Nun ist der GoogleWatchBlog auch bei Google angekommen, und zwar gleich an erster Stelle, von bisher 3 Suchergebnissen. Yahoo! listet diesen Blog, wie bisher auch weiterhin auf dem 4. Platz, und findet immer noch nur 6 Suchergebnisse zu dieser Anfrage. Warum MSN den Blog immer noch ignoriert ist mir nicht so ganz klar, kommt der doch Bot fast alle 2 Stunden mal hier vorbei, wahrscheinlich wird das Wort "Google" zu oft erwähnt, und die Seite somit als "evil" eingestuft und schön ignoriert.Google Nun kann man schonmal anfangen die Ergebnisse von Google und Yahoo! zu analysieren. Google listet mich auf dem 1. Platz, das heißt das wohl mehr Wert auf den Titel der Website gelegt wird als auf den Pagerank. Denn der Blog hat noch einen Pagerank von 0, das dürfte von den anderen beiden Suchergebnissen - nämlich blogplan und wordblog - sicherlich übertroffen werden.Möglich wärs auch das Google diesen Blog oben listet weil er so gut wie immer mit dem Wort "GoogleWatchBlog" verlinkt ist. So ist es damals auch gelungen die Homepage von Präsident Bush mit den Worten Miserable Failure zu verknüpfen. Dies funktioniert auch heute noch, auf Platz 2 folgt übrigens Michael Moore.Yahoo! Yahoo! hingegen listet die beliebtesten Seiten ganz oben, und findet somit unter Umständen nicht das was man eigentlich gesucht hat. Positiv an der Sache hingegen ist, dass etablierte - gut verlinkte - Seiten so immer ganz oben in der Ergebnisliste stehen. Eine Manipulation der Suchergebnisse von Yahoo! ist somit wesentlich schwieriger, vorallem bei prominente Suchanfragen dürfte es unmöglich sein sich ganz nach oben zu setzen. Zwar nicht unmöglich, aber schwerer als bei Google.Fazit Welches der beiden Sortierverfahren nun besser ist bleibt jedem Benutzer selbst überlassen. Beide haben Vor- und Nachteile. Eine Mischung daraus kann es nicht geben. Man sollte also immer bei beiden Suchmaschinen suchen lassen, oft werden ganz unterschiedliche Ergebnisse gefunden.Und die sicherste Suchmaschine ist MSN, die nimmt nämlich garkeine neuen Seiten mehr auf...löblich!
Ein Google-Fan hat sich jetzt dazu hinreißen lassen Google zu bitten einen Auktions-Service zu starten. Nachdem erste Gerüchte über Google Base und dessen Funktionsweise aufgekommen waren, wurde vielerorts schon von harten Zeiten, oder gar dem Ende, von eBay spekuliert. Das dürfte dem Auktions-Riesen wohl garnicht gefallen...Nun wurde also eine Online-Petition gestartet um Google davon zu überzeugen eine richtige Autkions-Plattform zu starten, nicht "nur" einen Kleinanzeigen-Markt. Und wer weiß, vielleicht kommt diese Botschaft bei Google ja auch an, und sie werden sich dazu hinreißen lassen so etwas auszuprobieren. Genug Geld dürfte damit sicherlich zu verdienen sein, durch Googles altbewährte Wir-bieten-alles-kostenlos-aber-dafür-mit-Werbung-Methode wäre der Dienst in wenigen Wochen eine ernsthafte Konkurrenz zum Auktionshaus eBay!Also unterstützt die Aktion, tragt euch ein, es dauert nur 1 Minute. Für die Datenschützer unter euch: Eine eMail-Adresse wird zwar zwingend benötigt, doch die Echtheit wird nicht überprüft. Jeder Eintrag zählt!
Sie sind bei vielen Google-Benutzern allseits bekannt und ebenso beliebt. Weisen Sie uns doch so manches mal auf Feiertage oder Jubiläen hin die wir sonst garnicht wahr genommen hätten. Die Google Doodles. Leider verschwinden die meisten nach nur einem Tag wieder in den endlosen weiten der Google-Server, und nur manche kommen in die Galerie von Google.Für alle Doodle-Fans hat Mike in seinem Blog eine Doodle-Gallery eröffnet in der alle gesammelten Werke noch einmal, nach Jahren sortiert, bestaunt werden können. Und bald dürften neue dazu kommen, schließlich steht Halloween vor der Tür, und auch bis Weihnachten und Sylvester ist es garnicht mehr weit. Ein täglicher Blick auf Google lohnt sich also immer, auch wenn man mal nichts sucht.