es wundert mich nur das nirgendwo das Google-Logo zu sehen ist, dieses preist man ja gerne an, selbst im GooglePlex ist es überall zu sehen.Andy Ku ist begeistert von dem Feedback welches sie von den Testpersonen erhalten haben. Es wurden "Tonnen von Informationen" gesammelt die die Usability und Entwicklung der Google-Produkte weiter verbessern soll. Und die gute Nachricht: Dieses Projekt soll weiter fortgesetzt werden, im moment sammelt man Ideen und Vorschläge auf welchem Flughafen dieses Projekt das nächste mal stattfinden könnte.Vielleicht wird diese Einrichtung ja später auch einmal dauerhaft auf Flughäfen integriert, es würde auf jeden Fall wieder einige mehr an die Marke Google binden, die Maps und Earth dürften ein Traum für jeden sein der gerade dabei ist in den heißgeliebten Urlaub zu starten ;-)Die gesamte Bilanz gibt es im Google Blog
Google setzt die vor vor einigen Tagen angekündigte Expansion weiter um und scheint dabei immer mehr Fahrt aufzunehmen. Wo andere nur noch entlassen stellt Google neue Mitarbeiter ein. Jetzt gibt es erste Details zu einem neuen Büro in Pittsburgh, das sich gerade zwischen der Planungs- und Aufbauphase befindet. Über 100 Angestellte sollen hier ihre Dienste tun.Einen Leiter für diese Filiale ist schon gefunden, diese übernimmt Dr. Andrew W. Moore von der Pittsburgh University. Dr. Moore ist stolz auf seinen neuen Arbeitgeber und höchst erfreut darüber das Google seine Heimatstadt für einen neuen Standort ausgewählt hat:
Google is one of the world's great companies. By any measure—in creating value to shareholders, in making significant technical contributions, in setting high standards for ethical business practices—it has an outstanding record. We could not be more delighted and honored that Google has chosen to set up an engineering office in our city.
[Mehr bei: SearchEngineWatch]
Philipp Lenssen ist gestern einmal in die Zukunft gereist, genauer gesagt in das Jahr 2038. Zufällig hat er dabei den Google-Gründer Larry Page getroffen und mit ihm ein ausführliches Interview über Google geführt. Sehr sehr lesenswert. In dem Interview geht es unter anderem um den Kauf von Microsoft, das GooglePlex 2, die Robotic People und die Liebe zu einem GoogleBot.» Unbedingt lesen!
Google, Sun und Microsoft eröffnen heute gemeinsam mit der Berkeley-Universität in Kalifornien ein gemeinsames Entwicklungszentrum. Insgesamt stellen die 3 Unternehmen ein Startkapital von 7,5 Mio. US$ zur Verfügung und jedes Jahr folgen weitere 1,5 Mio.Der Gedanke dahinter ist das die Mitarbeiter dieses Zentrums sich ausschließlich damit beschäftigen sollen neue Ideen für Web-Anwendungen zu entwickeln. Wer die Technik dann am Ende aber nutzen darf (wird) sollte aber dann am Ende wohl klar sein. Microsoft und Google werden sich jede neue Idee schnappen und wieder einmal gegenseitig konkurrieren. Und da Sun mit im Boot ist werden die meisten Anwendungen wohl auf Java-Applets hinauslaufen...Viel mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen, außer das ich diese Partnerschaft äußerst merkwürdig finde. Drei Unternehmen die untereinander so sehr verfeindet sind können m.E. nicht richtig zusammenarbeiten, früher oder später verklagen sie sich dann selbst - wer die Rechte an den dort entwickelten Anwendungen hat. Aber man soll ja immer optimistisch sein, also warten wir es mal ab...Ich bin gespannt auf die ersten Anwendungen "Made in Berkeley"[de.internet.com]
GWB-Dossier Partnerschaften
Googles Mail-Service ist jetzt auch über das Handy zu erreichen: Unter der Adresse m.Google Mail.com können alle Inhalte im Handy-freundlichen Format abgerufen werden. Und nicht nur das, Google Mail passt sich sogar dem jeweiligen Endgerät an.(Noch) gibt es bei Handy-Displays keinen Standard, das eine besitzt ein Riesendisplay, das andere ein winzig kleines, und wieder ein anderes hat ein großes Querformat-Display. Diese Hürde umgeht Google Mail in dem es das Handymodell erkennt, und das Design dafür jeweils anpasst. Dies wird aber wahrscheinlich wohl nur für die weit verbreitesten Handy-Modelle gelten.Google Mail Mobile bietet einen schnell Überblick über alle eMails und lässt sich ansonsten fast genauso bedienen wie am PC. Sogar die Kontakte lassen sich damit jetzt mobil verwalten, was ein Adressbuch für unterwegs überflüssig macht.eMails die über Google Mail Mobile abgerufen werden erscheinen dann auch in der PC-Version von Google Mail als gelesen, man behält also immer den Überblick, was gerade bei viel-Mailern äußerst wichtig sein dürfte. Die Mobile-Version lässt sich auch vom PC aus abrufen, somit hat man schon einmal einen kleinen Einblick wie man sich das ganze auf dem Handy vorstellen kann. Probiert es einfach mal aus!» Google Mail Mobile