Vor einigen Tagen wurde Google Mail um die WebClips-Funktion erweitert, doch wer es sich mal genauer angesehen hat erkennt noch mehr...Schaut man sich den Inhalt des Spam-Ordners an, erscheinen statt den RSS-Feeds witzig gemeinte Texte wie Kochrezepte mit Spam-Fleisch. Genauso verhält es sich beim Trash-Ordner wo dann Texte wie
Empty tissue boxes can provide easy and handy storage for plastic grocery bags. -- Rubber shoe soles can be recycled to make basketball courts and soccer fields. -- Recycled paper takes about 60% less energy and water to make than new paper.
und so weiter angezeigt werden.Solche Dingen machen Google doch immer wieder sympathisch ;-)Nachtrag: » Google Mails Recycling-Tipps
Vor dem Hintergrundt das del.icio.us vor einigen Tagen von Yahoo! übernommen wurde, erscheint dieses Tool unter anderem Licht, doch es ist ja nicht offiziell und auch nur ein Fan-Projekt.Google bietet für die Sidebar seiner Desktop-Suche die Möglichtkeit auf relativ einfachem Wege eigene Plug-Ins zu schreiben und selbst einzubauen. Das macht das ganze Programm zum Spielzeug für Hobby-Programmierer und trägt immer mehr Früchte. Von Google autorisierte Updates gibt es Hierdel.icio.us für die Sidebar könnt ihr Hier downloaden.
Google hat seinen AdWords mal wieder 3 neue Updates gegönnt, die die Adsense-Benutzer teilweise erfreuen wird, aber bei einigen auch Kopfzerbrechen und Ärgernis auslösen dürfte. Die Rede ist von der neuen Qualitätskontrolle der "Landing Page".Qualität der Seite entscheidet über die Anzeige Bisher hat Google Anzeigen zu den Keywords eingeblendet die sich der Besucher selbst aussuchen konnte. Doch nun wird auch noch die Qualität der beworbenen Seite mit in den Anzeige-Algorithmus einfließene. Das heißt, wenn die Seite keinen relevanten Inhalt zum Thema bietet wird sie auch nicht angezeigt.Für den Endverbraucher und Bannerklicker ist das natürlich eine sinnvolle Neuerung und wird maßgeblich zur Anzeigenqualität beitragen, doch für Googles eigentliche Kunden - die werbetreibenden - dürften das keine guten Neuigkeiten sein. Natürlich werden die Zielwebseiten automatisch durchsucht, ohne das ein Redakteur dahinter steht und der Seite Noten vergibt. Sollte dieser Algorithmus versagen vergibt Google 0 Punkte und diese Seite wird nicht mehr beworben. Ein Albtraum für jeden der durch seine Website Geld verdient.Ob das auch das Ende der unsinnigen und überall präsenten eBay-Anzeigen ist ließ Google allerdings offen...Größere Überschriften Google hat bei seinen AdSense-Anzeigen die Überschriften testweise um 2 Schriftgrößen erhöht. Bisher ist das nur auf wenigen, amerikanischen, Webseiten zu sehen und noch nicht offiziell. Anscheinend gehen die Klickraten so langsam zurück, und die unauffälligkeit der Anzeigen wird so langsam zum Eigentor. Hoffen wir das die Veränderung den Webmastern wieder etwas mehr Gewinne beschert.AdWords-Diagnose-Tool Auch neu bei AdWords: Es gibt ein Diagnose-Tool mit dem man sich den Status und die Probleme mit der eigenen Anzeige ansehen kann. Hierbei bietet sich die Möglichkeit zu untersuchen warum eine gebuchte Anzeige nicht an der gewünschten Stelle erscheint, oder warum sie öfter erscheint als das eigentlich gewünscht ist. Da ich kein AdWords-Kunde bin konnte ich das Programm auch nicht testen, und habe keine Ahnung welche Funktionen es noch alles bietet.
Lange haben die Mac-User darauf gewartet, doch nun kommen auch sie in den Genuss von Google Earth, bisher aber noch nicht offizielle. Einige Seiten bieten den Download dieser Software allerdings schon an.Das Google an einer Earth-Version für Macs entwickelt geisterte schon lange als hartnäckiges Gerücht durch die Netzwelt, und vor wenigen Tagen sind dann erste Screenshots und auch Downloadlinks aufgetaucht, bei denen es sich aber nur um eine Beta-Version handelt, bei Google nicht unüblich.Neue Funktionen bringt diese Software nicht mit, es ist eine genaue Portierung der Windows-Version. Wann die Linux-Anhänger auch in den Genuss kommen werden steht bisher noch nicht fest, ich gehe mal davon aus das es dafür zur Zeit auch keine Pläne gibt.Der Download der Software ist auf eigene Gefahr, da es nichts offizielles von Google ist, sondern von drittleuten angeboten wird, und woher die diese Software haben ist fraglich.