Vor genau zwei Wochen fand unter dem Titel #DeineWahl ein großes und viel beachtetes Interview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel statt, dass von vier YouTubern geführt und Live auf der Videoplattform übertragen wurde. Neben viel Aufmerksamkeit gab es auch viel Kritik, die man nun mit in die zweit Runde nehmen kann. Nächste Woche Dienstag findet das zweite Interview statt - dann mit Kanzlerkandidat Martin Schulz.
Auf Googles Videoplattform YouTube purzeln derzeit die Rekorde: Erst seit wenigen Wochen haben wir einen neuen Rekordhalter mit den meisten Views aller Zeiten, und gestern gab es nun eine Wachablöse beim schnellsten Aufsteiger. Ein neues Musikvideo hat es geschafft, innerhalb von 24 Stunden nach dem Upload ganze 31 Millionen Klicks zu generieren - und das ist mit großem Abstand ein neuer Rekord.
In knapp sechs Wochen findet in Deutschland wieder die Bundestagswahl statt, und in diesem Jahr mischt Google im Vorwahlkampf mit seinen diversen Angeboten kräftig mit. Eines der Highlights findet aber am heutigen Tag in wenigen Stunden statt: Vier mehr oder weniger bekannte YouTuber werden die noch amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Interview treffen, das eine Stunde lang Live auf YouTube übertragen wird.
YouTube verfügt grundlegend über zwei verschiedene prominent platzierte Zähler zur Anzeige der Popularität eines Videos: Zum einen gibt es den bekannten View-Counter, der anzeigt wie oft ein Video seit dem Upload insgesamt angeklickt worden ist. Als zweites gibt es bei Live-Videos die Information über die aktuelle Anzahl an Zusehern. Jetzt ist bei einigen Nutzern ein neuer Zähler aufgetaucht, der eine Kombination aus beiden darstellt.
Hat man ein unterhaltsames Video bei YouTube entdeckt, hat man verschiedene Möglichkeiten: Man lässt einen Daumen nach oben da, gibt einen Kommentar ab und/oder man teilt es per E-Mail oder über einen Messenger mit anderen Personen. Das soll über den neuen YouTube-Messenger nun leichter werden, der ab sofort für alle Nutzer weltweit direkt in der YouTube-App für Android und iOS zur Verfügung steht.
YouTube bietet auf allen wichtigen Plattformen eine Reihe von Einstellungen, mit denen die Wiedergabe eines Videos beeinflusst werden kann. So kann man etwa die Qualität einstellen um entweder Bandbreite zu sparen oder die Bildqualität zu erhöhen. Eine wohl nicht ganz so häufig genutzte Möglichkeit ist die Einstellung der Videogeschwindigkeit - und jetzt schafft es diese Funktion endlich auch in die Android-App von YouTube.
Das ging schnell: Nach gerade einmal vier Wochen haben wir seit wenigen Stunden ein neues "meist-geklicktes YouTube-Video aller Zeiten" - und es bricht gleich einen doppelten Rekord. Der unausweichliche Sommerhit Despacito ist nun sowohl das Video mit den meisten Klicks als auch das erste Video, das die Marke von 3 Milliarden Aufrufen geknackt hat. Es war bereits seit Wochen erwartet worden.
Anfang des letzten Monats hat YouTube eine neue Version der YouTube-App für Android TV vorgestellt und diese seitdem langsam für alle Nutzer ausgerollt. Doch erst seit Ende Juli scheint der Rollout richtig angelaufen zu sein, denn erst jetzt berichten viele Nutzer von dem Update und kämpfen mit Problemen. So ist es vielen Nutzern derzeit nicht möglich, sich überhaupt bei der Videoplattform einzuloggen.
So wie alle großen Webseiten, haben auch die großen YouTuber mit einer entsprechenden Reichweite mit Spam im Kommentar-Bereich zu kämpfen. YouTube hat zwar mittlerweile starke Spamfilter integriert und kann die meisten davon herausfiltern, aber vor allem bei Links ist das immer ein Problem. Jetzt gibt es in den Untiefen des Creator Studios eine neue Einstellungsmöglichkeit, mit der sich diese Kommentare automatisch zurückhalten lassen.