An dem gestrigen und vorgestrigen Ausfall von Google war, laut Vize-Chef Urs Hölzle, ein Fehler in einem Router in Deutschland verantwortlich. Durch diesen Fehler war der gesamte Mittelmeerraum betroffen. Doch war dies wirklich der einzige Grund?Kann ein einzelner Router das gesamte Google-Netzwerk zusammenbrechen lassen? Und das gleich 2 Tage hintereinander? Das klingt relativ unwahrscheinlich, da wird wohl noch mehr dahinter stecken, was Google bisher nicht verraten will. Vor 2 Tagen meinte der Google-Pressesprecher in Mountain View das es ein Fehler "unsererseits" ist/war.Ich denke eher das man neue Rechenzentren eingerichtet hat, oder ein Update der Software eingespielt hat. Womöglich auch ein neuer Rechenintensiver Service der in die erste Test-Phase gegangen ist, oder wieder die Unterschätzung vom Ansturm auf Google AnalyticsDas Interview mit Blick Online
Früher als geplant hat Google gestern vormittag seinen "Onsite Advertiser" gestartet. Damit ist es jetzt möglich direkt auf einer Website seiner Wahl durch das AdWords-Programm zu werben.Bisher konnte man sich nicht aussuchen auf welcher Website ein Werbebanner erscheinen soll, das hat Google alleine nach einer Analyse des Inhalts entschieden. Dieses Angebot dürfte für die Webmaster großer, bekannter Seiten einen enormen Gewinnsprung bedeuten, und für den Inserenten einen großen Schwung neuer User auf der eigenen HomepageDer Link ist rechts unter den Bannern zu sehen ("Auf dieser Website werben") und führt direkt auf eine Seite die der Webmaster selbst angelegt hat oder auf eine fertigen Text den Google automatisch ausgibt.
Seit neuestem plant Froogle für euch jetzt auch eine Einkaufstour. Wo man bisher nur in Onlineshops suchen konnte, kann man jetzt auch den Wal*Mart um die Ecke durchsuchen. Das gilt allerdings nur wenn ihr Amerikaner seid - die Europäer müssen sich noch ein paar Monate lang gedulden.Das ganze System fungiert genauso wie das übliche Froogle. Man gibt sein gesuchtes Produkt ein und erhält eine Lister aller Händler, aufsteigend sortiert nach Preis oder Relevanz. Neu hinzugekommen ist jetzt der Menüpunkt "Local Shopping". Klickt man auf den Link erscheint neben dem Suchfeld noch ein Feld in dem man eintragen kann in welcher Stadt man das Produkt denn gerne käuflich erwerben möchte.Hat man Froogle die Informationen übermittelt, werden sofort alle Händler in der näheren Umgebung der Stadt angezeigt, mitsamt einer Google Maps-Karte und den eingetragenen Standpunkten der Geschäfte. Auf der Karte kann wie üblich gezoomt, gedreht, Ansicht gewechselt, und auch nähere Informationen eingeholt werden.Damit verbindet Google wieder einmal 2 Dienste miteinander, und so langsam (oder schon lange?) kristallisiert sich eine Antwort auf die Frage heraus die sich früher jeder gestellt hat "Was will Google mit Maps?". Das ganze System funktioniert übrigens - logischerweise - nur mit Händlern die sich in diesem Programm auch eingetragen haben, das sind laut Google allerdings hunderte großer Ladenketten, also sollte man in seiner Umgebung auch das passende finden.Da es für Europa noch nicht einmal genügend Kartenmaterial gibt wird es wohl noch eine Zeit dauern bis verknüpfte Dienste, wie jetzt Froogle, auch zu uns über den großen Teich springen werden. Wünschenswert wäre es, so ließe sich eine Shoppingtour ausgiebig und bis ins kleinste Detail planen.Auch neu: Verkaufsanzeigen von Google Base werden ab sofort in die Froogle-Ergebnisliste mit aufgenommen. Das soll es vorallem kleineren Händlern möglich machen ihre Produkte über das Internet zu verkaufen ohne einen eigenen Online-Shop betreiben zu müssen.» Froogle.com
Bei Google Blogoscoped habe ich gelesen das Google seine Extra-Suchergebnisse, wie etwas die News oder Flugverbindungen über den normalen Suchergebnissen, jetzt auch standardmäßig etwas bedeckter hält und erst einmal fast ausblendet.Statt sie gleich anzuzeigen, und die Suchergebnisse somit weiter nach unten zu befördern, werden sie nun in einer Zeile angezeigt und können bei Bedarf ausgeklappt werden - natürlich ohne Reload der Seite. Das ist äußerst praktisch und wäre schon lange an der Zeit gewesen, manchmal hat es schon gestört wenn gleich 3 Zeilen über den Ergebnissen erscheinen.Ich kann dies allerdings nicht nachvollziehen, d.h. bei mir gibt es nicht die Möglichkeit diese Extra-Anzeigen auszublenden, weder bei google.de, noch bei google.com. Auch wenn ich meinen Account auf englisch stelle bekomme ich nicht diese Möglichkeit. Vielleicht wars ja auch nur ein kurzer Test, der dann bald standardmäßig eingebaut wird, abwarten.» Screenshots