Wie ich gerade gelesen habe hat Google wieder einmal ein sehr innovatives Unternehmen aufgekauft. Diesmal handelt es sich um die Foto-Suchmaschine riya. Diese ermöglicht es IN Fotos nach einzelnen Personen zu suchen.Diese Suchmaschine durchsucht Fotos nicht nur nach ihren META-Angaben, den Dateinamen und den Speicherort, sondern auch nach dem Inhalt. Findet sich z.B. ein Foto von George W. Bush irgendwo auf der Festplatte, wird es auch gefunden wenn darüber keine Infomationen im Foto selbst gespeichert sind. Vorausgesetzt natürlich man trainiert das Programm vorher.Diese Suchtechnik eröffnet natürlich völlig neue Möglichkeiten der Foto-Suche. Auch bei Gruppen-Fotos soll das Programm genau erkennen welche Personen sich auf diesem Foto befinden sollen. Eine Liste der Features von riya:
? Riya finds unknown faces ? Riya learns who?s who ? Riya recognizes & auto-tags ? Riya finds similar looking people ? Riya reads signs ? Riya reads folder names ? Riya reads manual tags ? Riya reads file names ? Riya groups photos by names ? Riya groups photos by albums ? Riya groups photos by scenes ? Riya groups photos by time
Was Google mit dieser Firma vor hat dürfte klar sein: Diese Technik kann natürlich optimal in Google Bilder-Suche integriert werden, oder auch in Picasa, vielleicht sogar in die Google Video-Suche. Die Möglichkeiten scheinen mal wieder unbegrenzt. Die Weiterentwicklung dieser Technik wird jetzt sicherlich stark vorangetrieben und uns dann bald das sortieren und auffinden von Fotos erheblich erleichtern. Interessant wären auch Suchen wie z.B. "Ich am Strand", wenn das Programm das auch noch erkennen würde dann wäre es eine Wunderwaffe...Der Kaufpreis lag bei 40-60 Mio US$, außerdem hat riya noch eine Texterkennung im Angebot - was aber in der heutigen Zeit nichts besonders mehr ist.[gelesen bei:Dittes InfoBlog]
Ich habe mir mal erlaubt ein GoogleBoard zu starten *g*Ich denke ein Forum ist für den Informationsaustausch und für alle Google-interessierten wesentlich besser geeignet als dieser Blog hier. Natürlich wird der Blog weiterhin bestehen, das Forum läuft nur nebenher mit. Vielleicht finden sich ja einige Personen die dort posten.Sollten sich einige User einfinden werde ich das Forum designmäßig noch an diesen Blog anpassen - ansonsten wird es still und heimlich wieder abgeschaltet :p» GoogleBoard
Google bietet bei AdSense mittlerweile ziemlich viele Anzeigenformate an, relativ neu dabei ist die kleine Zeile die nur aus je einem Wort besteht. Klein, unaufdringlich und effektiv sollen sie sein - doch nun testet Google vielleicht wieder etwas neues.Auf der Homepage von Sourceforge findet sich zur Zeit eine Anzeige der Partner von Sourceforge. 3 Partner sind in einer Zeile gelistet über die man per MouseOver-Effekt mehr erfahren kann. Das ganze wird offensichtlich von Google eingebunden.Möglich wäre es auch das diese Anzeigen exklusiv für Sourceforge und deren Partnern designt wurden, doch sie dürften sicherlich auch für die breite Öffentlichkeit interessant sein. Schließlich passen sie genau in das oben schon genannte Programm. Klein, unaufdringlich, effektiv.» Screenshots[gefunden bei: Techblog von Mustafa Görmezer]
WiFi Wie erwartet hat die Stadt Mountain View dem Plan von Google ein stadtweites WLAN-Netz aufzubauen zugestimmt.Mit den Kosten kommt Google recht gut weg, die Stadt verlangt für jeden der 400 vermieteten Laternen lediglich 36 US$ pro Monat. Außerdem trägt Google die Stromkosten die die Sender verbrauchen werden, was ebenfalls mit nur 4000 US$ pro Monat zu Buche schlägt. Günstiger geht es wohl kaum.Außerdem verpflichtet sich Google dieses WLAN-Netz an die Stadt zu verkaufen, falls es sich aus dem Projekt zurückziehen sollte. Der Vertrag hat erstmal eine Laufzeit bis 2010, und kann bei Erfolg verlängert werden.Bis zur Jahreshälfte 2006 sollen bereits 90% der Stadt mit dem Netz überzogen sein, was bei einer relativ kleinen Fläche von 31 km² kein großes Problem darstellen sollte. Außerdem soll für die Stadt die Möglichkeit bestehen einen Teil der Kapazität des Netzes exklusiv für öffentliche Dienste und Behörden nutzen zu können.Damit ist Mountain View die erste Stadt der Welt die über ein Flächendeckendes WLAN-Netz verfügen wird, doch Google wird dieses Programm sicherlich noch in weiteren Städten fortsetzen. Mit der Stadtverwaltung von San Francisco gab es in der Vergangenheit ebenfalls Gespräche über den Aufbau eines WLAN-Netzes, doch in diesem Punkt ist noch nichts entschieden.Nachtrag: » Details zu Mountain Views WiFi-Netz » Start vom Google WiFi-Netz in Mountain View
Seit heute gibt es die Google-News auch für Brasilien und Portugal. Die portugiesische Version von Google News ist das erste Produkt der Google-Niederlassung in Brasilien, welche im Juli erst eröffnet wurde. Demnächst dürfte Google alle weiteren Dienste dann ebenfalls auf portugiesisch übersetzen lassen.Treue Google News-Leser werden den Vorteil dieses Dienstes sicher schon vor langer Zeit erkannt haben, endlich mal alle wichtigen News auf einen Blick - und das auch noch intelligent angeordnet und sortiert. Da kann kein einfacher RSS-Reader mithalten.Manchmal verirrt sich eine Meldung zwar noch in eine völlig falsche Kategorie, aber dafür das es komplett von Computern berechnet wird finde ich die Trefferquote schon sehr erstaunlich.P.S. Bisher stand dieser Service in Argentinien, Australien, Canada, Chile, Deutschland, Spanien, Frankreich, Indien, Italienisch, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, China, Japan, Korea und Taiwan zur Verfügung. Damit dürfte Google so langsam die wichtigsten Länder haben ;-)